Sprachreisen nach Neuseeland

Bei dem Gedanken an Neuseeland hat man zumeist atemberaubende Landschaften vor Auge, denn der kleine Inselstaat „Down Under“ beeindruckt durch gletscherbedeckte Berge, endlose menschenleere Strände, kristallklare Seen und unberührte Regenwälder. Nicht zuletzt deshalb wurden in Neuseeland zahlreiche Hollywood-Filme wie etwa der Herr der Ringe, King Kong oder die Chroniken von Narnia gedreht. Neben seiner beeindruckenden Natur ist Neuseeland auch für seine ausgefallenen Abenteuersportarten bekannt. Sprachreisen nach Neuseeland sind daher eine ideale Gelegenheit, um nach dem Sprachkurs am Vormittag einen Bungee-Sprung zu wagen und sich im Wildwasser-Rafting, Fallschirmspringen oder Ski-Diving zu versuchen. Die Berge bieten zudem eine traumhafte Kulisse für Kletterrouten.

Sprachschule in Neuseeland
Bei einer Sprachreise in Neuseeland können Jugendliche und Erwachsene die "Kiwis" richtig kennenlernen und dabei noch ihre Englischkenntnisse verbessern. Ein Englisch-Sprachkurs in Neuseeland ist eine tolle Gelegenheit, um in die einzigartige Kultur und Natur des Landes einzutauchen. An der Sprachschule in Auckland lernen Sprachschüler gemeinsam mit Kursteilnehmern aus der ganzen Welt, in angenehmer Atmosphäre und nach einer innovativen Lehrmethode. Egal, ob sie während ihrer Sprachreise intensiv Englisch lernen, ihren Sprachkurs mit viel Freizeit verbinden oder sich auf ein internationales Sprachexamen wie Cambridge ESOL oder TOEFL vorbereiten möchten – es gibt für jeden den passenden Kurs. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Sprachkurs mit einem Praktikum zu verbinden. Die Kurse beginnen jeden Montag, das Mindestalter der Teilnehmer liegt bei 16 Jahren.

Schüleraustausch in Neuseeland
Das neuseeländische Schulsystem ähnelt sehr dem britischen. Es verwundert daher nicht, dass auch an vielen neuseeländischen Schulen Schuluniformen Pflicht sind. Bei einem Schüleraustausch können Jugendliche den Alltag an einer High School in Neuseeland hautnah selbst erleben, neue Freunde kennen lernen und ihr Englisch verbessern. Nach dem Unterricht haben die Schüler zudem Gelegenheit, sich ein einem der zahlreichen Clubs – etwa der Theatergruppe oder der Schülerzeitung – sowie beim Nationalsport „Rugby“ zu engagieren. Während ihres Austauschjahres in Neuseeland leben die Schüler bei einer Gastfamilie, die ihnen hilft, sich schnell einzugewöhnen. Alle Familien müssen sich einem strengen Auswahlprozess unterziehen und sich erst als Gastfamilie qualifizieren.

Studienjahr bei den Kiwis
Um Englisch fließend sprechen zu lernen, ist ein längerer Auslandsaufenthalt eine gute Option.
Nur im Gespräch mit Einheimischen, erkennt man die Feinheiten der Sprache – etwa bei der Aussprache – und kann sie perfektionieren. Eine Möglichkeit für einen längeren Auslandsaufenthalt ist ein Auslandsjahr in Neuseeland, zum Beispiel an der EF Sprachschule in Auckland. Wer gleich mehrere Fremdsprachen lernen möchte, kann auch am EF Multi-Sprachenjahr teilnehmen, bei dem die Sprachschüler bis zu drei Länder besuchen und dort die jeweilige Landessprache lernen.

Weitere Informationen zu EF Sprachreisen nach Neuseeland

Zu folgenden Kategorien wechseln:

Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren