Master Politikwissenschaft und Management | Fernstudium

Während sich die Politikwissenschaft mit politischen Systemen und politischen Theorien beschäftigt (Politologie), setzt das Managementstudium auf möglichst praxisbezogene Führungsqualifikationen. Damit ergänzen sich beide Studieninhalte ideal, Theorie und Praxis gehen „Hand in Hand“. Allzu oft mangelt es Politikwissenschaftler/innen an dem wissenschaftlichen und praktischen Hintergrundwissen, um Führungsaufgaben erfolgreich bewältigt zu bekommen.

Wiederum fühlen sich Leitungskräfte mit politischen Zusammenhängen schnell überfordert, wenn ihnen die Ressourcen und das Wissen zur Reflektion und praxisbezogenen Umsetzung fehlen. In einer stetig veränderten Gesellschaft und Umwelt ist Weitsicht gefragt, möchte man seine Unternehmung mit Erfolg krönen. Die politischen Rahmenbedingungen spielen immer eine sehr wesentliche Rolle, welche sich nicht nur auf die aktuell vorhandene Infrastruktur beziehen. Wer vorausschauend plant und politische Entwicklungen richtig einschätzt, kann einen erheblichen Vorteil für sich schaffen.

Um Politik- und Wirtschaftswissenschaft gekonnt miteinander zu verbinden, wurde dieser Masterstudiengang Politikwissenschaft und Management entwickelt. Er richtet sich insbesondere an Berufstätige, die ihre Karriere weiterentwickeln wollen. Bei diesem onlinegestützten Studium, können die Studierenden ihren Masterabschluss bereits nach vierundzwanzig Monaten erreichen.

» Direkt zum Anbieter wechseln*

Details zum Master Politikwissenschaft:

Voraussetzungen: Vorausgesetzt wird ein erfolgreiches Erststudium und Berufserfahrung. Die Zulassungsbedingungen im Überblick:

180 Credits aus dem Erststudium:

Ein Studium an einer staatlich beziehungsweise staatlich anerkannten (Fach-)Hochschule wird vorausgesetzt. Hinzu bringen Bewerber/innen qualifizierte Berufserfahrung von mindestens einem Jahr mit. Kann der Praxisnachweis nicht eingereicht werden, entscheidet die Studiengangsleitung nach den vorliegenden Bewerbungsunterlagen, wobei das Motivationsschreiben ein entscheidender Faktor ist.

Zugang ohne Erststudium:

Fachkräfte, die über eine mindestens zehnjährige Berufserfahrung verfügen und davon mindestens sechs Jahre mit Führungsaufgaben betraut sind, können über ein Master-Einstiegsprogramm zugelassen werden.

Sprachkenntnisse:

Die Bewerber/innen müssen über ausreichende Englischkenntnissen verfügen, die mindestens auf dem Niveau B2 sind.
Studienbeginn und Dauer: Ein Start dieses onlinegestützten Studiums ist jederzeit möglich. Frühestens erreichen die Absolventinnen und Absolventen nach vierundzwanzig Monaten ihren Masterabschluss. Individuell kann die Studiendauer um zwölf beziehungsweise sechzehn Monate verlängert werden. Klausuren und Prüfungen können online oder an einen der zahlreichen bundesweiten Standorten abgelegt werden.

Alle Studierende haben die Möglichkeit, das Studium vollkommen online zu absolvieren. Die Kompaktseminare werden in der Regel ebenso als Präsenzveranstaltung angeboten, so dass den Studienteilnehmer/innen nach Bedarf diese zusätzliche Option offen steht.
Studieninhalte: Maßgeblich setzen sich die Teilnehmer/innen im Laufe ihres Studiums mit den Schlüsselqualifikationen für Politik und Wirtschaft auseinander, wie zum Beispiel Medienmanagement und Öffentlichkeitsarbeit oder Kommunikations- und Verhandlungstechniken.

Der Masterstudiengang ist insgesamt sehr praxisbezogen gehalten, so dass die Abgänger/innen im Nachgang das Theorie-Wissen direkt im jeweiligen beruflichen Alltag umsetzen können. Beispielsweise dient ein eigens entwickeltes Praxis-Planspiel zum Thema Lobbyismus zur Erlangung von speziellen Kenntnissen, die anschließend beruflich für die politische Lobbyarbeit hervorragend genutzt werden können.

Die Studierenden lernen, wie Führung in Politik und Wirtschaft erfolgreich umgesetzt wird. Im Laufe des Studiums erlangen die Studierenden das notwendige Wissen aus der Politik- und Wirtschaftswissenschaft. Wie sich Politik gestalten und managen lässt und eine Politikfeldanalyse: Diese und weitere Themen bearbeitet die Politikwissenschaft.

Innerhalb der Wirtschaftswissenschaft setzen sich die Studierenden mit Fragestellungen auseinander, die beispielsweise die Wirtschaftsethik, Volks- und Internationale Wirtschaft betreffen. Überhaupt spielen Internationale Wirtschaftsbeziehungen eine wesentliche Rolle innerhalb des Studiums, dieses Themengebiet wird im Kontext der Internationalen Politik, mit besonderem Blick auf die Europapolitik, vertieft.

Die Digitale Transformation sollen die Studierenden sich zunutze machen, um Führung in Politik und Wirtschaft erfolgreich zu gestalten. Dies alles eingebettet in einer globalisierten Welt mit unterschiedlichen Regierungssystemen, deren Einzelbetrachtung dienlich ist und globale Zusammenhänge besser verstehen lässt.

Zur Erweiterung des Horizonts besteht für die Absolventinnen und Absolventen im Rahmen ihres Studiums die Möglichkeit zur Teilnahme an einem vierzehntägigen internationalen Seminar an einer der vielen ausländischen Partnerhochschulen. Das Studium endet mit der Master-Thesis.
Abschluss: Der Studiengang endet mit dem staatlich anerkannten Titel Master of Arts (M.A.) mit 120 ECTS.
Anbieter: EURO-FH*

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen