Studium Biophysik

Entstanden ist des interdisziplinäre Studium Biophysik als eine Spezialisierung innerhalb der Physik und Biologie. Zunächst beschäftigten sich Wissenschaftler dieser beiden Disziplinen mit Fragestellungen der Biophysik.

Seit rund zwanzig Jahren wird das Fach an einigen Universitäten auch als eigenständiges Studium angeboten und ist heute als Studienfach weithin bekannt. Als interdisziplinäre Wissenschaft werden Fragestellungen und Anforderungen der Biologie mit physikalischen Methoden ermittelt, gemessen und bewertet. Diese Betrachtung kann auch aus der anderen Perspektive erfolgen. Deshalb ist der Studiengang an den Universitäten meistens entweder der Physik oder der Biologie zugeordnet. Großen Einfluss auf die Lehrthemen haben außerdem medizinische und pharmazeutische Bereiche.

Studienmöglichkeiten

Das Studium der Biophysik wird mittlerweile an zahlreichen deutschen Hochschulen angeboten. Die gängigen Abschlussmöglichkeiten sind der Bachelor of Science und Master of Science. In der Regel studieren Sie diesen Studiengang in Vollzeit an einer Präsenzuniversität. Wenn Sie neben dem Studium arbeiten möchten oder müssen, dann sollten Sie sich an einer Universität einschreiben, die auch ein Teilzeitstudium anbietet. In diesem Fall verdoppelt sich die Studiendauer, Sie finden jedoch genügend Zeit, um Ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Statt als eigenes Studienfach wird Biophysik an vielen Hochschulen auch als Ergänzungsfach oder Nebenfach zum Studiengang Physik oder Biologie angeboten. An wenigen Universitäten ist außerdem eine Promotion möglich.

Studieninhalte und Besonderheiten

Die Studieninhalte in der Biophysik setzen sich aus biologischen und physikalischen Themen zusammen. Sie werden sich unter anderem mit der Biomechanik, Bioenergetik, zellulären und molekularen Biophysik, der Elektrophysiologie, Spektroskopie und Biophotonik befassen. Neben den Vorlesungen und Seminaren verbringen Sie viele Stunden im Labor und lernen in praktischen Übungen die Forschungsarbeit kennen.

Es ist zu empfehlen, dass Sie während der vorlesungsfreien Zeit mehrere Praktika absolvieren. Hierbei schnuppern Sie in unterschiedliche Berufsfelder hinein und knüpfen erste nützliche Kontakte für die spätere Jobsuche. An den meisten Universitäten sind Praktika kein Teil der Studienordnung und müssen von den Studenten selbstständig organisiert werden.

Nach einer Studienzeit von durchschnittlich sechs bis sieben Semestern fertigen Sie eine Bachelorthesis an und erhalten im Anschluss den akademischen Titel Bachelor of Science. Ein aufbauendes Masterstudium dauert zwischen vier und fünf Semester, eine Promotion nimmt etwa drei Jahre in Anspruch. 

Berufsaussichten für Absolventen

Die wissenschaftliche Arbeit ist nach dem erfolgreichen Studium der Biophysik eine mögliche Tätigkeit. Sowohl in der Forschung als auch im Lehrbetrieb an den Hochschulen werden entsprechende Fachkräfte benötigt. Wenn Sie eine akademische Laufbahn anstreben, wird in den meisten Fällen eine Promotion erwartet, welche an unterschiedlichen Hochschulen möglich ist. Auch verschiedene Institute der Medizin, Medizintechnik und Umwelttechnik bieten Stellen für Absolventen. In einem solchen Institut steht die Forschung im Vordergrund Ihrer Tätigkeit.

Besonders hohe Gehaltsaussichten haben Sie mit einer Anstellung bei einem Pharmaunternehmen, wobei es hier nur wenige Arbeitsplätze gibt. Biophysiker erhalten Gehälter im oberen Bereich der für Wissenschaftler üblichen Verdienstmöglichkeiten.

APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Kontakt / Impressum

© FH-Studiengang.de 2017 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren