Fernstudium Betreuungskraft

Im Personalbereich Betreuung werden Sie gesucht! Heute und in Zukunft, so lässt sich aus Statistiken ablesen, werden Sie in der Betreuung einen sicheren Job finden.
Vor allem für Senior/innen werden Betreuungskräfte gesucht. Sie unterstützen diese Menschen dabei, am Leben teilzuhaben. Damit leisten Sie einen wertvollen Dienst für das Individuum und die Gesellschaft.
Nicht nur ältere Menschen brauchen Betreuung, auch für Menschen mit Behinderungen können Betreuungskräfte eine wertvolle Hilfe bieten.
Ob Sie in einer stationären Einrichtung, bei einem ambulanten Dienst oder in anderer Form angestellt oder selbstständig arbeiten werden – es bieten sich einige Möglichkeiten.

Die Aufgaben der Betreuungskraft
Betreuungskräfte unterstützen Ihr Klientel bei Tätigkeiten. Was das genau ist, bleibt spannend, denn jeder Klient ist individuell. Nahrung anreichen, den Transfer vom Rollstuhl auf einen Stuhl assistieren, vorlesen, zusammen Musik hören, spazieren gehen, einkaufen - das sind nur einige Beispiele.
Natürlich soll die Betreuung dem Wohl des Klientel dienlich sein, seine physische und psychische Gesundheit stabilisieren, verbessern und fördern.
Sie arbeiten in einem Netzwerk mit anderen Professionellen und Familienangehörigen, hier ist auch Wissen über Kommunikation und soziales Fingerspitzengefühl gefragt.
Freuen Sie sich auf eine spannende Aufgabe und bereichernde Erfahrungen.

Weiterbildung und Aufstieg für Betreuungskräfte
Als Betreuungskraft können Sie selbstständig/freiberuflich arbeiten. Einen Leitfaden dazu gibt es im BTB-Onlinebereich, dort finde Sie auch Unterlagen zur Abrechnung mit der Krankenkasse.
Der Lehrgangsbetreuer Rainer Gorsch berät Sie persönlich.

Examinierte Pflegekräfte und Betreuungskräfte können sich beim BTB zum Wohngruppenleiter weiterbilden lassen.

Direkt zum Anbieter wechseln

Details zum BTB Fernkurs Betreuungskraft:

Voraussetzungen: Praktikum
Sie benötigen vorab ein fünftägiges (40 Stunden) Orientierungspraktikum in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung Ihrer Wahl. Erfahrung im Bereich Pflege und Betreuung können angerechnet werden, wenn Sie Nachweise darüber bei Anmeldung zum Fernkurs einreichen.

Persönliche Voraussetzungen
Helfende und betreuende Tätigkeiten mögen Sie. Über soziale und kommunikative Kompetenz verfügen Sie und sie wollen diese auch weiter entwickeln. Sie bleiben geduldig, wenn Menschen sich besonders verhalten, weil sie an Demenz erkrankt sind, psychisch instabil oder geistig behindert sind. Sie reflektieren Ihr Handeln gerne und möchten diese Fähigkeit professionell einsetzen.
Studienbeginn- und Dauer: Der Fernkursbeginn ist jederzeit berufsbegleitend möglich.
Die Kursdauer beträgt in der Regel 8 Monate. Individuelle Absprachen sind möglich.
Lerninhalte: Viele Betreute werden aufgrund ihres Alters betreuungsbedürftig, auch Behinderungen nehmen im Alter zu.

Was sind biologische und welches sind gesellschaftliche Aspekte des Alterns? Wie entstehen Behinderungen? Um diese Frage zu verstehen, befassen Sie sich mit Definitionen, historischen und soziologischen Dimensionen.

Wie wird die Betreuungsbeziehung gestaltet? Handeln basiert auf Verstehen und dieses auf Wahrnehmen - dieses fachliche Vorgehen schulen wir. Kommunikation findet immer statt, verbal und nonverbal, mit den Betreuten, anderen Professionellen und Familienangehörigen. Deswegen ist es wichtig, einiges darüber zu wissen.
Erkrankungen im Alter sind häufig. Diese unterschieden wir in körperliche und psychische. Demenz nimmt einen besonderen Stellenwert ein.
Das Wissen rund um die Pflege bearbeiten wir mit Ihnen in zwei Teilen: Basispflege Teil 1, Basispflege Teil 2. Prophylaxe und allgemeine und spezielle Hygiene helfen dabei, der Verschlimmerung oder dem Entstehen von Erkankungen vorzubeugen und Wissen darüber ist in der Pflege unerlässlich.

Während der Freizeitgestaltung assistiert der Betreuer dem Betreuten und ermöglicht ihm so selbstbestimmt seinen Interessen nachzugehen.

Das Themenfeld institutionelle, rechtliche und ethische Rahmenbedingungen wird Ihnen als Betreuungskraft Sicherheit im Verstehen der Zusammenhänge geben und bietet damit eine gute Voraussetzung Ihres professionellen Arbeitens.
Während der Fernkursdazer findet noch ein selbstgewähltes zweiwöchiges (80 Stunden) Praktikum in einer teil- oder vollstationären Pflegeeinrichtung statt.
Abschluss: Vor dem Abschluss weisen Sie bitte einen „Erste-Hilfe-Kurs“ bzw. einen Kurs in „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ nach. Die Ausstellung des Zertifikats darf nicht älter als zwei Jahre sein. Einen Nachweis über das zweiwöchige Praktikum reichen Sie ebenso vor der Abschlussprüfung ein. Die Abschlussprüfung erfolgt schriftlich.

Sie erhalten danach eine Fernkurs-Bescheinung, indem alle Ausbildungsinhalte genannt werden. Und ein BTB-Zertifikat "Betreuungskraft nach § 43b, 53b SGB XI".
Absolvieren Sie während der Fernkursdauer keine praktischen Weiterbildungs-Anteile, erwerben Sie das Abschlusszeugnis „Grundlagen der Betreuungsarbeit“.
Weblink: Bildungswerk für therapeutische Berufe

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2021 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen