Bachelor Gerontologie | Fernstudium

Das Alter der Menschen steigt kontinuierlich an und diese Entwicklung erfordert daher eine ständige Anpassung der Strukturen im Bildungswesen, Sozial- und Gesundheitswesen sowie in der Wirtschaft und der Politik. Aus diesem Grund bedarf es immer mehr an Fach- und Führungskräfte, die mit den Bedürfnissen der alternden Menschen vertraut sind.

Im Studium Gerontologie erfolgt eine fundierte Vorbereitung auf die Herausforderungen im demografischen Wandel und der Zusammenarbeit mit der älteren Bevölkerung. Außerdem werden in der Gerontologie die vielen Teilgebiete der interdisziplinären Wissenschaft kennengelernt. Dabei wird der demografische Wandel aus verschiedenen Blickwinkel betrachtet und anschließend lehrende, beratende, koordinatorische und operative Tätigkeiten angeeignet. Zudem erfolgt ein Praxisprojekt im Studium und ein Zertifikat in der Pflegeberatung kann erworben werden.

» Direkt zum Anbieter wechseln*

Details zum Bachelor Gerontologie:

Voraussetzungen: Die Zulassung zum Studium Gerontologie kann mit einem Abitur, einem Fachabitur oder einer Fachhochschulreife erfolgen. Für den Einstieg ist der NC nicht relevant und es findet vorab keine Prüfung statt.

Außerdem wird kein Abitur benötigt, wenn ein Meisterbrief vorliegt, eine Aufstiegsfortbildung absolviert oder eine fachbezogene Ausbildung mit darauffolgender Berufstätigkeit durchgeführt wurde.

Zudem kann während des Studiums das Zertifikat zur Pflegeberatung erworben werden. Darüber hinaus müssen die deutschen Sprachkenntnisse auf dem Niveau von B2 nachgewiesen werden.
Studienbeginn und Dauer: Die Dauer für das Studium Gerontologie beträgt je nach Wahl 72 Monate, 48 Monate oder 36 Monate. Darüber hinaus kann das Studium in Teil- und Vollzeit absolviert werden. Dadurch lässt sich bequem neben dem Beruf studieren.
Studieninhalte: Im Studium Gerontologie erfolgt eine Orientierung nach dem Fächerkatalog der DGGG (Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie) auf die Grundlagen der Gerontologie, der Sozialpolitik, der Erwachsenenbildung, der Gerontosoziologie, der Interventionsgerontologie, der Gerontopsychologie und der Gerontopsychiatrie. Zudem werden fachübergreifende Kompetenzen und relevante Kenntnisse zu Rahmenbedingungen vermittelt.

Während dem Studium kann ein von fünf Schwerpunkten gewählt werden und dadurch eine gezielte Vorbereitung auf ein Handlungsfeld erfolgen. Außerdem wird ein Praxismodul für Berufseinsteiger angeboten, um eine Orientierung auf die unterschiedlichen beruflichen Einsatzmöglichkeiten zu geben.

1. Semester

Soziologie, Grundlagen psychologischer Konzepte, Einführung in das lebenslange Lernen, Sozialgeschichte, Philosophie, Ethik, Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und Einführung in die Gerontologie.

2. Semester

Sozialpolitik, Statistik, Geriatrie, kollaboratives Arbeiten, Gesundheit und Prävention sowie Grundlagen von Beratung.

3. Semester

Sozialrecht, Gerontopsychiatrie, Projektmanagement, interkulturelle und ethische Handlungskompetenzen, Seminar: Gerontopsychologie sowie Rahmenbedingungen des Gesundheitsmarktes.

4. Semester

Geragogik, qualitative Forschungsmethoden, Einführung in die Gesundheitsökonomie, soziale Dienste im Kontext von Alten- und Behindertenhilfe, Sozialwirtschaft und Fallmanagement.

5. Semester

Gesundheitspolitik, quantitative Forschungsmethoden, Wahlpflichtmodul A, Seminar: Gerontosoziologie und Pflegerecht.

6. Semester

Bachelorarbeit, Wahlpflichtmodul C + B.

Wahlpflichtmodul A

Organisationsentwicklung und Chance Management, Gesundheitstourismus, Leitung in sozialen Einrichtungen, ambulante Kranken- und Altenpflege, Pädagogik und Didaktik sowie Beratung.

Wahlpflichtmodul B

Organisationspsychologie, betriebliches Gesundheitsmanagement, Management in Verbänden und auf Trägerebene, stationäre Kranken- und Altenpflege, Planung von Prozessen sowie Beratung und Coaching (systemisch).

Wahlpflichtmodul C

Studium Generale, Qualitätsmanagement in der Pflege und im Gesundheitswesen, Praxisprojekt: Handlungsfelder in der Gerontologie, Pflegemanagement, Krankenhausmanagement, Heilpädagogik in der Arbeit mit Senior:innen, Grundlagen der Gesundheitspsychologie, Gesundheitsökonomie, Fremdsprachen, Dienstleistungsmanagement im Gesundheitswesen und Konsumverhalten, Controlling in der Pflege und im Gesundheitswesen, Abrechnungs- und Finanzierungssysteme, Diversity, Integration und Migration, Technik im Gesundheitswesen & E-Health, advanced Leadership, Pflegewissenschaften und Pflegetheorien, betriebliche Bildung sowie Konfliktmanagement und Mediation.
Abschluss: Im Abschluss wird der Titel mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) Gerontologie verliehen. Die Karriereaussichten in der Gerontologie stehen in vielen Branchen sehr gut, wie zum Beispiel in Bildungseinrichtungen, Reiseunternehmen, Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser, Versicherungsträger, kommunalen Behörden oder Trägern der Wohlfahrtspflege.
Anbieter: IU Hochschule*

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen