Berufsbegleitendes Studium / Fernstudium zum Bachelor Medizinpädagogik

Ein Studium der Medizinpädagogik an der Carl Remigus Medical School in Frankfurt am Main bildet zukünftige Praxislehrer für die Ausbildung in geregelten Gesundheitsberufen aus. Auch wer im Bereich der Fort- und Weiterbildungen für diese Berufsgruppen tätig werden oder Vortragsreihen im Gesundheitssektor halten möchte, kann diesen Weg über ein Studium der Medizinpädagogik einschlagen.

Der Studiengang Medizinpädagogik findet an der Carl Remigus Medical School berufsbegleitend statt. Daher sind die Präsenzzeiten an der Universität begrenzt und belaufen sich auf 13 bis 15 Tage in jedem Semester. Diese Tage werden gebündelt an einem Stück als Theorieblock abgehandelt.

Ob ein absolviertes Studium der Medizinpädagogik für eine Lehrbefähigung ausreicht, hängt von dem jeweiligen Bundesland ab und muss im Einzelfall entsprechend abgeklärt werden. Die Inhalte an der Carl Remigus Medical School orientiert sich an den Vorgaben für das Land Hessen.
Für eine Lehrbefähigung für die Gesundheits- und Krankenpflege und für die Altenpflege ist ein Studium der Pflegepädagogik notwendig.

Direkt zur Webseite der Carl Remigius Medical School

Details zum Studium Medizinpädagogik:

Zulassung Wer ein Studium an der Carl Remigus Medical School beginnen möchte, benötigt wie an allen Universitäten eine Hochschulzugangsberechtigung, also beispielsweise die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder einen Meistertitel. Auch möglich ist ein Studium für beruflich Qualifizierte, die eine Berufsausbildung in einem Gesundheitsberuf mit anschließender, mindestens zweijähriger Berufstätigkeit nachweisen können.
Zudem sind eine Berufsausbildung in einem geregelten Gesundheitsberuf und das Bestehen des Einstufungstests Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums der Medizinpädagogik.
Studienbeginn und Dauer Der Studienbeginn für Medizinpädagogik liegt im September. Die Regelstudienzeit für Medizinpädagogik liegt bei acht Semestern. Anhand einer Einstufungsprüfung werden Kenntnisse, die vor dem Studium erworben wurden, angerechnet. So ist es möglich, das Studium auf bis zu fünf Fachsemester zu verkürzen.

Das letzte Semester ist für die Erstellung der Bachelorarbeit vorbehalten und findet ohne Präsenzzeiten statt.
Studieninhalte In den Semestern eins bis drei der Medizinpädagogik werden vor allem medizinische Inhalte behandelt. Dazu gehören unter anderem Krankheitslehre, Patientenversorgung und Bezugswissenschaften. Da diese Themenfelder auch zu den Inhalten vieler Ausbildungen zählen, können diese Semester bei entsprechender Einstufungsprüfung übersprungen werden.

Den Schwerpunkt des weiteren Studienganges bildet die Vermittlung von didaktischen und pädagogischen Kompetenzen. Die Studenten sollen befähigt werden, die Ausbildungsinhalte fach- und sachgerecht und möglichst eingängig an ihre zukünftigen Schüler weiterzugeben. Themen sind daher beispielsweise die Planung und Durchführung von Unterrichtseinheiten, die Gestaltung von Lehrsituationen und die Motivation, Begleitung und Bewertung der Schüler.

Auch berufskundliche Inhalte wie die hohe Verantwortlichkeit des Lehrerberufes, Schulrecht oder Fremd- und Eigenevaluation werden behandelt. Außerdem gehören auch einige psychologische Berieche zum Themenspektrum, wie zum Beispiel die Deeskalation bei möglichen Konflikten in der jeweiligen Fachschule oder die Diagnostik der Lehrvoraussetzungen einzelner Auszubildender. Auch Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens werden vermittelt.
Abschluss Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums erhält man den akkreditierten Titel Bachelor of Arts. Nach Erreichen dieses Titels besteht die Möglichkeit, sich für einen Masterstudiengang im Fach Medizinpädagogik zu bewerben.
Anbieter Carl Remigius Medical School
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2020 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren