Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Info

Die Ursprünge der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gehen bis in die Zeit der Französischen Revolution zurück. So wurden bereits im Jahr 1793 in Oldenburg Lehrerausbildungen abgehalten. Ende des 19. Jahrhunderts wurde für diesen Zweck ein Seminargarten angelegt. Der Schritt von einer Pädagogischen Akademie zu einer Universität jedoch erfolgte im Jahr 1973. Die Benennung der Hochschule nach dem Kämpfer gegen den Nationalsozialismus Carl von Ossietzky konnte erst 1991 gegen viele Widerstände durchgesetzt werden. An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sind heute zirka 11.000 Studierende eingeschrieben. Präsidentin der Universität ist Frau Prof. Dr. Babette Simon.

Die Standorte der Universität liegen am Uhlhornsweg und im Stadtteil Wechloy, außerdem im Botanischen Garten, wo der historische Seminargarten gelegen war. Die Gebäude der Universität zeichnen sich durch eine durchgehend moderne Bauweise aus. Besonders der Standort Wechloy, der etwas außerhalb vom Zentrum der Stadt liegt, fällt durch seine Nähe zur Natur auf.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist in fünf Fakultäten aufgeteilt.

- Bildungs- und Sozialwissenschaften (Fakultät I)
- Informatik-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (II)
- Sprach- und Kulturwissenschaften (III)
- Human- und Gesellschaftswissenschaften (IV)
- Mathematik und Naturwissenschaften (V)

Bei BWL-Studierenden ist die Universität Oldenburg wegen eines etwas geringeren Mathematik-Anteils in den wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen sehr beliebt.

Insgesamt bietet die Universität fast 70 verschiedene Studiengänge an, deren Ziel verschiedene Abschlüsse sind, wie zum Beispiel der Fach-Bachelor, Zwei-Fächer-Bachelor, Fach-Master und Master of Education. Auch Studiengänge mit dem Ziel Staatsexamen können an der Universität studiert werden.

Den Anfangssemestern bietet die Hochschule zahlreiche Hilfestellungen. So ist für die oft schwierige Wohnungssuche das Studentenwerk Oldenburg ein professioneller Ansprechpartner, der Wohnheimplätze zur Verfügung stellt. Ein "Erstsemesterblog" auf der Internetpräsenz der Universität bietet den neuen Studierenden die Möglichkeit, über erste Erfahrungen zu berichten und untereinander Informationen auszutauschen. Jeder neue Studierende erhält außerdem eine Begrüßungsmappe, die ein Freikartenset ("Kultour und Sport") beinhaltet, das zum Besuch von Theatern, Kinos und vielen anderen kulturellen Angeboten der vielseitigen Stadt Oldenburg animieren soll.

Der Semesterbeitrag für Studierende beläuft sich zurzeit auf fast 770 Euro, wovon allein 500 Euro für den Studienbeitrag zu Buche fallen. Aber auch ein Semesterticket zur freien Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ist im Semesterbeitrag enthalten.

"Alumni" ist die Bezeichnung einer weiteren Eigenheit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Die Abkürzung bezeichnet ein internationales Ehemaligen-Programm für Absolventen dieser Hochschule. Es handelt sich hierbei um ein Netzwerk, das Ehemaligen die Pflege und den Ausbau von Kontakten ermöglichen und erleichtern soll. Ein Ziel dieses Projekts besteht auch darin, Praxiserfahrungen von früheren Studierenden an die Universität heranzutragen.

Eine herausragende Besonderheit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist das deutsch-niederländische Gemeinschaftsprojekt European Medical School Oldenburg-Groningen. Mit diesem Projekt wird zum ersten Mal in Deutschland eine grenzüberschreitende Ausbildungsmöglichkeit für Mediziner angeboten, wobei in Oldenburg das Staatsexamen und in Groningen die Bachelor- und Masterabschlüsse abgelegt werden können. Das Projekt European Medical School wird erstmals im Wintersemester 2012/2013 für die Studierenden angeboten. Außerdem ist die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Mitglied im Studierendenaustauschprogramm "Sokrates/Erasmus", an dem viele europäische Universitäten teilnehmen.

Weblink:

www.uni-oldenburg.de

Weitere Anbieter in Niedersachsen:



Jetzt gratis Studienführer und Probelektionen anfordern





Werbung: SRH FernHochschule Riedlingen