Wirtschaftsingenieurwesen

Eine Besonderheit des Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven ist die fachliche Verknüpfung des Wirtschaftsingenieurwesens mit der Wirtschaftsinformatik. Ein wichtiger Studieninhalt ist dabei die Modellierung von Geschäftsprozessen, die eine integrierte Betrachtung von Material-, Informations- und Finanzflüssen erfordert. Als Wirtschaftsingenieur oder Wirtschaftsingenieurin mit Masterabschluss dieses Profils lösen Sie anspruchsvolle Aufgaben bei der Geschäftsprozessoptimierung, übernehmen Führungsaufgaben im Prozessmanagement oder sind beratend tätig.

Der Studiengang ist als konsekutiver Studiengang konzipiert, baut also im Regelfall auf einem vorhergehenden Bachelor-Studium des Wirtschaftsingenieurwesens oder der Wirtschaftsinformatik auf. Sie schließen das Master-Studium entweder direkt an Ihren ersten Hochschulabschluss an oder unterbrechen zu einem späteren Zeitpunkt Ihre Berufstätigkeit, um sich weiter zu qualifizieren.

Voraussetzungen:

Zugangsvoraussetzung ist ein Hochschulabschluss im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsinformatik oder ein fachlich eng verwandter Hochschulabschluss.

Bei Abschluss eines Studiengangs mit weniger als 210 Leistungspunkten (ECTS) ist eine Zulassung mit Auflagen möglich. In diesem Fall wird gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Prüfungskommission eine ergänzende Liste von Modulen erstellt, die innerhalb der ersten zwei Semester erfolgreich absolviert werden müssen.

Die Zulassung setzt zudem den Nachweis der besonderen Eignung für ein Masterstudium voraus. Diese ist gegeben, wenn das vorangegangene Studium mit der Note 2,5 oder besser abgeschlossen wurde. Liegt der Studienabschluss zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht vor, müssen wenigstens 90 % der insgesamt erforderlichen Leistungen erfolgreich erbracht worden sein und die aus den Prüfungsleistungen ermittelte Durchschnittsnote mindestens 2,5 betragen.

Studienbewerber, die ihre Zugangsvoraussetzungen nicht an einer deutschsprachigen Hochschule erworben haben, müssen ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen.

Dauer:

3 Semester Regelstudienzeit

Studieninhalte:

Nach Abschluss Ihres Masterstudiums Wirtschaftsingenieurwesen sind Sie in der Lage, Geschäftsprozesse zu gestalten, einzuführen und zu steuern.

Hierzu eignen Sie sich im Verlauf Ihres Studiums ausgeprägte analytische Fähigkeiten an, die es Ihnen erlauben, betriebliche Aufgabenstellungen systematisch unter Verwendung anerkannter Methoden zu analysieren und daraus Lösungen zu erarbeiten. Sie erwerben ebenso eine vertiefte ganzheitliche Denk- und Arbeitsweise, die bei der Lösung einer Aufgabe auch das Umfeld und die Wechselwirkungen mit anderen Bereichen berücksichtigt. Wichtig sind auch einerseits Markt- und Kundenorientierung, die es gestattet, die Entwicklungen des Marktes zu berücksichtigen und auf die Bedürfnisse der aktuellen und potenziellen Kunden einzugehen; andererseits Kosten- und Erfolgsorientierung, die das unternehmerische Handeln im Hinblick auf Kosten und Erfolg bewertet und optimiert.

Selbstverständlich erwerben Sie auch spezielle Kenntnisse besonderer Analyse- und Modellierungstechniken für Geschäftsprozesse. Sie trainieren methodische Fähigkeiten, um Geschäftsprozesse zu untersuchen sowie Konzepte und Modelle zu erstellen und im Hinblick auf Unternehmensziele zu bewerten und zu optimieren. Ebenfalls für einen Master von Bedeutung sind Kenntnisse der Personalführung und der Organisationsentwicklung.

Titel:

„Master of Engineering“ (M.Eng.)

Studienformen:

Vollzeitstudium, Präsenzstudiengang, konsekutiv

International:

International anerkannter Abschluss, Auslandssemester möglich. Englisch, Französisch und Spanisch als freiwillige Wahlfächer möglich.

Ausblick:

Globalisierung und wachsender Innovations- und Konkurrenzdruck im Umfeld neu entstehender Unternehmens- und Marktstrukturen führen auf dem Arbeitsmarkt zu stetig steigenden Qualifikationsanforderungen. Bedingt durch die abnehmende Wertschöpfungstiefe in Unternehmen verlagern sich die von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen geforderten Kompetenzen auf die in der Gestaltung der Wertschöpfungskette wichtigen Aufgaben wie Strategiefindung, Konzept- und Produktentwicklung. Die Gestaltung und ganzheitliche Optimierung von Geschäftsprozessen in vernetzten Unternehmensstrukturen wird als außerordentlich wichtig angesehen.

Besonderheiten:

Die Anwendungsorientierung dieses Studiengang zeigt sich in einem hohen Praxisbezug, der durch in die Module integrierte Übungen und Fallstudien, ein Praxisprojekt und die Masterarbeit unterstützt wird.

Der Abschluss beinhaltet für Absolventen und Absolventinnen, die im öffentlichen Dienst tätig werden, die Berechtigung für Laufbahnen im höheren Dienst.

 

Kosten:

Pro Semester sind zurzeit Gebühren in Höhe von insgesamt 713,43 € zu zahlen. Diese Summe setzt sich zusammen aus dem Studienbeitrag in Höhe von 500 €, den Beiträgen für Studentenwerk, AStA und Verwaltungskosten sowie der Gebühr für das Semesterticket. Mit dem Semesterticket können Busse und Bahnen im Nordwesten Niedersachsens kostenlos genutzt werden.

Die Hochschule:

Die Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven mit etwa 10.000 Studierenden ist die größte FH in Niedersachsen. Sie besteht aus den 5 Studienorten in Emden, Elsfleth, Leer, Oldenburg und Wilhelmshaven. Der Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ gehört zum Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen am Studienort Wilhelmshaven.

Weitere Infos:

www.fh-oow.de

Interessante Links:

Wilhelm Büchner Hochschule - Studieren an Deutschlands größter Privaten Hochschule für Technik! 

 


Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren