Psychologische/r Berater mit zusätzlicher Fachrichtung "Burnout-Prävention"

Der BTB-Fernkurs „Burnout-Prävention" richtet sich hauptsächlich an Personengruppen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit aktiv eine Burnout-Prävention leisten können. Dieser Kurs ist als Zusatzqualifikation ausgeschrieben, kann aber auch von allen am Thema Interessierten belegt werden.

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen man beim Burnout allein von der Manager-Krankheit sprach, denn in der heutigen Zeit sind alle Berufs- und Personengruppen von diesem Phänomen betroffen.

Der Weg, der letztlich im Burnout (Ausgebrannt sein) endet, führt meist schleichend über den Weg großer Arbeitsbelastung, belastender Angst und enormen Zeitdruck. Der daraus resultierende Stress führt dann nicht selten dazu, dass Menschen diesem nicht mehr gewachsen sind und sie kaum noch Zeit finden, um sich wichtige Freiräume zu schaffen oder Erholungsphasen einzuräumen.

Aufgabe der Burnout-Prävention ist das rechtzeitige Erkennen der Vorzeichen einer Überbelastung und der Einsatz präventiver Methoden und Strategien zur Bewältigung. Coaching und Stress-Management gehören hierbei ebenso zur Ausbildung wie die Entwicklung effektiver Strategien, die die Gefahren für das Entstehen eines Burnouts deutlich verringern können.

»
Direkt Kurs- und Detailinfos vom BTB anfordern

Details zum Fernkurs:

Voraussetzungen: Eine wichtige Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Fernkurs ist, dass Sie sich selbst seelisch fit und belastbar fühlen, um so Betroffenen, die sich ausgebrannt und gestresst fühlen, bestmöglich helfen zu können.

Sind Sie bereits in einem psychologischen Arbeitsumfeld beispielsweise als Berater, Psychologe oder Psychotherapeut tätig, wird Ihnen diese Zusatzqualifizierung im Bereich der Burnout-Prävention eine hilfreiche Stütze im Umgang mit Betroffenen sein.

Aber auch dann, wenn Sie in der Verantwortung für das Personal oder in Pflegeheimen oder Betreuungsdiensten tätig sind, bringen Sie wichtige Grundvoraussetzungen für diesen Kurs mit. Andere zu unterstützen, sie zu begleiten und ihnen Wege aufzuzeigen sind nur einige Eigenschaften, die Sie mitbringen und die eine gute Basis für die Weiterbildung in diesem Themenbereich sind.
Beginn- und Dauer: Die Regelstudienzeit beträgt 6 Monate, wobei ca. 5 Stunden pro Woche für die Bearbeitung der Studienbriefe vorgesehen ist. Der Beginn dieser Fernausbildung ist jederzeit möglich, da sie sich leicht berufsbegleitend absolvieren lässt.

Insgesamt werden 6 Studienbriefe bearbeitet, die Übungen, Aufgaben und Praxisbeispiele beinhalten. Nach jeder Bearbeitung eines Studienbriefes wird ein Zwischentest gemacht.
Inhalte: • Hintergründe und Begleiterscheinungen
• Ursachen und Zusammenhänge
• Diagnose und Ausstiegs-Strategien
• Souveränität durch Selbstregulation
• Praxis Burnout-Prävention
• Prävention durch sogenannte Lebenspflege
Abschluss: Nach erfolgreicher Bearbeitung der 6 Studienbriefe und absolvierter Zwischentest werden Sie online eine schriftliche Abschlussprüfung schreiben.

In Ihrer ausgehändigten Studienbescheinigung werden alle Ausbildungsinhalte einzeln aufgeführt und Sie erhalten das BTB-Abschluss-Zertifikat „Burnout-Prävention“
Anbieter: BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen