Bachelor Medienmanagement | Fernstudium

Durch die Digitalisierung entstehen ständig neue Jobs in der Medienbranche, die praxisorientierte, kreative und ausgebildete Führungs- und Fachkräfte benötigen. Im Medienmanagement bestehen zahlreiche Tätigkeiten in großen Konzernen, Start-ups, Organisationen, Kommunikationsabteilungen, PR- und Werbeagenturen, TV- und Radiosender sowie Verlage.

Das Studium vermittelt entscheidende Kernkompetenzen in den Bereichen Medienproduktion, Marketing, Medienwissen und Betriebswirtschaft. Zudem werden Kenntnisse im Redaktionsmanagement und Crossmedia-Management angeeignet. Durch das Studium erfolgt eine ideale Vorbereitung für einen Beruf in der Medienbranche.

» Direkt zum Anbieter wechseln*

Details zum Bachelor Medienmanagement:

Voraussetzungen: Die Zulassungsvoraussetzungen für das Bachelorstudium Medienmanagement erfolgt ohne NC und kann entweder ohne oder mit Abitur erfolgen. Mit einem Abitur, Fachabitur oder einer Fachhochschulreife kann der Start ins Studium sofort ohne Prüfung geschehen.

Falls kein Abitur vorhanden ist, dann kann der Einstieg im Einzelfall auch mit einem Meisterbrief, einer Aufstiegsfortbildung oder einer Berufsausbildung von zwei Jahren mit anschließender Berufserfahrung von drei Jahren erfolgen. Darüber hinaus kann auch ein Probestudium zum Hineinschnuppern durchgeführt werden. Zudem sind die deutschen sprachlichen Kenntnisse mit einem Niveau von B2 vor Studienbeginn nachzuweisen.
Studienbeginn und Dauer: Das Studium Medienmanagement kann völlig flexibel in Teilzeit oder Vollzeit durchgeführt werden. Auf dieser Art und Weise lässt sich auch neben dem Beruf studieren. Die Dauer des Studiums erfolgt je nach Wahl in entweder 72 Monate, 48 Monate oder 36 Monate.
Studieninhalte: Im Studium Medienmanagement werden Kenntnisse in den Bereichen Medienproduktion, Marketing, mediales und betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen erlernt. Aufbauend auf dem Wissen erfolgt eine Vermittlung über das digitale Redaktionsmanagement sowie Crossmedia-Management.

Auf Basis von Modulen werden jedes Semester unterschiedliche Kenntnisse angeeignet und die erbrachten Leistungen mit ECTS-Punkte belohnt.

1. Semester

Projekt: Printmedien, Printproduktion, Marketing, Betriebswirtschaftslehre, Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und Einführung in die Medien- & Kommunikationswissenschaften.

2. Semester

Projekt: Onlinemedien, Content Management Systeme, digitale Medienformate, Statistik, kollaboratives Arbeiten und Medienökonomie.

3. Semester

Projekt: Audio-visuelle Medien, Grundlagen audio-visuelle Medien, Medienplattformen und -systeme, Kosten- und Leistungsrechnung, Onlinemarketing und Medienpsychologie.

4. Semester

Projekt: Crossmedia Management, interkulturelle Handlungskompetenz, Seminar: Crossmedia Management, mobile Medien, agiles Projektmanagement und Recht.

5. Semester

Digitale Business-Modelle, digitales Redaktionsmanagement, Leadership 4.0, Medienrecht, Augmented, Mixed und Virtual Reality sowie Investition und Finanzierung.

6. Semester

Zum Abschluss das Wahlpflichtmodul A+B sowie die Bachelorarbeit.

Wahlpflichtmodul A

Medienprozesse, Medienmarketing und internationale Medienwirtschaft.

Wahlpflichtmodul B

User Experience, Unternehmensgründung, Studium Generale, Sport Media Management, Projektmanagement (Spezialisierung), Medienprozesse, Medienmarketing, Marktforschung und Konsumentenverhalten, Markt- und Werbepsychologie, Kommunikation und PR, IT-Management, internationales Marketing und Branding, internationale Medienwirtschaft, Fremdsprachen, E-Learning, Content Strategy, Content Creation, Business Consulting, Big Data und Datenschutz, angewandter Vertrieb sowie advanced Leadership.
Abschluss: Nach Abschluss des Studiums wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) Medienmanagement vergeben. Nach dem Studium Medienmanagement werden die Türe für eine erfolgreiche Karriere geöffnet. Mögliche Berufe sind zum Beispiel in den Bereichen Kommunikation, Eventmanagement, Marketing, Mediaplanung oder Business Development.

Im Online-Marketing-Management werden digitale Maßnahmen organisiert, durchgeführt und überwacht. Dabei werden unterschiedliche Kampagnen und sowohl operatives als auch strategisches Management durchgeführt, wie zum Beispiel im Display Marketing, Content Marketing sowie Suchmaschinenmarketing. Zudem werden Markt- und Wettbewerbsanalysen mit wichtigen Kennzahlen aufbereitet.

Außerdem gehört auch die Koordination von Agenturen zum Aufgabengebiet im Online-Marketing. In kleineren Unternehmen werden auch Aufgaben im Social Media Marketing durchgeführt.

Die Mediaplanung ist die Schnittstelle zwischen Medien, Auftraggeber und Werbende, damit die richtigen Medien in die Werbung kommt. Dabei ist die optimale Vermittlung der Werbebotschaft und die Wahl des richtigen Mix erforderlich, wie zum Beispiel ein Banner im Internet, ein TV-Spot oder eine Zeitungsanzeige. Im Fokus steht hier die Erreichung der Kommunikationsziele im Rahmen des verfügbaren Budgets.

Im Brand Management erfolgt die Betreuung von Marken, um einen hohen Wiedererkennungswert zu schaffen sowie das Image der Marke aufzubauen. Als Grundlage werden dabei die Strategieentwicklung zur Positionierung der Marke auf Basis von Marktanalysen herangezogen.

Zur Erreichung der Markenziele erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit fachübergreifenden Abteilungen, wie zum Beispiel Marketing und Vertrieb. Dazu sind fachliche Kompetenzen in den Bereichen Teamfähigkeit, analytisches Denken sowie Kommunikationsstärke erforderlich.
Anbieter: IU Hochschule*

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen