Master Digitale Transformation | Fernstudium

Der Begriff 'Digitale Transformation' ist vermutlich nur wenigen aus dem alltäglichen Leben bekannt. Dabei beschreibt er einen Vorgang, der uns jeden Tag aufs Neue begegnet. Die Digitalisierung der modernen Gesellschaft beeinflusst nicht nur das Privatleben, sondern auch die Öffentlichkeit.

Allgemeine Beschreibung zum Studiengang

Die Kernbereiche sind Marketing, IT und Wirtschaft. Den Studierenden begegnen theoretische und praktische Seminarinhalte. In den Vorlesungen geht es um die Vorteile und Herausforderungen einer digitalisierten Berufswelt. Nach dem Master sollen die Absolventen in der Lage sein, betriebliche Prozesse am Arbeitsplatz zu koordinieren und technische Mittel sinnvoll einzusetzen.

Verglichen mit den Vorlesungsinhalten aus dem Bachelor ist der Schwierigkeitsgrad erhöht. Allerdings haben Masterabsolventen mit ihrer detaillierten Expertise bessere Karriereaussichten. Die Tätigkeit im gehobenen Management ist das mittelfristige Ziel.

» Direkt zum Anbieter wechseln*

Details zum Master Digitale Transformation:

Voraussetzungen: Bewerber müssen ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium nachweisen können. Als Beglaubigung genügt eine Kopie des Zeugnisses. Quereinsteiger müssen vor der Anmeldung einen Kurs belegen, in dem sie das Fachwissen aus den Bachelorsemestern in verkürzter Form nachholen.

Motivation, selbstständiges Arbeiten und die Fähigkeit, sich mit komplizierten Themen auseinanderzusetzen, sind genauso relevant wie die formalen Anforderungen.
Studienbeginn und Dauer: Je nach Zeitmodell erstreckt sich das Studium über 1 bis 4 Jahre (2 bis 8 Semester) und endet mit der Abschlussarbeit. Der Master kann in Teilzeit oder Vollzeit absolviert werden.
Studieninhalte: Diese Module erwarten die Hochschüler im Master:

1. Forschungsansätze und Methodenlehre
2. Projektkoordination
3. Digitalisierung und Gesellschaft
4. Marketingstrategien
5. Auswertung von Daten
6. Projektmodule
7. Wahlpflichtmodule
8. Kolloquium als Begleitseminar zur Abschlussarbeit

In den Wahlpflichtmodulen vertiefen die Teilnehmer ihre Kenntnisse in selbst gewählten Fachbereichen. Die Projektmodule sind eine Kombination aus Praxis und Theorie. In Kleingruppen versuchen die Hochschüler, eine Forschungsfrage wissenschaftlich fundiert zu beantworten. Ihre Ergebnisse stellen sie in einer Gruppenpräsentation vor. Das Kolloquium ist eine Begleitveranstaltung während der Schreibphase, in der die Masterarbeit verfasst wird.

Diese Module sind verpflichtend. Dasselbe gilt für Klausurtermine. Die meisten Veranstaltungen werden am Heimarbeitsplatz 'besucht'. Über Webcam treten die Dozenten mit ihren Kursteilnehmern in Kontakt und bringen ihnen den Unterrichtsstoff bei.
Abschluss: Wenn die Abschlussarbeit als bestanden bewertet wurde, dürfen die Absolventen als Master of Arts (M.A.) auf Stellensuche gehen. Ihre 'Verwendungsmöglichkeiten' sind in der wirtschaftlichen Berufswelt breit gefächert.

Sie arbeiten als Projektmanager, Berater für Geschäftsführer oder geben Kurse für Arbeitnehmer. Überdies können sie eine Anstellung als Marketingexperten finden.

Die Einschreibung für einen themenbezogenen Studiengang ist keine Ausnahme. Ein Teil der Absolventen immatrikuliert sich in ein Studium für Technik oder Informatik. Mit zwei akademischen Abschlüssen verfügen sie über ein besonders facettenreiches Wissen, welches ihnen Türen bei zukünftigen Arbeitgebern öffnet.
Anbieter: IU Hochschule*

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2022 - Alle Angaben ohne Gewähr / * Affiliate Links

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details rund um Cookies, deren Verwendung und alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt in unserer Datenschutzbestimmung. Affiliate Links / Gesponsorte Empfehlungen sind mit einem * gekennzeichnet. Erweiterte Einstellungen