BND - Bundesnachrichtendienst  Einstellungstest und Vorbereitung

© stux - pixabay.com

Der Einstellungstest beim BND

Der Bundesnachrichtendienst, kurz BND, ist ein Geheimdienst der Bundesrepublik Deutschland, der für die zivile und militärische Aufklärung und Informationsgewinnung im Ausland zuständig ist. Diese erfolgt ausschließlich zu sicherheitspolitischen Zwecken und erfordert eine große Bandbreite an Experten auf ihren jeweiligen Gebieten.

Karrieremöglichkeiten beim BND

Eine Karriere beim BND ist für Berufseinsteiger im Rahmen einer Ausbildung oder eines Studiums möglich. Generell lassen sich diese Laufbahnen in allgemeine und spezialisierte Ausbildung einteilen. In der allgemeinen Richtung werden die grundlegenden Kenntnisse der nachrichtendienstlichen Arbeit vermittelt, während in der spezialisierten Laufbahn Fachkenntnisse über zum Beispiel Informatik oder Technik erzielt werden. Wie bei vielen Behörden des Bundes erfolgt vor einer Einstellung ein ausführlicher Test der Bewerber.

Nach dem Einreichen der Bewerbungsunterlagen und der Erfüllung aller Voraussetzungen erfolgt eine Einladung des BND zu einem Auswahlverfahren, welches aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht.

Der schriftliche Test – Deutsch, Mathe, Englisch..

Im schriftlichen Teil des Einstellungstestes werden Kenntnisse in Deutsch und Englisch sowie Mathematik abgefragt. Erwartet wird hier, dass die Bewerber eine gute Ausdrucksweise vorweisen können sowie die deutsche Sprache in Hinblick auf Grammatik und Rechtschreibung sicher beherrschen. Fortgeschrittene Englischkenntnisse sollten ebenfalls bereits vorhanden sein.

In Mathematik werden die Grundrechenarten und weitergehende Rechnungen wie Dreisatz und Prozentrechnung geprüft. Je nach gewünschter Position können hier auch weitere Aufgaben hinzukommen. Insbesondere Bewerber für die IT-Bereiche müssen sich auf komplexere Aufgaben einstellen.

Neben diesen Fächern wird die Fähigkeit zu logischem Denken und Konzentrations- und Merkfähigkeit untersucht. Hierbei gilt es zum Beispiel Zahlenreihen zu vervollständigen, Muster zu erkennen oder sich Skizzen und Fotos einzuprägen und im Anschluss möglichst genau wiederzugeben.

Ein letzter Teil des schriftlichen Einstellungstestes beim BND umfasst die Abfrage des Allgemeinwissens. Persönlichkeiten wie wichtige aktuelle und historische deutsche Politiker sollten hier ebenso genannt werden können wie wichtige Ereignisse in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Auch ein breites Wissen über das heutige Deutschland und Europa in politischer, gesellschaftlicher und geographischer Hinsicht ist hier von Vorteil.

Je nach Wahl des Karriereweges können die Tests schwerer oder leichter ausfallen. Bei einer Bewerbung auf die Studiengänge des BND muss mit schwereren Fragen gerechnet werden als bei den Berufsausbildungen. Allgemein gilt der schriftliche Test als die größte Herausforderung im Bewerbungsverfahren.

Der mündliche Test – Kommunikative Kompetenzen

Im darauffolgenden mündlichen Einstellungstest wird von allen Bewerbern ein Kurzreferat und ein Vorstellungsgespräch gefordert. Im Kurzreferat muss zu einem bestimmten Thema, das häufig einen technischen, wirtschaftlichen oder politischen Hintergrund hat, ein fünf- bis zehnminütiger Vortrag gehalten werden. Hierbei wird besonders auf Selbstbewusstsein, ein strukturierter Aufbau der Rede sowie eine sichere mündliche Ausdrucksweise geachtet. Im Vorstellungsgespräch geht es vor allem um den Bewerber persönlich. Zwar können auch hier einige Gebiete des Allgemeinwissens abgefragt werden, hauptsächlich dreht es sich hier aber um die Motivation des Interessenten und die Frage, warum gerade der BND die Ausbildungsstelle sein soll.

Weitere Bestandteile des Bewerbungsverfahrens

Strebt man ein Studium beim Bundesnachrichtendienst an, findet zusätzlich zu den bisher genannten Prüfungen ein Assessment-Center statt. Hierbei kommen auf den Bewerber unter anderem Gruppenaufgaben mit anderen Teilnehmern zu, in denen die Fähigkeit zur Teamarbeit und weitere kommunikative Aspekte bewertet werden.

Ist das Bewerbungsverfahren erfolgreich bestanden, erfolgt durch einen Amts- oder Betriebsarzt eine körperliche Untersuchung, um die körperliche Arbeitsfähigkeit sicherzustellen. Ein spezieller Sporttest findet beim BND im Gegensatz zu anderen Organisationen nicht statt. Abgerundet wird der Prozess mit einer gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsüberprüfung der Bewerber.

Eine gute Vorbereitung bringt viele Vorteile

Der Einstellungstest des BND gilt als einer der härtesten in Deutschland. Für einen erfolgreichen Abschluss aller Tests ist eine sorgfältige Vorbereitung unverzichtbar. Eine ausführliche Auseinandersetzung mit den persönlichen Zielen und Motivation kann später im Vorstellungsgespräch einen großen Vorteil bringen. Das Üben dieser Gespräche mit Freunden und Familie vermittelt hier viel Sicherheit und Selbstvertrauen.

Im Hinblick auf die schriftlichen Prüfungen finden sich im Internet gute Angebote, um mit Hilfe von ähnlichen Tests Erfahrung zu sammeln. Die Plakos Akademie* für digitale Einstellungstestvorbereitung bietet hier eine große Auswahl an Beispielfragen und -prüfungen, die besonders auf eine Karriere im öffentlichen Dienst ausgelegt sind. Ein Online-Testtrainer unterstützt hier bei der optimalen Vorbereitung auf das anstehende Bewerbungsverfahren.

Mit einem sicheren Gefühl sollte einer erfolgreichen Karriere im BND dann nichts mehr im Wege stehen.

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2021 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen