Berufsbegleitendes Studium / Fernstudium zum Master Innovations- und Technologiemanagement

Schon seit vielen Jahren steht die Wilhelm Büchner Hochschule als private Fernhochschule Darmstadt ganz hoch im Kurs. Vor allem die Tatsache, dass ständig neue Studiengänge angeboten werden, ist es, welche vielen die Entscheidung leicht macht, sich hier für ein Fernstudium einzuschreiben. In der Fachrichtung Wirtschaft gibt es jetzt einen Master-Studiengang, der den Namen Innovations- und Technologiemanagement trägt.

Auf der ganzen Welt wird der Wettbewerb rund um die Entwicklung von neuen Technologien immer härter. Gleichzeitig jedoch verkürzen sich die Lebenszyklen, die bestimmte Produkte haben. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich in den letzten Jahren daraus ein Wettlauf um Innovationen entwickelt hat. Für ein Unternehmen ist es dabei äußerst wichtig, technologische Optionen so früh möglich zu erkennen und zu nutzen. Schließlich bekommt man nur so die Chance, wichtige Wettbewerbsvorteile für sich zu nutzen. Und eben genau auf diese Aufgabe wird man beim Master-Studiengang Innovations- und Technologiemanagement vorbereitet.

Allgemeines zum Studiengang

Ideal ist der Master-Studiengang Innovations- und Technologiemanagement vor allem dann, wenn man ein Absolvent der Ingenieur-/Naturwissenschaften, der Informatik oder verwandter Studiengänge ist. Ein Vorteil besteht dann nämlich darin, dass man weit reichende Informationen über sein Basisstudium hinaus bekommt und somit die Möglichkeit erhält, die angebotenen Schwerpunkte als umfangreiche Ausbildung zu nutzen. Hauptsächlich kommt es dabei darauf an, die Methoden des Management sowie die Entscheidungsgrundlagen der Ökonomie zu erwerben. Im Kernbereich des Masterstudiengang Innovation- und Technologiemanagement werden darüber hinaus prägende Kompetenzen zum Innovations-, Technologie- und Qualitätsmanagement vermittelt.

Eine ideale Ergänzung dieser Phase findet durch die Vermittlung der Methoden im wissenschaftlichen Arbeiten statt. Außerdem gibt es beim Masterstudiengang Innovations- und Technologiemanagement eine wissenschaftliche Spezialisierung, bei welcher man sich für die Intensivierung des Studiums entscheiden kann. Hierbei kann man zwischen verschiedenen Bereichen, die im Kontext des Innovations- und Technologiemanagement stehen, wählen. Im Projektstudium widmet man sich dann der wissenschaftlichen und vertiefenden Anwendung des gewählten Faches. Abgeschlossen wird der Masterstudiengang Innovations- und Technologiemanagement dann durch die Masterarbeit, in welcher man seine Kompetenz unter Beweis stellen muss. Nach dem Studienabschluss kann man dann direkt in den höheren Dienst einsteigen und erhält außerdem die Berechtigung zur Promotion.

Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang ist international ausgerichtet und berücksichtigt alle Kriterien, welche die neuen Studiengänge haben. Vom Inhalt her ist dieser Studiengang modular aufgebaut. Das bedeutet, dass thematisch abgeschlossene Module, in welchen man Creditpoints, welche nach dem European Credit Transfer System (ECTS) ausgearbeitet wurden, studiert werden. Wie viele Kreditpunkte man in jedem Modul erwerben kann, hängt von dem Umfang sowie von dem damit verbundenen Arbeitsaufwand ab. Alle Creditpoints, welche man dann im Master-Studiengang Innovations- und Technologiemanagement erwirbt, werden auf ein bestimmtes Konto gutgeschrieben und man erhält einen Nachweis darüber. Dies ermöglicht es den Studenten, ihre Leistungen auch international zu vergleichen und hierfür eine Anerkennung zu erhalten.

Dauer des Studiums

Der Master-Studiengang Innovations- und Technologiemanagement ist in vier Leistungssemester eingeteilt, was insgesamt einer Regelstudienzeit von 24 Monaten entspricht. Bei der Wilhelm Büchner Hochschule haben Sie als Student aber auch die Option, die Betreuungszeit vollkommen kostenfrei um 12 Monate zu verlängern.

Studienabschluss

Wer es geschafft hat, die Masterarbeit im Studiengang Innovations- und Technologiemanagement mit guten Noten abzuschließen, erhält den Studienabschluss Master of Science (M. Sc.).

Zulassungsvoraussetzungen

Zugelassen werden zum Masterstudiengang Innovations- und Technologiemanagement kann man nur dann, wenn man eine mindestens 6-semestrige akademische Ausbildung im Bereich der Ingenieur-/Naturwissenschaften oder Informatik nachweisen kann. Außerdem muss das Gesamtprädikat mit guter Benotung ausfallen. Wer Prüfungsleistungen in einem 7-semestrigen Bachelorstudiengang erbracht hat, kann sich diese bis zu einem Umfang von maximal 30 Creditpoints schreiben lassen, sofern diese gleichwertig sind. Ebenfalls Voraussetzung für den Master-Studiengang Innovations- und Technologiemanagement sind Englischkenntnisse.

Vorteile beim Studium

Es gibt einige Vorteile, welche die Entscheidung, sich für den Masterstudiengang Innovations- und Technologiemanagement an der Wilhelm Büchner Hochschule einzutragen, gar nicht so schwer machen. So ist der Studienbeginn zum einen jederzeit möglich, außerdem kann man vom individuellen Lerntempo profitieren. Genauso von Vorteil ist, dass es keine Zwangspausen durch Semesterferien gibt und sowohl der Studienplan als auch die Studieninhalte auf das Fernstudium abgestimmt wurden. Abgerundet wird das Angebot der Wilhelm Büchner Hochschule durch hoch qualifizierte und motivierte Dozenten, sowie ein umfassendes persönliches Betreuungs- und Servicekonzept.

Anbieter / Weblink: Wilhelm Büchner Hochschule


APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren