Universität des Saarlandes

Die Universität des Saarlandes blickt heute auf eine über 60-jährige Geschichte zurück. Die ursprünglich zweisprachig angelegte Universität wurde 1948 - noch im damaligen "Saarprotektorat" - gegründet. Die Verbindung zu Frankreich und zur Universität Nancy zeichneten die ersten Jahre der Hochschule aus.

Heute sind in Saarbrücken an der Universität des Saarlandes 17.000 Studierende eingeschrieben. Etwa 17 Prozent davon stammen aus dem Ausland.

Insgesamt gibt es an der Universität des Saarlandes acht Fakultäten:
- die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
- die Medizinische Fakultät
- die Philosophischen Fakultäten I bis III
- die Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultäten I bis III

Die europäische Ausrichtung der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät wird besonders in dem Europa-Institut und dem Studiengang Französisches Recht deutlich. Zwei postgraduierte Studiengänge werden im Europa-Institut angeboten. Im rechtswissenschaftlichen Zweig gibt es Schwerpunktbereiche wie Europäisches Medienrecht, Europäisches Wirtschaftsrecht oder Europäischer Menschenrechtsschutz. Auf Informationstechnologien wird auch an dieser Fakultät ein besonderer Schwerpunkt gelegt. Deutlich wird dies in der Rechtsinformatik und der Wirtschaftsinformatik. Unter anderem werden auch ein Diplomstudiengang BWL und der Bachelorstudiengang "Wirtschaft und Recht" angeboten.

Die Medizinische Fakultät hat ihren Schwerpunkt in der Biomedizin. An den Philosophischen Fakultäten werden - ganz im Sinne der europäischen Orientierung der Universität - vielfältige Studiengänge auch mehrsprachig angeboten. Besondere Bedeutung hat auch das Fachgebiet Sprechwissenschaft und Sprecherziehung. Die Universität des Saarlandes ist eine von nur sechs Universitäten in Deutschland, die auf diesem Gebiet Bachelor- und Masterstudiengänge anbietet.

Die Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät zeichnet sich insbesondere durch vielfältige fächerübergreifende Zusammenarbeit aus. Fakultätsübergreifende Schwerpunkte finden sich zum Beispiel in den Bereichen Computer- und Kommunikationstechnik, Mechatronik und Bioinformatik. Besonders hier sind internationale Kontakte und Zusammenarbeit wichtig. Diese zeichnen sich als ein wesentlicher Bestandteil des Lehr- und Forschungsbetriebs an dieser Fakultät aus.

Die zentrale Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek (SULB) verfügt über 1,4 Millionen Medieneinheiten. Daneben existieren noch 58 Institutsbibliotheken.

Die Universität des Saarlandes ist besonders durch ihre Lage an der Grenze zu Frankreich geprägt, was einen großen Einfluss auf die europäische Identifikation der Hochschule hat. Das Zertifikat für Europa-Kompetenzen (Europaicum) bietet die Universität einmalig in Deutschland an. Einen großen Teil des Studiums können die Studirenden an ausländischen Partneruniversitäten verbringen. Dort bietet sich ihnen die Möglichkeit des Erwerbs eines internationalen Doppel-Abschlusses.

Das individuelle Profil der Universität wird durch Informatik sowie die Nano- und Biowissenschaften bestimmt. Insbesondere in der Informatik wurden herausragende Erfolge bei der Exzellenzinitiative des Bundes erzielt. Viele Forschungsprojekte werden wegen ihrer hohen Qualität extern finanziert.

Für viele Studierende ist das Angebot der Universität des Saarlandes nicht nur wegen der hohen Qualität von Forschung und Lehre so beliebt. Auch die kurzen Wege auf dem Campus erleichtern die Kontaktaufnahme zu Kommilitonen - ganz anders als bei herkömmlichen Massenuniversitäten wird hier Wert auf Überschaubarkeit gelegt. Erstsemestern wird der Einstieg ins Studium durch ein Mentorenprogramm erleichtert.

1.500 Personen sind an der Universität beschäftigt (einschließlich wissenschaftliche Mitarbeiter und Lehrpersonal). Präsident der Universität des Saarlandes ist Dr. Volker Linneweber.

APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Kontakt / Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2017 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren