Systemischer Berater

Der Systemische Berater bietet konstruktive und lösungsorientiere Beratungen bzw. Coachings an. Der maßgebliche Unterschied zu herkömmlichen Beratungsangeboten ist dabei die systemische Betrachtungsweise. Hierbei wird nicht nur eine Einzelperson betrachtet, sondern stets das Gesamtsystem, d. h. die gesamte Gruppe, in der sich die Person befindet. Dies kann die Familie oder - im beruflichen Kontext - das Team eines Unternehmens sein. Hintergrund dafür ist die Annahme, dass das Verhalten und Erleben einer Person von den Beziehungen, in denen diese Person „steckt“, abhängt und von diesen beeinflusst wird.

Durch die systemische Beratung werden den Klienten neue Perspektiven eröffnet und somit unterstützt, neue Verhaltensweise zu etablieren. Hierfür bedient sich der Berater verschiedener Techniken und Methoden, welche im Rahmen der Ausbildung sowohl theoretisch als auch praktisch erlernt werden.

» Direkt Kurs- und Detailinfos vom BTB anfordern

Details zum Fernkurs:

Voraussetzungen: Für die Ausbildung zum Systemischen Berater gelten folgende Zugangsvoraussetzungen:

• Mindestalter: 25 Jahre
• Realschulabschluss oder abgeschlossene Berufsausbildung mit anschließender Berufserfahrung
• mindestens einjährige Berufspraxis

Zudem müssen die Teilnehmer über ausreichend seelische Stabilität verfügen, um den Beruf des systemischen Beraters ausüben zu können; ggf. ist eine entsprechende schriftliche Bestätigung des behandelnden Psychotherapeuten vorzulegen.

Beginn- und Dauer: Beginn: Die Ausbildung zum Systemischen Berater kann jederzeit begonnen werden.

Dauer: Die Regelstudiendauer beträgt 8 Monate bei einer wöchentlichen Bearbeitungszeit von ca. 5 Stunden. Eine individuelle Vereinbarung ist nach Absprache möglich.
Inhalte: Dieser Fernstudiengang umfasst 6 Studienbriefe und zwei Praxisseminare. Die sechs Studienabschnitte werden dabei jeweils mit einem Zwischentest abgeschlossen. In den Praxisseminaren werden Praxisfälle bearbeitet und finden in der Regel am Wochenende in Präsenz statt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, kostenfreie Sonntagsvorlesungen zu besuchen.

Die Ausbildung vermittelt den Teilnehmern die Grundlagen und Prinzipien systemischer Beratungsarbeit sowie die praktischen Inhalte der Beratungspraxis.

Die Studienbriefe enthalten die folgenden Themenkomplexe:

• Einführung in die systemische Beratungsarbeit:
Wissenschaftliche und philosophische Wurzeln der systemischen Therapie
Familientherapie als Vorläufer der Systemischen Beratung

• Grundlagen und Grundannahmen des Systemische Beratungsprozesses:
Systemisches Symptom und Störungsverständnis
Zirkularität, Neutralität und Allparteilichkeit

• Vorgehensweise und Verlauf der Systemischen Beratung

• Erstkontakt und Beziehungsaufbau mit dem Klienten

• Anwendungsfelder systemischer Beratung

• Grenzen der Anwendungsmöglichkeiten

• Methoden des Systemischen Beratungsprozesses:
Systemische Fragetypen, Genogramme und Systemzeichnungen
Metaphern und narratives Arbeiten
Rituale

• Praxisfälle der Systemischen Beratung
Abschluss: Am Ende der Ausbildung ist eine schriftliche Abschlussprüfung zu absolvieren. Diese findet online statt.

Die Absolventen erwerben mit erfolgreichem Abschluss das BTB-Abschlusszertifikat „Systemischer Berater“ sowie eine Studienbescheinigung, auf der alle Lerninhalte aufgeführt sind.

Teilnehmer, die die Praxisseminare nicht absolviert haben, erhalten lediglich das Abschlusszeugnis „Grundlagen der Systemischen Arbeit“.
Anbieter: BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen