SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt


Die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) wurde 1948 von Werner Kamprath gegründet. Sein Ziel war es allen Menschen, auch denen, die durch den Krieg um ihre Bildungschancen gebracht worden waren, die Möglichkeit zu eröffnen das Versäumte nachzuholen. Durch berufsbegleitenden Fernunterricht wollte er allen Interessierten ermöglichen, den von ihnen angestrebten Bildungs- oder Berufsabschluss zu erwerben. Von Anfang an wurde dabei auf hohe Qualität bei Lernmaterial, Service und Betreuung gesetzt. Damit ist die SDG so erfolgreich, dass nach zehn Jahren beim Umzug nach Pfungstadt schon 100 Mitarbeiter beschäftigt werden.
Ab 1960 kann bei der SDG eine Ausbildung zum Ingenieur oder Betriebswirt absolviert werden, ab 1973 ist es auch möglich im Fernunterricht das Abitur nachzuholen. Seit 1977 die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht eingerichtet wurde, lässt die SDG sämtliche Fernlehrgänge sowohl pädagogisch wie auch sachlich prüfen. Somit ist sichergestellt, dass alle SGD-Angebote die Inhalte ihrer jeweiligen Fachrichtung modern und zeitgemäß zum Schüler bringen.

Wie funktioniert das Fernstudium an der SGD?

Grundlage des Lernens an der SGD ist nach wie vor das schriftliche Unterrichtsmaterial, das nach modernen didaktischen Anforderungen der Erwachsenenbildung konzipiert ist. Ergänzt wird dieses Material heute durch zeitgemäße Lernmittel wie CD-Lernprogramme, Software, Podcasts, ScreenCam Movies und dem Lernen im SGD-Online-Campus.
Ein großer Vorteil des Fernstudiums an der SGD ist, dass die Kurse jederzeit begonnen und in individuellem Tempo durchgeführt werden können. Jeder Schüler wird von einem Fernlehrer betreut, der am Ende jedes Lernheftes die Einsendeaufgaben korrigiert, Anregungen für die weitere Arbeit gibt und auch jederzeit für persönliche Kontakte per Mail, Brief oder Telefon zur Verfügung steht.
Für einige Kurse im Programm der SGD werden Seminare angeboten, bei denen die erworbenen Kompetenzen überprüft und vertieft werden können. Diese sind in der Regel freiwillig, bei Kursen, die zu staatlichen Prüfungen vorbereiten wird die Teilnahme sehr empfohlen, weil hier eine besonders gründliche Prüfungsvorbereitung möglich ist.
Am Ende eines SGD Lehrgangs steht im Allgemeinen eine Prüfung, sei sie staatlich, durch die Handelskammern oder durch die SGD. In jedem Fall ist die Prüfungsvorbereitung durch Abstimmung der Lerninhalte auf die Prüfungsinhalte optimal. 90 Prozent der SGD Kursteilnehmer, die eine Prüfung angehen, bestehen diese beim ersten Mal.
Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, jeden Kurs an der SGD einen Monat völlig kostenlos zu testen, bevor man sich für eine Teilnahme entscheidet. Dadurch kann man Lehrmaterial und Service eingehend testen, bevor man sich für den Kurs und die SGD entscheidet.

Die Angebotspalette der SGD

Vom Hauptschul- über den Realschulabschluss bis hin zur fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife bietet die SDG Schulabschlüsse im Fernlehrgang an. Die berufliche Bildung ist in die Bereiche Wirtschaft, Informatik, Technik, Kreative Berufe, Persönlichkeit und Gesundheit sowie Sprachen gegliedert, in der eine große Zahl von Abschlüssen mit unterschiedlichster Spezialisierung angeboten werden. Hochschulabschlüsse Bachelor und Master im technisch/wirtschaftlichen Bereich werden vom Schwesterinstitut, der Wilhelm Büchner Hochschule, angeboten. Bei der SGD finden sich noch eine Vielzahl weiterer allgemeinbildender Fortbildungskurse, die sowohl im beruflichen, wie auch im privaten Bereich, erheblich zu einem verbesserten Wissensstand, einer verbesserten Kommunikation und neuen beruflichen Chancen beitragen.

Kurzvorstellung der einzelnen Fachgebiete:

Der Bereich Wirtschaft umfasst die Gebiete: Existenzgründung und Unternehmertum, Betriebswirtschaft, Management und Führung

- Marketing und Vertrieb

- Rechnungswesen, Controlling und Steuern

- Kaufmännische Grundbildung

- Personal, Büroorganisation und Assistenz

- Finanz-, Immobilienberufe und private Finanzplanung

In all diesen Bereichen gibt es Fortbildungskurse ebenso wie verschiedene Abschlüsse, so zum Beispiel unterschiedliche Ausbildungsrichtungen für geprüfte Betriebswirte, Fachwirte, Manager in unterschiedlichsten Gebieten, Buchhalter, Steuerfachwirte, Sekretäre, IT-Fachleute, Immobilienberater oder Finanzfachwirte.

Der Bereich Informatik umfasst die Gebiete: Anwendung und Gestaltung

- Entwicklung

- Systembetreuung und -administration

- IT-Konzeption und –Management

Im Bereich Anwendung und Gestaltung werden Ausbildungen und Fortbildungen von der Grafikbearbeitung über Musik, Film bis zum Contentmanagement aber auch Office- und Buchhaltungsprogramme angeboten.

Der Bereich Entwicklung umfasst die Gebiete Programmierung, Datenbankentwicklung, Fachinformatik, Flash Entwicklung mit Game Construction, Softwareentwicklung und verschiedene Spezialgebiete.

Systembetreuung und –administration betrifft die Sicherheit, Netzwerke und Homepagebetreuung.

In der Abteilung IT-Konzeption und –Management geht es um Datenbankorganisation, Publishing, Betriebswirtschaft, um Wirtschaftsinformatik und IT-Management.

Der technische Bereich umfasst Fachkurse wie CAD Bauzeichnen, Technisches Zeichnen oder Konstruktion, verschiedene Bereiche der Elektrotechnik oder Elektronik, Gebäudeenergieberater, Mikroprozessor-, NC- und CNC-Technik aber auch Computerausbildungen wie Netzwerkadministrator, IT-Sicherheit, oder Netzwerktechniker sowie Technisches Englisch.
In der Technikerausbildung werden die Bereiche Information und Kommunikation, Maschinenbau, Mechatronik und Telekommunikation angeboten.

Die Meisterausbildung umfasst das Angebot den Industriemeister Metall oder Elektrotechnik mit oder ohne Ausbildungsbefugnis zu erwerben. Als Zusatzmodul wird das „Meisternetz“ angeboten, eine Ausbildungsvariante, die Management- und Computerfähigkeiten in besonderem Maße berücksichtigt.

Kreative Berufe umfassen den sprachlichen Bereich (Schreiben, Texten, Jugend- oder Drehbuchautor, Journalist, Redakteur und Ähnliches), den gestalterischen Bereich (Photografie, Film, Grafik, Design, Zeichnen, Malen aber auch Innenarchitektur, Gartengestaltung und Feng Shui), sowie den Bereich Werbung mit Mediengestaltung und Public Relations

Persönlichkeit und Gesundheit umfasst Ausbildungen und Kurse in Kindererziehung, Haushaltsführung, Pflege und Altenpflege, Ernährungsberatung, Psychologie, Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung, Tierheilpraktiker, Homöopathie und Wellnessberatung.

Im Bereich Sprachen werden insbesondere Kurse in Englisch und Businessenglisch angeboten, aber auch Französisch, Italienisch und Spanisch, sowie Grundlagen weiterer Sprachen wie Russisch oder Türkisch. Außerdem kann man an der SGD auch das Latinum erwerben, das auch heute in manchen Bundesländern noch Voraussetzung für verschiedene Studiengänge im Geisteswissenschaftlichen Bereich ist.

Bei den allgemeinbildenden Kursen werden die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch angeboten, gutes Deutsch, Geschichte, Kunst verstehen, Mathematik, Religionsphilosophie und Rhetorik.

Die Kosten der Ausbildung an der SGD

Für alle Kurse gilt, dass über die zu bezahlende Studiendauer hinaus eine Betreuungszeit angeboten wird, in der weiterhin persönliche Betreuung und Korrektur der Einsendeaufgaben gewährleistet ist. Diese Betreuungszeit ist für die verschiedenen Kurse unterschiedlich lang und kostenfrei. Liegen besondere Härten vor, kann diese Zeit im Einzelfall auch noch zusätzlich verlängert werden

Eine Vielzahl der Kurse ist durch Bildungsgutscheine förderfähig, die durch die Arbeitsagentur oder die Arbeitsgemeinschaft vor Ort nach persönlicher Beratung vergeben werden. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Förder- und Einsparmöglichkeiten, wie etwa das Meisterbafög, Begabtenförderung, die Bildungsprämie oder Steuerersparnis. Auch die SGD fördert verschiedene Personenkreise durch Preisnachlässe, so Arbeitslose, Auszubildende, Studenten, Zivildienstleistende, Rentner und Pensionäre. Außerdem erhalten Personen Rabatt, die schon früher Kurse an der SGD belegt haben.

Qualitätssicherung an der SGD

Neben der Zulassung der SGD-Lehrgänge durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) und der Zertifizierung eines Großteils der Kurse nach der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV), die zur Annahme von Bildungsgutscheinen berechtigt, nimmt die SGD auch regelmäßig an Wettbewerben teil, die Innovationspotential und Qualität ihrer Kurse belegen. So wurde zum Beispiel im Jahr 2000 der „Weiterbildungs-Innovationspreis 2000“, für den Kurs „Web-Master SGD“ erreicht, oder 2007 der Studienpreis „Innovation des Jahres“, bei dem der Einsatz von Podcasts als Lernmedium ausgezeichnet wurde. Seit 2010 ist die SGD zudem nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert, was der Fernschule nach internationalen Richtlinien die Qualität aller Unternehmensprozesse bestätigt.

Zur Webseite der Studiengemeinschaft Darmstadt wechseln





Werbung: SRH FernHochschule Riedlingen