Arbeitsamt - Einstellungstest und Vorbereitung

Job- & Karriereperspektiven bietet das Arbeitsamt:

© andreas160578 Pixabay.com

Das Arbeitsamt bietet vielfältige Perspektiven, in die man als Bewerber eintreten kann. Besonders im Vordergrund steht die Beratung und Vermittlung von den Kunden. Außerdem besteht ein großer Teil der Arbeit darin, Anträge zu prüfen und finanzielle Leistungen für die Kunden zu gewähren.

Außerdem bietet das Arbeitsamt für interessierte Bewerber Stellen wie, Statistik, Controlling und IT.

Man kann sich aber auch für die Familienkasse weiter ausbilden lassen, genauso wie für den technischen Beratungsdienst, also die Service-Center.

Welche Abschnitte beinhaltet der Einstellungstest?

Der Einstellungstest vom Arbeitsamt gliedert sich in unterschiedliche Teilbereiche.

Den größten Teil macht hiervon der Deutschtest aus. In dem Deutschteil wird vor allem die Rechtschreibung der Bewerber geprüft, aber auch Grammatik, wie Kommasetzung etc. kommt nicht zu kurz. Neben normalen Ankreuzaufgaben wird auch gerne verlangt, dass die Bewerber ein Diktat schreiben. Hierbei darf ein gewisser Fehlerquotient nicht überschritten werden.
Ebenfalls wird den Bewerbern gerne ein bestimmtes Thema gegeben, zu dem sie dann eine Bearbeitungszeit erhalten, um einen Aufsatz zu schreiben.

Nach dem Deutschtest wird ein Intelligenztest durchgeführt. Ziel ist es dadurch herauszufinden, ob die Bewerber Eigenschaften, wie logisches Denken, räumliche Vorstellungskraft und eine gute Merkfähigkeit mit sich bringen.

In diesem Teil des Testes kommen unter anderem Figurenreihen, Analogien, aber auch Denkaufgaben, logische Schlussfolgerungen und Merkaufgaben dran. Gerne werden auch Schätzaufgaben sowie Postkorbübungen durchgeführt. Bei den Postkorbübungen werden die Bewerber gezielt unter Zeitdruck gesetzt, um so zu prüfen, wie belastbar die Bewerber noch unter Stress rational arbeiten können.

Zu guter Letzt bildet der Wissenstest den Abschluss. Im Wissenstest erwartet die Bewerber eine Abfrage zu ihrem Allgemeinwissen. Der Großteil der Fragen richtet sich dabei an aktuelle Geschehnisse, fragen zu Politik und Wirtschaft, aber auch zu geschichtlichen Ereignissen, Kulturen und der Gesellschaft. Ebenfalls können Fragen rund um die eigene berufliche Tätigkeit eingeschoben werden.
Außerdem besteht der Wissenstest aus einem Matheteil. Besonders die Grundrechtenarten sollten bei den Bewerbern sitzen. Zinsrechnung, Prozentrechnung, aber auch Bruchrechnung dürfen kein Fremdwort sein. Textaufgaben testen das Verständnis der Bewerber. Da oft kein Taschenrechner zur Verfügung steht, sollte auch Kopfrechnen gut geübt worden sein.

Im nächsten Schritt folgt, je nach ausgewählter Tätigkeit auf die man sich bewirbt, meist noch ein Gruppengespräch. Zusammen mit anderen Bewerbern werden Sachverhalte gelöst, Problemstellungen bearbeitet oder sich zu unterschiedlichen Themen ausgetauscht.

Währenddessen wird das Gespräch von Leuten beobachtet, die den Ausdruck der Bewerber bewerten, ihre Konfliktbereitschaft, aber auch das Verhalten in einem Team. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass man versucht sich an dem Gespräch gut zu beteiligen, aber nicht alleine das Ruder in die Hand nimmt.

Ist der schriftliche Testteil und die Gruppenübung bestanden, folgt für die Bewerber ein Einzelgespräch. Neben Punkten wie Sympathie, Überzeugungsfähigkeit und einer guten Vorbereitung, zählt hier vor allem ein sicheres und selbstbewusstes Auftreten. Im Einzelgespräch werden Fragen zum Lebenslauf, zur bisherigen Bildung, aber auch normale Einstellungsfragen zu Stärken und Schwächen gestellt.
Besonders wichtig ist es in dem persönlichen Gespräch seine eigene Motivation zum Vorschein zu bringen, welche Erwartungen man an den Beruf hat und wieso man selbst der geeignetste Bewerber ist.

Wie kann ich mich vorbereiten?

Um sich bestmöglich auf den Einstellungstest beim Arbeitsamt vorzubereiten, ist es ratsam regelmäßig die Inhalte des Tests zu üben. Im Internet lassen sich viele Beispielübungen finden, aber auch Bücher gibt es viele, die die bekannten Aufgaben der Einstellungstests beinhalten.

Hierbei lässt sich super die Plakos Akademie* empfehlen, die nicht nur Übungen bereitstellt, sondern auch Lösungswege aufzeigt, was besonders hilfreich bei Testaufgaben ist, die noch schwer fallen. Mit der digitalen Einstellungsvorbereitung lassen sich spielerisch die verschiedenen Inhalte erlernen, sodass der Einstellungstest gut bewältigt werden kann.

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2021 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen