Studium Baubetrieb

Interessieren Sie sich für die Planung und Ausführung von Ingenieurbauten und möchten in diesem Bereich einen akademischen Abschluss erwerben? Hier kommen Studiengänge im Bereich Baubetrieb in Frage. Sie befassen sich mit diesen Themen, bilden zum Fachmann im Hoch- und Tiefbau aus und bereiten Sie somit auf eine verantwortungsvolle Aufgabe in großen Unternehmen, Planungsbüros oder im öffentlichen Dienst vor. Das Studium setzt sich aus theoretischen Vorlesungen, Seminaren, praktischen Projektarbeiten und Praktika zusammen.

Studienmöglichkeiten und Abschluss

Ein Studium im Bereich Baubetrieb können Sie in Deutschland als Bachelorstudium absolvieren. An vielen Fachhochschulen wird schon vor Antritt des Studiums ein mehrmonatiges Praktikum in einem handwerklichen Betrieb erwartet. Sollten Sie bereits eine Ausbildung im Baugewerbe absolviert haben, dann wird diese anerkannt und ersetzt ein Praktikum. Das Bachelorstudium dauert je nach Hochschule zwischen sechs und acht Semester und schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Engineering ab.

Sie können im Anschluss daran mit einem Masterstudium eine weitere Spezialisierung erlangen. Alternativ zu einem Vollzeitstudium wird diese Fachrichtung auch als duales Studium angeboten. Hierbei erwerben Sie neben dem akademischen Abschluss an der Hochschule auch einen Gesellenbrief bei einer Ausbildung im Baugewerbe. Mit einem guten Abschluss ist eine Promotion an ausgewählten Hochschulen möglich.

Studieninhalte und Besonderheiten

Die ersten Semester des Studiums Baubetrieb befassen sich mit der Vermittlung der Grundlagen. Sie lernen in den Fächern Mathematik, Physik, Baustoffkunde, Recht, Technik, Baukonstruktion, Mechanik, Vermessung und Baustoffkunde wichtige Grundlagen für Ihre spätere Arbeit kennen. In den anschließenden Semestern des Hauptstudiums werden Sie Ihr Fachwissen weiter vertiefen und eigenständig eine Spezialisierung wählen. Hierzu gehören die Kalkulation, Baulogistik, Facility Management, Bauphysik, Finanzierung, Qualitätssicherung und das Vertragsrecht.

Neben dem Unterricht an der Hochschule werden Sie über das ganze Studium verteilt praktische Projekte bearbeiten und so einen Wissenstransfer in die Praxis erleben. Außerdem gehört ein mehrmonatiges Praktikum zum Studium und wird von Ihnen in einem Betrieb Ihrer Wahl absolviert. Sofern Sie eine berufliche Tätigkeit im Ausland anstreben, sollten Sie zumindest ein Auslandssemester absolvieren. Die abschließende Bachelorthesis besteht aus einer konkreten Aufgabenstellung, für die Sie eine Lösung finden müssen.

Berufliche Aussichten für Absolventen

Einige Absolventen bleiben nach erfolgreichem Abschluss des Studiums Baubetrieb an der Hochschule und widmen sich nach einer Promotion der Lehre und Forschung. Andere steigen direkt in den Arbeitsmarkt ein und besetzen freie Stellen in städtischen oder staatlichen Bauverwaltungen. Auch Bauunternehmen und Bauträgergesellschaften sind mögliche Arbeitgeber für Absolventen. Sie sind in der Fertigung, Produktion, dem Vertrieb oder Controlling tätig und übernehmen mit entsprechender Berufserfahrung Führungspositionen.

Statt nach dem Studium in eine Anstellung überzugehen, können Sie sich auch selbstständig machen und als freier Sachverständiger oder Berater tätig werden. In jedem Fall sind Praktika während des Studiums hilfreich, um später einen erfolgreichen Berufseinstieg zu bewältigen. Sie können mit einem Einstiegsgehalt von durchschnittlich 40.000 bis 45.000 Euro pro Jahr rechnen.

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen