Universität Rostock

Bei der Universität Rostock handelt es sich um die drittälteste Hochschule bundesweit sowie die älteste Uni im Ostseeraum. Ursprünglich wurde die Hochschule im Jahr 1419 von den Herzögen Johann IV und Albrecht V gegründet und führte zunächst nur eine medizinische, philosophische und juristische Fakultät. Im 15. Jahrhundert entwickelte sich die Hochschule zu der größten ihrer Art in Deutschland und wurde von 500 Studierenden aus Skandinavien, Holland und dem Baltikum besucht. Aufgrund von politischen und religiösen Unruhen musste die Hochschule im Verlauf ihrer Geschichte mehrmals den Standort wechseln, bevor sie sich in Rostock endgültig niederließ. Nach mehreren Umbaumaßnahmen und Umbenennungen trägt die Universität heute den Namen Hochschule Rostock und bietet inzwischen über 70 Studiengänge, drei Fernstudiengänge und 43 Weiterbildungskurse an. Seit 1992 verfügt die Hochschule im Rahmen des Bolognaprozesses zudem über Fernstudiengänge.

- Schwerpunkt / Studienschwerpunkte
Die Schwerpunkte der Universität Rostock liegen auf einer internationalen Zusammenarbeit mit dem Ostseeraum sowie einer intensiven Forschung in unterschiedlichen Disziplinen. Derzeit verfügt die Universität über eine Kooperation mit 52 unterschiedlichen Hochschulen aus 25 Ländern. Eine besonders enge Vernetzung besteht vor allem mit den skandinavischen Ländern sowie den baltischen Staaten und Russland. Im Zuge des Erasmusprogrammes ist die Hochschule zudem mit 175 Universitäten aus 27 EU-Ländern vernetzt. Die Kooperation legt hierbei den Fokus vor allem auf die Forschung als auch gleichwertige Lehre und bietet auf Grundlage dieser Komponenten das Erasmusprogramm an. Ebenso sollen bei Austauschprogrammen nicht nur Studentenaustausch sowie Gastlehrtätigkeiten von Relevanz sein, sondern auch die kritische Diskussion des Bolognaprozesses sowie eine Planung und zukünftige Gestaltung gemeinsamer Studiengänge.

Bereits seit der Gründung der interdisziplinären Fakultät 2007 konzentriert sich die Hochschule im Bereich der Forschung auf vier Schwerpunkte: „Science and Technology of Life, Light and Matter“, „Maritime Systems“, „Aging Science and Humanities“ und „Wissen - Kultur – Transformation“. Die Fakultät selbst gilt hierbei als zentrale Schnittstelle. Sie ermöglicht auch einen Austausch mit den anderen Fakultäten sowie eine Beteiligung von Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen. Ausgehend von dieser Fakultät befinden sich in den jeweiligen Profilrichtungen „Departements“, in welchen gemeinsam verschiedene fachliche Wissensbestände erforscht und untersucht werden können.

- Studentenzahl
Derzeit studieren an der Hochschule Rostock rund 15.300 Studierende an zehn unterschiedlichen Fakultäten.

- Besonderheiten
Zu den Besonderheiten der Hochschule zählen vor allem die berühmten Persönlichkeiten, die bereits die Hochschule besucht oder auch an ihr gelehrt haben. So haben bereits David Katz oder auch Viktor Schilling an der Hochschule gelehrt, während hingegen Erich Kästner, Peter von Siemens oder Joachim Gauck die Universität Rostock als Studierende besuchten.

Aufgrund ihres großen Forschungsgebietes unterstützt die Hochschule Rostock verschiedene Organisationen im medizinischen Bereich und wird ebenso durch diese mitfinanziert. Im Jahr 2010 erhielt die Hochschule eine Projektförderung der Deutschen Krebshilfe und forscht seitdem an der Wirkung pflanzlicher Estrogene auf Brustkrebs-Gewebezellen. Parallel zu diesem Projekt startete 2012 ein weiteres Forschungsprojekt, welches durch die Deutsche Krebshilfe unterstützt wird. Hierbei werden ähnlich zu dem ersten Projekt unkonventionelle Heilmethoden für unterschiedliche Krebsarten erforscht. Projekte dieser Art können stets von Studierenden für ihr Studium angerechnet als auch von ihnen unterstützt werden.

Welink
www.uni-rostock.de

APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Kontakt / Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2017 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren