Master Mensch-Computer-Interaktion | Fernstudium

Die zunehmende Digitalisierung verändert die Gesellschaft immer stärker, da die Menschen überall von neuen Technologien umgeben sind. Ob privat oder im Berufsleben, digitale Anwendungen sollen das Leben erleichtern, statt es zu erschweren. Dies ist eine große Herausforderung für alle Entwickler, denn sie müssen neben technischen Aspekten auch die menschliche Komponente berücksichtigen.

Die Interaktion mit Programmen sowie Anwendungen soll sich so einfach und natürlich wie möglich gestalten. Daher muss sich Software an den Anforderungen und Bedürfnissen der Nutzer orientieren. Dies bringt Informatik, Psychologie, Pädagogik und viele weitere Bereiche zusammen. Daher ist das Fernstudium zum Master interdisziplinär angelegt.

Experten, die sich mit der Interaktion von Mensch und Computer gut auskennen, sind gesuchte Fachleute. Nahezu jede Branche benötigt anwenderfreundliche Systeme, Apps und Programme. Die Schnittstelle zwischen Mensch und Computer ist für den Alltag der Menschen essenziell. Hier ist es wichtig, alle Gesellschaftsschichten mit ins Boot zu holen. Besonders ältere Menschen haben noch Schwierigkeiten im Umgang mit den Neuen Medien. In Zukunft entstehen immer neue Arbeitsplätze in diesem Bereich.

In den diesen Branchen ergeben sich neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt:

• Softwaregestaltung
• Computerspielentwicklung
• Forschung und Lehre
• Handel sowie Dienstleistungsunternehmen
• IT-Beratung
• höherer Dienst Behörden
• Forschungsarbeit plus Fachseminar

Es eröffnen sich attraktive Aufgabenfelder in nationalen sowie internationalen Unternehmen. Durch die globale Vernetzung und interkulturelle Verbindungen entwickelt sich dieser Bereich stetig weiter.

» Direkt zum Anbieter wechseln*

Details zum Master Mensch-Computer-Interaktion:

Voraussetzungen: Um am Fernstudium zum Master an der Wilhelm-Büchner-Hochschule teilzunehmen, müssen Sie mindestens eine sechssemestrige akademische Ausbildung im Bereich Informatik vorweisen. In der Regel ist dies eine grundständiges Bachelor-Studium. Sie können sich bis zu 30 Creditpoints auf die Homogenisierungsphase anrechnen lassen, wenn diese gleichwertig sind.

Ihre Englischkenntnisse sollten auf Niveau B2 vorhanden sein. Der Fernstudiengang steht ebenso allen Bachelor-Absolventen aus verwandten Fachbereichen offen.

Mit der Homogenisierungsphase ermöglicht die Hochschule mehr Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Disziplinen. In dieser Phase erwerben Bachelor Absolventen die nötigen Grundlagen, um alle benötigten Vorkenntnisse für das Masterstudium zu erlangen.
Studienbeginn und Dauer: Sie können das Fernstudium jederzeit beginnen, hier gibt es keine festen Bewerbungsfristen oder Einschreibzeiten. Zudem bietet Ihnen die Hochschule einen Testzeitraum von vier Wochen. In diesem Zeitraum können Sie das Studienangebot auf Herz und Nieren testen sowie weitere Fragen klären.

Das Fernstudium zum Master Mensch Computer Interaktion bietet die Hochschule in zwei Varianten an. Einmal mit einer Regelstudienzeit von 24 Monaten. Dies sind vier Leistungssemester inklusive der Homogenisierungsphase. Hierfür sind 120 Creditpoints erforderlich. Die Betreuungszeit lässt sich gebührenfrei um weitere 12 Monate verlängern.

Studierende, die 210 ECTS Punkte aus dem Erststudium vorweisen können, studieren 18 Monate in drei Leistungssemestern. Die Regelstudienzeit lässt sich um neun Monate verlängern. Erkundigen Sie sich im Studierendensekretariat, welche Vorleistungen sich anerkennen lassen, denn dies spart Studienzeit und Gebühren.
Studieninhalte: Das Fernstudium ist modular aufgebaut. Die wichtigsten Themenbereiche sind Mensch-Computer-Interaktion, Psychologie sowie Informatik. Hier belegen Sie bis zu fünf Module. Dazu kommen verpflichtende und frei wählbare Module aus den aktuellsten Aufgabenfeldern der Mensch-Maschine Interaktion. Dazu gehört Informatik und Psychologie sowie ein Wahlpflichtmodul aus jeweils einem der drei Kernbereiche.

In einem Projektstudium vertiefen Sie Ihr Wissen aus dem Kernstudium und bauen fachliche, methodischen sowie soziale Kompetenzen auf. Fachübergreifende Kenntnisse lassen sich zusätzlich mit Wahlpflichtmodulen erwerben. Dies erweitert Ihr interdisziplinäres Wissen und bereitet Sie auf vielseitige Aufgaben vor.

Auf dem Lehrplan stehen Fächer, wie:

• Betriebssysteme und Rechnerarchitektur
• künstliche Intelligenz sowie App-Entwicklung
• Software-Engineering
• psychologische Grundlagen und Managementtechniken
• Softwarearchitektur
• digitales Marketing
• Social Media
• internationales Medienmanagement
• IT-Sicherheit
• soziologische Grundlagen

Die Einzelheiten sowie sämtliche Lerninhalte finden Sie im Modulhandbuch der Hochschule. Da die Studienmodule besonders flexibel sind, eignet sich das Fernstudium besonders für Menschen, die bereits im Berufsleben stehen. So gliedert sich die Ausbildung reibungslos in den Tagesablauf ein, da Sie unabhängig von festen Zeiten sind.
Abschluss: Den Masterstudiengang schließen Sie mit der Masterarbeit ab. Im Kolloquium stellen Sie sich den Fragen der Prüfungskommission. Nach erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen verleiht Ihnen die Hochschule den Master of Science, einen weltweit anerkannten Abschluss, der auch zur Promotion berechtigt.
Anbieter: Wilhelm Büchner Hochschule*

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen