Hochschule Mittweida

© davis- Fotolia.com

Bei der Hochschule Mittweida (internationale Bezeichnung: University of Applied Sciences) handelt es sich um eine Fachhochschule mit Sitz in Mittweida, Sachsen. Die Hochschule Mittweida steht in der Tradition der Hochschule für Technik und Wirtschaft Mittweida und der Ingenieurschule Mittweida. Der fachliche Schwerpunkt der 1867 gegründeten Hochschule lag zunächst auf dem Maschinenbau und verlagert sich bis 1951 auf die Elektrotechnik/Elektronik. Heute hat sich der Schwerpunkt der Ausbildung auf den Bereich der Elektronik-Technologie und Medien verschoben.

Bildungsmöglichkeiten

An der Hochschule Mittweida gibt es derzeit fünf Fakultäten. Die Studienangebote der Fakultäten „Elektro- und Informationstechnik“, „Maschinenbau“, „Mathematik/Naturwissenschaften/Informatik“, „Wirtschaftswissenschaften“, „Soziale Arbeit“ und „Medien“ umfassen 45 Studiengänge und Fächer. Darüber hinaus unterhält die Fakultät „Medien“ mehrere Fernsehstudios und einen UKW-Radiosender. Ein digitaler Fernsehsender sowie eine publizistische Online-Plattform gehören ebenso zu dieser Fakultät wie auch eine regelmäßig erscheinende Wochenzeitung. Die Auflage beträgt 2.500 Exemplare und wir kostenlos verteilt.

Im Bereich der Drittmittelforschung sind der Hochschule Mittweida mehrere wichtige Einrichtungen und AN-Institute angeschlossen.

Die meisten Studiengänge sind als Vollzeit Präsenzstudium konzipiert. Die Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik sind als duales Studium angelegt und werden in Kooperation mit der Siemens AG und mit der Bildungswerkstatt Chemnitz gGmbH angeboten. Einige Masterstudiengänge sind darüber hinaus auch in Teilzeit (zum Beispiel Industrial Management) bzw. berufsbegleitend (beispielsweise Soziale Arbeit, Sozialmanagement) studierbar. Als Fernstudium mit Präsenzanteilen konzipiert sind die Studiengänge Informationstechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen.

Darüber hinaus bietet die Hochschule Mittweida noch die Zertifikatsstudiengänge „Kinder- und Jugendliche Psychotherapie“, „Supervision und Coaching“ und „Training für Kommunikation und Lernen in Gruppen“ an.

Abschlüsse

Seit 1976 können an der Hochschule Mittweida Diplom-Abschlüsse erworben werden und seit 1980 verfügt die Hochschule auch über das Promotionsrecht, dass im Zuge der Wiedervereinigung 1992 bestätigt wurde.

Im Zuge des Bologna-Prozesses wurden die Studiengänge an der Hochschule Mittweida modularisiert und vom Diplom auf das Bachelor- und Mastersystem umgestellt. An der Hochschule können Studierende mehrere international anerkannte Bachelorabschlüsse erwerben: Bachelor of Arts, Bachelor of Science und den Bachelor of Engineering. Konsekutiv können daran anschließend die Masterabschlüsse Master of Arts, Master of Science und Master of Engineering sowie der Master of Social Management erworben werden. In den Fernstudiengängen Informationstechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen können Studierenden nach wie vor den akademischen Grad eines Diplom Ingenieurs (FH) bzw. Diplom Wirtschaftsingenieur (FH) erwerben.

Weiterbildung / Fernstudium

Die berufsbegleitenden Studienfächer und die Fernstudienfächer mit Präsenzanteilen eigenen sich hervorragend zur Weiterqualifizierung neben den Beruf. Durch die Gestaltung der Fächer hat die Hochschule Mittweida versucht, Beruf und Studium miteinander zu vereinbaren. Darüber hinaus werden die Selbststudienanteile durch umfangreiche E-Learning-Angebote ergänzt.

Die Zertifikatsstudiengänge „Kinder- und Jugendliche Psychotherapie“, „Supervision und Coaching“ und „Training für Kommunikation und Lernen in Gruppen“ sind weitere Angebote, die sich an Weiterbildungsinteressierte wenden.

Service

Die Bewerbung und Einschreibung an der Hochschule Mittweida kann über das Internet vorgenommen werden. Die Studienberatung berät Studieninteressenten im Vorfeld bei der Auswahl der Studienfächer und Studenten bei der Planung und Gestaltung des Studienverlaufs. Sie berät und unterstützt außerdem die Studierenden bei der Beantragung von Sozial Leistungen wie beispielsweise BAföG.

Für Studieninteressierte ohne Abitur hält die Studienberatung Informationen bereit, unter welchen Voraussetzungen das Studium auch ohne Abitur aufgenommen werden kann. In diesem Zusammenhang begleitet die Studienberatung die Durchführung der Zulassungsprüfungen und bietet Studieninteressierten entsprechende Vorbereitungskurse und Orientierungshilfen an.

Studieninteressierten an technischen Fächern der Hochschule Mittweida werden spezielle Vorbereitungskurse angeboten, um ihnen den Start in das Studium zu erleichtern.

Der Großteil der Studienangelegenheiten (z.B. Einschreibung, Bescheinigungen, Datenänderungen, Anträge, Prüfungsergebnisse etc.) kann über das Online-Portal der Hochschule Mittweida vorgenommen werden.


Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren