Hochschule für Angewandte Sprachen München

© davis- Fotolia.com

Die Hochschule für angewandte Sprachen in München ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule, die vom Sprachen & Dolmetschen Institut München getragen wird. Sie wurde am 01. Juli 2007 gegründet und nahm im Wintersemester 2007/2008 zum ersten Mal Studenten auf. Im ersten Jahr bietet die Hochschule 120 Studienplätze an.

Fokus der Hochschule ist die Ausbildung von Mehrsprachigkeit und interkultureller Kompetenz, gepaart mit wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten. Auch neue technische Innovationen werden in das Studienangebot mit eingebunden. Eine Besonderheit bietet das Studium der chinesischen Sprache dar. Insgesamt bietet die Hochschule folgende vier Bachelorstudiengänge an:

- BA Internationale Wirtschaftskommunikation

- BA Wirtschaftskommunikation Chinesisch

- BA Übersetzen Chinesisch

- BA Mehrsprachige Technische Redaktion

Darüber hinaus lassen sich an der Hochschule für angewandte Sprachen auch drei Masterstudiengänge studieren, die alle für den Zugang zum Höheren Dienst akkreditiert sind. Die Akkreditierung erfolgt durch ACQUIN (Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut, Bayreuth):

- MA Interkulturelle Kommunikation

- MA Internationale Medienkommunikation

- MA Konferenzdolmetschen

Die Externenprüfung ermöglicht Absolventen der bayerischen Fachakademien die Möglichkeit einen Bachelorabschluss zu erwerben: Die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch können hier geprüft werden. Die Externenprüfung besteht aus zwei theoretischen Teilprüfungen, einer Bachelorarbeit sowie einer mündlichen Prüfung.


Didaktische Konzepte als Forschungsschwerpunkte

Doch neben den Studienangeboten wird an der Hochschule für angewandte Sprachen auch geforscht. Zwei Forschungsschwerpunkte sind bilden hier den Fokus. Zum einen beschäftigen sich die Forscher mit dem Thema „Zwei- und Mehrsprachigkeit in Deutschland“. Hier werden Forschungsansätze und Ergebnisse zu Mehrsprachigkeit von Zuwanderern in Deutschland zusammengetragen werden und auf dessen Grundlage ein didaktisches Konzept entwickelt werden, dass die Nutzung dieses Potenzial für die Wirtschaft möglich macht. Zum anderen bildet die Entwicklung einer Fremdsprachendidaktik in Chinesisch einen Schwerpunkt.

Die Hochschule für angewandte Sprachen bietet für zukünftige und aktuelle Studenten eine Studienberatung an. Zudem gibt es die Möglichkeit ein Auslandssemester oder -praktikum zu absolvieren: Hier ist das Auslandsamt Ansprechpartner. Ein Alumni-Netzwerk ermöglicht den Absolventen weiterhin in Kontakt zu bleiben und informiert über Neuigkeiten an der Hochschule und Fortbildungsmöglichkeiten nach erfolgreichem Studienabschluss.

Ausführliche Informationen zu Studienvoraussetzungen und Zulassungsverfahren sowie einen Gesamtüberblick über die einzelnen Studiengänge und die dort behandelten Inhalten finden Sie auf der Homepage der Hochschule unter www.sdi-muenchen.de/hochschule.


Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren