Kunstgeschichte per Fernstudium lernen

Bei jedem Menschen wirken die Einflüsse der Kunstgeschichte anders – ebenso beschäftigen sich Menschen mit unterschiedlichen Künsten im Leben. Gemeinsam haben sie jedoch alle, dass Kunst als unverzichtbarer Bestandteil des individuellen Lebens fungiert. Rückblickend auf die ersten Entstehungsschritte der Kunst lässt sich erkennen, dass Kunst immer eine Auswirkung auf Menschen hatte und auch schlussfolgernd zukünftig haben wird. Um das damit verbundene und zugleich umfangreiche Wissen vor allem privat für sich nutzbar zu machen, bietet das Fernstudium in Kunstgeschichte alle Grundlagen.

Neben umfangreichen Einblicke in die Kunstgeschichte lernen die Teilnehmenden Bauwerke, Künstler und bedeutende Werke dieser Welt kennen, so dass Sie beim nächsten Museumsbesuch nicht nur mit Orientierungskompetenzen die Menschen um sich herum beeindrucken können.

- Direkt zum Anbieter der Studienwelt Laudius wechseln

Details zum Fernkurs Kunstgeschichte:

Voraussetzungen: Um am Fernstudium Kunstgeschichte teilzunehmen, setzt die Fernschule keine spezifischen Bedingungen voraus. Dennoch sollten die Bewerber über ein gewisses Grundinteresse hinsichtlich der Themeninhalte verfügen sowie die nötige Disziplin aufweisen können, in Eigenregie Inhalte und Themen zu erschließen.
Studienbeginn- und Dauer: Bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von etwa fünf Stunden beläuft sich die reguläre Fernkursdauer auf insgesamt neun Monate. Da Sie jedoch selbst Ihren Lernerfolg und das –tempo bestimmen, können Sie den Kurs auch individuell verlängern oder verkürzen. Allumfassend sollten Sie die Höchstdauer von 36 Monaten jedoch nicht überschreiten.

So flexibel, wie Sie bei der Zeiteinteilung sein können, bestimmen Sie auch selbst den Zeitpunkt, an dem der Fernkurs beginnt. Durch die Fernlehrmethode existieren keine einheitlichen Termine – ausgenommen zu Präsenzveranstaltungen –, so dass Sie den Kurs zu jeder Zeit und an jedem Ort beginnen können.
Lerninhalte: Aufgeteilt über 36 Lernhefte erhalten die Teilnehmenden des Fernstudiums einen übersichtlichen Einblick in die Grundlage der Kunstgeschichte. Hierbei widmet sich jedes Lernheft einem bestimmten Thema und bietet mit Hilfe von Beispielen und Übungsaufgaben den idealen Einstieg in das jeweilige Themenfeld. Neben den Lernheften benötigen die Teilnehmenden keine weiteren Unterlagen wie beispielweise zusätzliche kostenintensive Bücher oder Arbeitshefte.

Zu den spezifischen Lerninhalten zählen unter anderem eine Einführung in verschiedene Kunststile und Formen. Hierbei wird zudem zwischen Kunst und Architektur gesondert unterschieden, sodass die Teilnehmenden den Verlauf der Kunstgeschichte bis hin zur Gegenwart in beiden Bereichen rekonstruieren können. Ebenso werden auch die Bereiche der Malerei und Skulptur angesprochen, die sich als unverzichtbaren Bestandteil der bildenden Künste verstehen. Um nicht nur einen Überblick über die verschiedenen Epochen und Kunstwerke zu erhalten, sondern auch über die Künstler, die jene epochale Wende zu einer ebensolchen machten, erhalten die Teilnehmer auch einen Überblick über bekannte Architekten und Künstler. Hierunter fallen unter anderem die bedeutenden Künstler Michelangelo oder Picasso.

Um die Nachwirkung dieser Künstler zu verdeutlichen, werden zudem die bedeutenden Werke einzelner Personen thematisiert. So beschäftigen sich verschiedene Lernhefte zum Beispiel mit dem von Pablo Picasso entstandenen Guernica oder auch der von Raffael gebildeten Sixtinischen Madonna. Abgerundet werden die Lernhinhalte letztendlich auch durch aktuelles Faktenwissen und vertiefende Einblicke in die Kulturgeschichte.
Abschluss: Mit erfolgreichem Abschluss des Fernkurses in Kunstgeschichte erhalten die Absolventen das Abschlusszeugnis der Laudius-Fernschule.
Anbieter: Studienwelt Laudius
APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren