Sprachreise nach Spanien mit Sprachdirekt

Ob im Süden, Osten, Westen oder Norden Spaniens, in sechs verschiedenen Städten des Landes bietet Sprachdirekt Sprachaufenthalte an, um Sprachinteressierten die nötigen Spanischkenntnisse vor Ort beizubringen. Zur Auswahl der verschiedenen Orte stehen hierbei Màlaga, Barcelona, Sevilla, Valencia, Madrid und Salamanca.

Je nachdem, in welcher Region des Landes die Sprachschüler ihre Spanischkenntnisse gerne erweitern möchten, unterscheiden sich die Dialekte voneinander. So wird in Barcelona eher mit katalanischem Dialekt gesprochen, von Madrid hingegen sagt man, dass in der Hauptstadt das klarste Spanisch des Landes gesprochen wird.

Die Sprachschulen bieten mit ihrem vielfältigen Kursprogramm für jeden Teilnehmer die besten Voraussetzungen, um die Sprache innerhalb kürzester Zeit zu erlernen.

Details zur Sprachreise nach Spanien:

Sprache Spanisch
Kursort Màlaga, Barcelona, Sevilla, Valencia, Madrid und Salamanca
Kursbeginn Die allgemeinen Spanischkurse beginnen jede Woche montags. Ausgenommen von dieser Regelung sind jedoch die speziellen Kurse wie das 50+ Programme und der DELE-Prüfungsvorbereitungskurs. Diese Termine werden von der Sprachschule festgelegt.
Kursdauer Entsprechend der unterschiedlichen Ausrichtungen der Sprachkurse umfassen die Programme einen Zeitumfang von mindestens einer Woche bis hin zu 8 Wochen oder länger. Die wöchentlichen Unterrichtseinheiten variieren somit zwischen 20 und 30 Einheiten. Eine Unterrichtseinheit umfasst eine Dauer von jeweils 50 bis 60 Minuten. Zusätzlicher Einzelunterricht kann hinzugebucht werden.
Kursinhalte Je nachdem, welcher Kurs von den Teilnehmern gewählt wird, unterscheiden sich die Spanischkurse grundsätzlich in Ausrichtung, Schwerpunkt und Anforderungsniveau. Die Sprachschulen in Spanien umfassen je nach Standort ein Angebot unterschiedlichen Kursen, um diesen verschiedensten Bedürfnissen gerecht zu werden. So bietet die Sprachschule in Madrid beispielsweise nur den allgemeinen Sprachkurs, die Privatkurse sowie die Business-Sprachkurse an, während hingegen die Sprachschule in Salamanca zusätzlich DELE-Prüfungskurse sowie eine Golf- und Spanischkurs Kombination anbietet. Die Sprachschule in Valencia verfügt über fachspezifische Kurse für Teilnehmer, die ihre Kenntnisse in einem ganz speziellen Themengebiet ihrer Wahl vertiefen wollen, z.B. Tourismus oder Medizin. Die jeweiligen Sprachkurse werden zusätzlich in unterschiedliche Anforderungsniveaus unterteilt, um den Schülern einen leitungsgerechten Unterricht bieten zu können. Um die Schüler in die passenden Kurse einzuteilen, absolvieren diese im Vorfeld einen Sprachtest, mittels welchem sie in die entsprechende Kenntnisstufe eingestuft werden. Diese Stufen orientieren sich an dem europäischen Referenzrahmen und werden bei Abschluss des jeweiligen Spanischkurses erneut beurteilt und auf dem Abschlusszertifikat bescheinigt.
Sonstige Leistungen Zu den sonstigen Leistungen der Sprachschulen zählt unter anderem ein breit gefächertes Programm verschiedener Ausflüge und Aktivitäten. Dank kurzer Trips zu den Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Stadt und des Umlandes erhalten die Teilnehmenden vertiefte Einblicke in die einzigartige spanische Kultur und können ihre erworbenen Sprachkenntnisse unter der Betreuung von Lehrern und Mitarbeitern der Schule mit sofortiger Wirkung in die Praxis übertragen.
Unterkunft Je nachdem, welcher Ort in Spanien gewählt wurde, variieren die Unterkünfte zwischen Gastfamilien, Hotels, Residenzen, Apartments oder auch Pensionen.
Weblink: www.sprachdirekt.de

Zu folgenden Kategorien wechseln:

Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren