Bachelor New Work | Fernstudium

Im Rahmen von New Work stehen die großen Schlagwörter Mobilität, Individualisierung, Digitalisierung und Globalisierung. In der heutigen Welt müssen die Auswirkungen der Megatrends, die Etablierung innovativer Bürokonzepte und die Bedürfnisse von Mitarbeitern berücksichtigt werden.

New Work umfasst die wichtigsten Antworten hinsichtlich der Rahmenbedingungen und Grundlagen von agilen Maßnahmen und des modernen Personalmanagements. Zudem erfolgt der Fokus im Studium auf die Bereiche Pädagogik und Psychologie. Mit dem Abschluss besteht eine Expertise in der organisatorischen Transformationen von Unternehmen und der Gestaltung von agilen Arbeitswelten.

» Direkt zum Anbieter wechseln*

Details zum Bachelor New Work:

Voraussetzungen: Die Voraussetzung für die Zulassung zum Studium New Work ist in erster Linie ein Fachabitur, Abitur oder eine fachgebundene Hochschulreife. Falls kein Abitur vorhanden ist, dann ist auch der Start des Studiums mit einer Aufstiegsfortbildung, einem Meisterbrief oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung mit anschließender Tätigkeit im Beruf möglich. Darüber hinaus ist ein Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse im Niveau von B2 erforderlich.
Studienbeginn und Dauer: Die Studiendauer des Studiums New Work beträgt wahlweise 36 Monate, 48 Monate oder 72 Monate. Je nach Bedarf kann das Studium in Teil- oder Vollzeit durchgeführt werden, wodurch auch neben dem Beruf studiert werden kann.
Studieninhalte: Unternehmen setzen immer mehr auf agile Methoden im Personalwesen und möchten alte Personalstrukturen auflösen. Im Studium New Work werden Kernkompetenzen im modernen Personalmanagement, transdisziplinäre Grundlagen sowie anwendungsorientierte und methodische Kenntnisse vermittelt. Darüber hinaus wird der Fokus auf Pädagogik, Psychologie, das lebenslange Lernen und sozialpsychologisches Wissen gelegt.

Das Studium hat einen starken Bezug zur Praxis, die durch unterschiedliche Projekte in den Bereichen agiles Projektmanagement und neue Formen der Zusammenarbeit realisiert werden. Mit einem modularen Aufbau des Studiums werden einzelne Module jedes Semester absolviert und dafür ECTS-Punkte vergeben.

1. Semester

Allgemeine Psychologie, interkulturelles Management, digital Skills, Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Betriebswirtschaftslehre und Einführung in New Work.

2. Semester

Personalpsychologie, Einführung in das lebenslange Lernen, Arbeitsrecht I + II, Personalwesen sowie Personal und Unternehmensführung.

3. Semester

Projekt: Neue Formen der Zusammenarbeit, organizational Behavior, Personalwesen Spezialisierung I, digital HR, kollaboratives Arbeiten und Personalcontrolling & Payroll.

4. Semester

Agiles Projektmanagement, Sozialpsychologie, interkulturelle und ethische Handlungskompetenzen, agiles Management, Personalmarketing und -entwicklung sowie Leadership 4.0.

5. Semester

Projekt: New Work, Seminar: Wissensmanagement, international HR-Management, Wahlpflichtmodul A und Personalwesen Spezialisierung II.

6. Semester

Bachelorarbeit, Wahlpflichtmodul B & C.

Wahlpflichtmodul A

Personal- und Betriebspsychologie, Personalentwicklung, Personaldienstleistung, Management, Organisationsentwicklung und Change, Gestaltung von Trainingsprozessen, Diversity und Beratung, digitale Bildung, betriebliche Bildung, Beratung und Coaching (systemisch) sowie Beratung.

Wahlpflichtmodul B & C

Studium Generale, Search Engine Marketing, Projektmanagement (Spezialisierung), Personal- und Betriebspsychologie, Personalentwicklung, Personaldienstleistung, Management, Organisationsentwicklung und Change, Online- und Social-Media-Marketing, Negotiation, Markt- und Werbepsychologie, internationales Marketing und Branding, internationale Medienwirtschaft, international Management, Industrie 4.0, Gestaltung von Trainingsprozessen, Fremdsprachen, Diversity und Beratung, digitale Bildung, Business Consulting, betriebliche Bildung, Beratung und Coaching (systemisch) sowie Beratung.
Abschluss: Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) New Work verliehen. Die Karrierechancen stehen danach im Personalbereich von agilen Start-ups und progressiven Konzernen gut. Das erlernte Know-how ermöglicht die Organisation von digitalen Transformationen und die Bewältigung von Change-Projekten.

Als Change Agent werden agile Arbeitswelten in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung gestaltet, um die Change-Prozesse aktiv voranzubringen. In diesem Bereich werden Schulungen und Workshops organisiert sowie offene Fragen hinsichtlich der Veränderungsprozesse beantworten.

In der agilen Personalentwicklung werden Aufgaben zur Umgestaltung der Unternehmenskultur durchgeführt, um die starren traditionellen Strukturen zu brechen und mehr Flexibilität zu realisieren. Der Fokus liegt dabei auf der Optimierung von Prozessen sowie der Beschleunigung von Reaktions- und Entscheidungswegen innerhalb des Unternehmens. Zudem werden Verantwortlichkeiten übertragen und vorhandene Kernkompetenzen der Mitarbeiter weiterentwickelt.

Als HR Business Partner werden operative Vorgänge in der Personalwirtschaft und die strategische Einbindung im Personalwesen durchgeführt. Dabei erfolgt eine spezifische Beratung und die Implementierung von neuen Tools und Personalprozessen. In diesem Zusammenhang erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Führungsebene zur Sicherstellung einer effizienten Produktivität im Unternehmen.
Anbieter: IU Hochschule*

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen