Studium Kommunikationspsychologie

Fremdsprachen lernen - Kommunikation fördern

Beim Fachbereich Kommunikationspsychologie handelt es sich um ein Teilgebiet der Psychologie. Das menschliche Handeln und Erleben soll dabei vorhergesagt werden. Der thematische Schwerpunkt in der Kommunikationspsychologie liegt auf der Untersuchung, Entwicklung, Förderung und Analyse von Kommunikation in ihren verschiedenen Umfeldern. Dabei wird auch die Wirkungsweise unterschiedlicher Kommunikationsformen untersucht. Absolventen dieses Studiums erwartet eine Tätigkeit in einem kommunikativen Umfeld. Dabei fallen ihnen Aufgaben wie die Optimierung von Kommunikationsabläufen, die gezielte Steuerung der Kommunikation und deren Auswertung zu. In der Regel steht eine Optimierung der herrschenden Umstände im Vordergrund.

Studienmöglichkeiten

Aktuell wird dieses Studium vorwiegend als Präsenzstudium von deutschen Hochschulen angeboten. Zur Zulassung an den meisten Hochschulen müssen Studenten einen internen NC erfüllen. Der Studienbetrieb beginnt in der Regel nur zum Wintersemester. Ein solches Präsenzstudium absolvieren Sie in Vollzeit. Ausgewählte private Hochschulen bieten ihren Studenten zudem eine Fernstudienvariante mit einem etwa gleichwertigen Anteil an Heimstudium und Präsenzphasen an. Hierbei erhöht sich die Studiendauer entsprechend um einige Semester. Sie schließen das Studium der Kommunikationspsychologie nach einer Dauer von sieben Semestern mit dem akademischen Titel Bachelor of Arts ab.

Studieninhalte und Besonderheiten

Zunächst erhalten Sie im Studium der Kommunikationspsychologie einen allgemeinen Eindruck von psychologischen Grundlagen. In diesem Zusammenhang wird auch die Geschichte der Kommunikationspsychologie und ihre Anwendung behandelt. Sie werden sich mit dem menschlichen Verhalten und Erleben befassen und die Methoden der Psychologie kennenlernen. Danach widmen Sie sich den drei großen Anwendungsfächern Beratungspsychologie, Multimediapsychologie und Organisationspsychologie. Sie lernen die verschiedenen Formen der Kommunikation kennen, beschäftigen sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Maschine und erhalten einen Überblick über Coachingmethoden. Ein wichtiger Bestandteil der Studieninhalte ist außerdem die Wahrnehmungspsychologie. Ergänzend zur theoretischen Wissensvermittlung in Vorlesungen und Seminaren bietet sich ein Praktikum in einem passenden Fachbereich an, in dem Sie Ihr Fachwissen in der Praxis anwenden können.

Berufsaussichten für Absolventen

Die Berufsaussichten für Kommunikationspsychologen sind in der freien Wirtschaft nicht schlecht. Große Unternehmen benötigen solche Fachkräfte in ihren Personalabteilungen oder als externe Berater für spezielle Projekte zur Gewinnung und Auswahl von geeignetem Personal. Coachings und Beratungen in Krisen, bei Projektarbeiten und sozialen Arbeitsfeldern gehören ebenfalls zum möglichen Tätigkeitsfeld für Absolventen. Im Bereich des Lernens haben Kommunikationspsychologen eine wichtige Funktion inne, wenn es darum geht, eine Schnittstelle zwischen Mensch und Technik zu schaffen. Schließlich ist auch die Markt- und Meinungsforschung eine gute Möglichkeit, um nach dem Studium in die Arbeitswelt einzutreten. Hierbei betreuen Absolventen mit ihren wissenschaftlichen Fachkenntnissen entsprechende Projekte. Ob Sie diese Arbeitsfelder in Form einer Anstellung oder als selbstständiger Berater bedienen möchten, liegt ganz an Ihren. Die Gehaltsaussichten sind besonders im Bereich der Beratung und des Coachings sehr gut und können durch Weiterbildungen und zusätzliche Qualifikationen noch erheblich gesteigert werden.

Themenrelevante Studienangebote:





Werbung: SRH FernHochschule Riedlingen