Hochschule München

© davis- Fotolia.com

Eine von insgesamt 15 Münchener Hochschulen ist die Hochschule für angewandte Wissenschaften München oder kurz: Hochschule München. Mit ihren ca. 18.000 Studenten ist die Hochschule München gleichzeitig die größte Hochschule für angewandte Wissenschaften im Freistaat Bayern und zweitgrößte Deutschlands. Nur noch die Fachhochschule Köln ist größer. Derzeit lehren an der Hochschule München etwa 500 Professoren, Dozenten und Lehrbeauftragte an 14 verschiedenen Fakultäten und in über 70 Studiengängen. Das Studium findet an mehreren Standorten in München statt.

Historisch gesehen blickt die Hochschule München auf die Tradition der 1822 gegründeten Münchner Baugewerbeschule zurück, die 1924 zur Höheren Technischen Lehranstalt der Stadt München wurde. 1971 trat die Fachhochschule München im Zuge des neu eingeführten Fachhochschulgesetzes die Nachfolge der traditionsreichen Münchner Ingenieursschulen an. Seit Oktober 2011 trägt die Hochschule offiziell den Namen „Hochschule für Angewandte Wissenschaften“.

Bildungsmöglichkeiten

Studieninteressierte haben die Auswahl zwischen mehr als 60 Studiengängen, die sich auf 14 verschiedene Fakultäten verteilen. Die Hochschule München bietet einen breiten Fächerkanon, angefangen bei den Natur- und Ingenieurswissenschaften, über Wirtschaft, Soziologie bis hin zum Design.

Seit 2005 heißen die Fachbereiche an der Hochschule München Fakultäten und unterteilen sich wie folgt: Fakultät 01 „Architektur“, Fakultät 02 „Bauingenieurwesen“, Fakultät 03 „Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik“, Fakultät 04 „Elektrotechnik und Informationstechnik“, Fakultät 05 „Versorgungstechnik, Verfahrenstechnik, Druck- und Medientechnik“, Fakultät 06 „Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik“, Fakultät 07 „Informatik, Mathematik“, Fakultät 08 „Geoinformation“, Fakultät 09 „Wirtschaftsingenieurwesen“, Fakultät 10 „Betriebswirtschaft“, Fakultät 11 „Angewandte Sozialwissenschaften“, Fakultät 12 „Design“, Fakultät 13 „Studium General und Interdisziplinäre Studien“ und Fakultät 14 „Tourismus“.

Bei der Gestaltung des Studienangebots spielt die Fakultät 13 eine besondere Rolle. Im Gegensatz zu den anderen Fakultäten werden hier keine kompletten Studiengänge angeboten, sondern es handelt sich hierbei um allgemeinwissenschaftliche Wahlpflichtfächer. Alle Studierenden haben während ihres Studiums eine bestimmte Anzahl von Wahlpflichtfächern der Fakultät 13 zu belegen. Darüber hinaus können im Zuge eines weiterqualifizierenden Masterabschluss alle, die bereits ein grundlegendes Erststudium und Berufserfahrung vorweisen können, hier den Masterstudiengang „Interkulturelle Kommunikation und Kooperation“ belegen.

In Kooperation mit der Initiative „hochschule dual“ und zahlreichen Partnerunternehmen bietet die Hochschule München eine Vielzahl von dualen Studiengängen sowohl als Verbundstudium (Studium und Lehre kombiniert) als auch als Studium mit vertiefter Praxis. Letzteres bedeutet, dass das Studium einen sehr hohen und intensiven Praxisanteil aufweist, aber nicht mit einer Lehre verbunden ist.

Weiterhin können einige Studienfächer auch international studiert werden. Das heißt, die Studieninhalte werden in englischer Sprache an der Hochschule München sowie an einer oder mehrere anderen europäischen, amerikanischen und/oder asiatischen Partnerhochschule vermittelt.

Abschlüsse

Wie an allen deutschen Hochschulen führte der Bologna-Prozess auch der Hochschule München zur Modularisierung und damit zu besseren Vergleichbarkeit der Studiengänge deutschland- und europaweit. Außerdem wurden die bisherige Diplome und Magister auf das neue Bachelor- und Mastersystem umgestellt. Dementsprechend können Studierende an der Hochschule München nach dem Bachelorabschluss auch den konsekutiven Masterabschluss erwerben.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterbildung nimmt im Rahmen des Lebenslangen Lernens an der Hochschule München einen besonderen Schwerpunkt ein. Um den Anforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden, verbindet die Hochschule hier Forschung und Lehre mit intensiver Praxisnähe. Daher haben Studierende die Möglichkeit, sich bereits während des Studiums weiter zu qualifizieren. Dabei handelt es sich in der Regel um fachbezogene und/oder studiengangsübergreifende Zusatzqualifikationen. Darunter fallen auch die umfangreichen Angebote des Career Centers, um einen möglichst erfolgreichen Start in das Berufsleben zu gewährleisten.

Berufstätige mit oder Erststudium können sich an der Hochschule München berufsbegleitend weiterqualifizieren. Das heißt, Berufstätige können berufsbegleitend einen Bachelor- oder Masterabschluss erwerben, an Zertifikatsprogrammen teilnehmen oder als Gasthörer den Lehrveranstaltungen beiwohnen. Die Weiterbildungsangebote sind dabei an die speziellen Bedürfnisse eines berufsbegleitenden Studiums angepasst und ausgerichtet.

Unternehmen und Institutionen haben die Möglichkeit in Zusammenarbeit mit der Hochschule München betriebsspezifische Weiterbildungsangebote zu konzipieren und durchzuführen. Hierbei sollen u.a. die Kompetenzen der Mitarbeiter und (angehenden) Führungskräfte weiterentwickelt werden und an möglichst praxisnahen Beispielen verdeutlicht werden.

Service

Die Studienberatung der Hochschule München bietet Studierenden verschiedene Vorbereitungs- und Brückenkurse für das Erststudium an. Dadurch wurden Studierende mit fachspezifischen Themen auf das Studium vorbereitet und können die Zeit zwischen Schulabschluss und Studienbeginn sinnvoll nutzen.

Die Hochschule München bietet allen Interessenten ein kostenloses Schnupperstudium an. Dabei kann man sich über die verschiedenen Studiengänge informieren, die Studienbedingungen der Hochschule vor Ort testen und mit Lehrenden und Studierenden ins Gespräch kommen.

Umfassende Angebote des Career Centers bereiten die Studierenden auf den erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben vor.

Weblink:

www.hm.edu


Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren