Zusatzstudium

© Yuri Arcurs - Fotolia.com

Wer bereits ein Erststudium mit Erfolg abgeschlossen hat, für den kommt eventuell auch ein Zusatzstudium infrage. Schließlich handelt es sich dabei um ein Weiterbildungsstudium, das eine fachliche Ergänzung zu dem bereits abgeschlossenen Studium darstellt. Gerade dann, wenn man sich auf eine Promotion vorbereitet, kann man sich dadurch wichtige Qualifikationen aneignen. Aber auch dann, wenn man sich auf anderem Wege wissenschaftlich weiterbilden möchte, ist das Zusatzstudium eine denkbare Option.

Was die Studiendauer anbelangt, so liegt diese beim Zusatzstudium in der Regel bei ein bis zwei Semestern. Allerdings erwirbt man dabei keinen akademischen Abschluss, lediglich ein Hochschulzertifikat wird einem in Aussicht gestellt. Um für ein Zusatzstudium zugelassen zu werden, muss man einen anerkannten Hochschulabschluss besitzen.

Immer dann, wenn man sich weiterbilden möchte oder aber wenn es die Karriere erforderlich macht, kann man das Zusatzstudium nutzen, um weitere Qualifikationen zu erwerben. Vor allem die Tatsache, dass man das Zusatzstudium mittlerweile in vielen verschiedenen Bereichen machen kann, führt dazu, dass immer mehr dieser Gelegenheit wahrnehmen. Entscheidet man sich in etwa für ein Zusatzstudium im Wirtschafts- und Arbeitsrecht, kann man seine rechtswissenschaftlichen Methoden und Kenntnisse erweitern.

Charakteristisch für das Zusatzstudium ist, dass man dieses auch dann noch beginnen kann, wenn man bereits mit beiden Beinen im Berufsleben steht.


» INFOS ANFORDERN:



Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2020 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren