Hochschule Neubrandenburg

© davis- Fotolia.com

Die FH Neubrandenburg ist neben den Hochschulen in Wismar und Stralsund eine von drei Fachhochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Sie wurde am 1. September 1991 gegründet und bietet mittlerweile 14 Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor und Master an. Das Verhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden ist von einer eher familiären Atmosphäre geprägt. Etwa 270 Mitarbeiter und 70 Professoren kümmern sich um die derzeit ca. 2200 Studenten.

Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung

Der Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung ist unter den Studenten der beliebteste: Etwa ein Drittel der Studenten sind für den Studiengang Soziale Arbeit eingeschrieben. Das Studium kann sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend absolviert werden. Das Fach Early Education hingegen bildet vor allem hochqualifizierte Erzieher aus und erfüllt somit die immer wieder aufkommende Forderung nach einer Akademisierung der Erzieherausbildung. Auch dieser Studiengang kann wahlweise in Vollzeit oder aber berufsbegleitend besucht werden. Wer sich akademisch weiterbilden möchte, erhält die Möglichkeit, ein Masterstudium in den Fächern Social Work oder Beratung aufzunehmen. Der Master-Studiengang Social Work setzt seinen Schwerpunkt auf die Planung und Entwicklung von sozialen Projekten, während der Studiengang Beratung vor allem auf eine spätere Tätigkeit in der sozialen Beratung abzielt.

Fachbereich Gesundheit, Pflege, Management

Auch in diesem Bereich erhalten Studenten in gesuchten Berufsfeldern eine qualifizierte und fundierte Ausbildung. Die Studiengänge Pflegewissenschaft/Pflegemanagement und Gesundheitswissenschaften können sowohl mit dem Bachelor als auch mit dem Master abgeschlossen werden. Für Aufgaben in der Verwaltung des Gesundheitswesens wurde eigens der Master für das Management im Sozial- und Gesundheitswesen geschaffen. Der duale Studiengang Pflegewissenschaft/Pflegemanagement ermöglicht es Studenten, gleich zwei Abschlüsse mit einer Ausbildung zu erhalten. Mit diesem Studium qualifizieren sich Absolventen sowohl für einen Berufsabschluss als Altenpfleger/-in bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger/-in als auch für einen Bachelor im Fach Pflegewissenschaften. Angesichts der demografischen Entwicklung werden derart ausgebildete Fachleute in Zukunft sehr gefragt sein.

Fachbereich Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissen

Vor allem um die Produktion von Lebensmitteln sowie um die Verschmelzung von traditioneller Agrarwirtschaft und zukunftsweisender Industrie geht es in den Studiengängen des Fachbereichs Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften. Auch hier bietet die Hochschule Neubrandenburg ab dem Wintersemester 2012 ein neues duales Studium an, wobei Studenten gleichzeitig ein Studium der Agrarwirtschaft aufnehmen und eine Ausbildung in der Landwirtschaft absolvieren. Duale Studiengänge vertiefen die an der Hochschule erlernte Theorie und stellen Forschungsergebnisse auf festen Praxisboden. Der Lerneffekt ist ungleich größer als bei einem normalen Studium. Studenten der Fächer Lebensmitteltechnologie und Bioprodukttechnologie lernen hingegen, wie sie die von ihren Kommilitonen erwirtschafteten Erzeugnisse weiterverarbeiten. Im Studiengang Bioprodukttechnologie geht es vor allem um die Produktion von Wasch- und Reinigungsmitteln, Kosmetika, Farben und Lacke, Biogas, -diesel, -ethanol sowie -polymere. Auch in diesen Fächern können sowohl Bachelor- als auch Masterabschlüsse angestrebt werden.

Fachbereich Landschaftsarchitektur- Geoinformatik

In diesem Fachbereich besteht die Möglichkeit, einen Bachelor in den Studiengängen Landschaftsarchitektur, Naturschutz und Landnutzungsplanung, Geoinformatik oder Geodäsie und Messtechnik zu erwerben. Darüber hinaus können sich Studenten mit einem Masterabschluss in Landschaftsarchitektur und Umweltplanung oder Geoinformatik und Geodäsie wissenschaftlich weiterqualifizieren.

Neben diesen grundsätzlichen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bietet die Hochschule Neubrandenburg über das hochschuleigene Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) ein breites Spektrum wissenschaftlicher Weiterbildung für Berufstätige.

Weblink:

www.hs-nb.de


Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren