Studium Geschichte

Der Fachbereich Geschichte gehört zum Studienangebot der meisten deutschen Universitäten und bereitet Studenten auf eine vielseitige Tätigkeit vor. Während des Studiums lernen Sie die drei großen Epochen der Geschichte kennen, üben Quellen zu finden und kritisch zu überprüfen, eine These zu entwickeln und diese mit Fakten zu belegen. Diese Fähigkeiten werden Ihnen im späteren Berufsleben in vielerlei Hinsicht nützlich sein. 

Studienmöglichkeiten

Der Fachbereich Geschichte wird an zahlreichen deutschen Hochschulen angeboten. In wenigen Fällen absolvieren Sie ein Studium mit dem Abschluss Diplom. Deutlich häufiger wird diese Studienrichtung als Bachelorstudium angeboten. Ergänzend dazu können Sie sich auch für das Masterstudium einschreiben. Während an einigen Hochschulen ein interner NC existiert, ist die Einschreibung an anderen Hochschulen mit jedem Notenschnitt möglich. Die Zulassung zum Master ist fast immer unabhängig von der Abschlussnote des Bachelorstudiums möglich. An ausgewählten Hochschulen wird Geschichte als 2-Fach-Bachelor angeboten.

Hierbei studieren Sie nicht nur Geschichte, sondern ergänzend dazu ein zweites Studienfach und erwerben dadurch eine breiter gefächerte Qualifikation. Bisher können Sie Geschichte an keiner deutschen Hochschule im Fernstudium absolvieren. Einige Hochschulen, bieten jedoch ähnliche Studiengänge als Fernstudium an und an anderen Universitäten können Sie Geschichte in Teilzeit studieren. Eine Promotion ist ebenfalls an vielen Hochschulstandorten möglich.

Studieninhalte und Besonderheiten

Die Studieninhalte im Bereich Geschichte gliedern sich in drei große Bereiche: die Antike, das Mittelalter und die Neuzeit. Während Ihrer Studienzeit lernen Sie alle wichtigen Ereignisse und Strömungen der einzelnen Epochen kennen, üben den Informationserwerb anhand von verschiedenen Quellen und arbeiten in großem Umfang mit literarischen Belegen aus der jeweiligen Zeit. Dabei beschäftigen Sie sich mit wirtschaftlichen, politischen, sozialen und gesellschaftlichen Einflüssen der unterschiedlichen Epochen. Exkursionen sind an den meisten Hochschulen fester Bestandteil der Studieninhalte und werden unter Leitung eines Hochschulmitarbeiters und zusammen mit anderen Studenten unternommen.

Praktika sind nicht an allen Hochschulen Pflicht, wirken sich aber positiv auf Ihre spätere Jobsuche aus. Sofern Sie während des Semesters dazu keine Zeit finden, nutzen Sie die vorlesungsfreie Zeit und absolvieren Sie verschiedene Praktika. Am Ende Ihres Studiums fertigen Sie Ihre Abschlussarbeit an und erhalten schließlich einen akademischen Titel.

Berufsaussichten für Absolventen

Ein Abschluss im Fach Geschichte eröffnet Ihnen sehr verschiedene Berufsaussichten. Ein festes Berufsbild für Geschichtswissenschaftler gibt es nicht. Diese Tatsache ermöglicht Ihnen ein abwechslungsreiches Berufsleben. Am nächsten bleiben Sie am Inhalt des Studiums, wenn Sie sich um eine Anstellung in einem Museum oder Archiv bemühen. Hierzu sind jedoch im Normalfall ein Volontariat oder eine Weiterbildung nach dem Studium erforderlich. Die Bildung ist ein weiteres Berufsfeld.

Hierbei können Sie in der Erwachsenenbildung aktiv werden, für Verlage und Medien arbeiten oder mit einer pädagogischen Weiterbildung an Schulen unterrichten. Auch politische Parteien, Behörden und Presseabteilungen haben einen Bedarf an Historikern. Dabei liegt die Gehaltsspanne weit auseinander und hängt stark davon ab, wie gut Sie sich verkaufen können und welche Zusatzausbildungen und Qualifikationen Sie erwerben.

APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Kontakt / Impressum

© FH-Studiengang.de 2017 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren