Bachelor Technische Informatik | Fernstudium

Der Bachelor-Fernstudiengang Technische Informatik ist ein vierjähriger Studiengang, der alle Aspekte der technischen Informatik abdeckt, von Hardware und Software bis hin zu Netzwerken und Sicherheit. Der Fernstudiengang richtet sich an Studierende, die entweder ihr Grundstudium in einem anderen Bereich abgeschlossen haben oder berufstätig sind und sich beruflich verändern möchten.

Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale des Fernstudiengangs ist seine Flexibilität: Die Studierenden können wählen, ob sie in Vollzeit oder in Teilzeit studieren möchten, und sie können die umfangreichen Online-Ressourcen nutzen.

Darüber hinaus bietet das Programm eine breite Palette von Kursen, die es den Studierenden ermöglichen, ihr Fernstudium auf ihre individuellen Bedürfnisse und Interessen abzustimmen. Daher ist das Bachelor-Fernstudium Technische Informatik eine ausgezeichnete Wahl für alle, die in den Bereich der Technischen Informatik einsteigen möchten.

» Direkt zum Anbieter wechseln*

Details zum Bachelor Technische Informatik:

Voraussetzungen: Studierende, die sich für einen Bachelor Technische Informatik im Fernstudium interessieren, müssen über eine solide Grundlage in Mathematik und Informatik verfügen. Ein typisches vierjähriges Programm umfasst Kurse in Kalkül, linearer Algebra, Wahrscheinlichkeit und Statistik, Algorithmen, Datenstrukturen, Programmiersprachen, Software-Engineering, Betriebssystemen, Datenbanken und Computernetzwerken.

Außerdem sollten die Studierenden den Umgang mit Computern für Aufgaben wie E-Mail, Textverarbeitung und Recherche beherrschen.

Einige Studiengänge haben spezielle Zulassungsvoraussetzungen, aber die meisten Fernuniversitäten verlangen von den Bewerbern einen Notendurchschnitt im Abitur von mindestens 2,5 oder einen gleichwertigen Abschluss. Einige Programme verlangen zudem, dass die Studierenden einen Einstufungstest absolvieren, um sicherzustellen, dass sie auf die Anforderungen des Programms vorbereitet sind.
Studienbeginn und Dauer: Der Fernstudiengang beginnt in der Regel am 1. Oktober und dauert drei bis vier Jahre. Dies ist abhängig von dem Immatrikulationsstatus des Studenten (Vollzeit oder Teilzeit) und die Anzahl der Kurse, die pro Semester belegt werden.
Studieninhalte: Der Studiengang Bachelor Technische Informatik ist in vier Hauptbereiche unterteilt: Hardware, Software, Netzwerke und Sicherheit. Der Hardware-Bereich umfasst Themen wie digitale Logik, Computerarchitektur, eingebettete Systeme und VLSI-Design.

Der Softwarebereich beschäftigt sich mit Themen wie Programmiersprachen, Softwaretechnik, Betriebssysteme, Datenbanken und Computergrafik. Mit Netzwerken sind Themen wie wie Computernetzwerke, Netzwerksicherheit und drahtlose Netzwerke gemeint. Das Oberthema Sicherheit wird untergliedert in Kryptographie, Sicherheitsrichtlinien und Risikomanagement

Kurse

Der Bachelor Technische Informatik besteht aus allgemeinen Bildungsanforderungen, Hauptfächern und Wahlfächern. Die allgemeinen Bildungsanforderungen werden durch den Abschluss der folgenden Kurse erfüllt: Englische Komposition, Mathematik, Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften. Die Hauptfachanforderungen werden durch den Abschluss der folgenden Kurse erfüllt: Informatik I-IV, Elektrotechnik I-II, Physik I-II und Chemie I.

Die Wahlpflichtfächer werden durch die Teilnahme an zwei beliebigen Kursen aus der folgenden Liste erfüllt: Einführung in die Datenverarbeitung, Datenstrukturen und Einführung in Computersysteme. Fast immer unterscheiden sich diese Wahlkurse an den verschiedenen Fernhochschulen.
Abschluss: Der Abschluss Bachelor Technische Informatik wird an Absolventen des Fernstudiums verliehen. Der Abschluss kann auf bestimmte Interessensgebiete zugeschnitten werden, wie z.B. Softwareentwicklung oder Hardwaredesign.

Absolventen mit diesem Abschluss können in einer Vielzahl von Bereichen arbeiten, darunter Informatik, Informationstechnologie und Ingenieurwesen. Mit einem Abschluss in Computertechnik sind Sie in der Lage, die Produktion von Computerhardware und -software zu entwerfen und zu beaufsichtigen.

Sie können unter anderem in der Forschung und Entwicklung arbeiten und Ihre analytischen und problemlösenden Fähigkeiten einsetzen, um neue Technologien zu entwickeln. Darüber hinaus können Computeringenieure in der Computerindustrie in Management- oder Vertriebspositionen arbeiten. Mit einem Bachelor-Abschluss in Computertechnik haben Sie die Möglichkeit, eine Vielzahl von spannenden Karrierewegen einzuschlagen.
Anbieter: Wilhelm Büchner Hochschule*

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen