Fernstudium Immobilienbewerter

© kebox Fotolia.com

Diese Form der Weiterbildung ermöglicht komfortables Lernen von zu Hause aus. Eine flexible, studienbegleitende Fortbildung ist garantiert. Die Lernmaterialien wie Videos, Berechnungsschemata, Checklisten und Mustergutachten gestatten die einfache und eigenständige Aneignung des Wissens.

Der Fernkurs wurde unter Mitwirkung eines erfahrenen Sachverständigen für Immobilienbewertung konzipiert und besteht aus sechs Modulen. Praxisnah wird die umfangreiche Erfahrung über Immobilienbewertung durch reichhaltige Beispiele dargestellt. Alle Lernlektionen stehen im Online-Portal zur Verfügung, sodass Sie selbst entscheiden zu welcher Zeit und an welchem Ort Sie sich weiterbilden wollen.

Jedes Modul enthält Video-Tutorials, die in das Thema einführen. Ein qualifizierter Referent erläutert Ihnen die Inhalte. Ergänzend dazu gibt es jeweils ein Skript, das zur Aneignung des Lernstoffs und als Nachschlagewerk dient.

Abgerundet wird jede Einheit durch Fragen zur eigenen Überprüfung des Erlernten. Als technische Voraussetzung zur Teilnahme wird ein Windows-PC oder Notebook, das über eine Soundkarte verfügt oder mobile Geräte (iOS und Android) in der modernen, auf dem Markt befindlichen Version, benötigt. Über Ihren Lautsprecher oder Headset können Sie entspannt den Vorträgen folgen.

Direkt zum Anbieter wechseln

Details zum Fernkurs Immobilienbewerter

Zugangsvoraussetzungen Dieser Lehrgang stellt eine Zusatzqualifizierung für duale Studenten der Fächer Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Bau & Immobilien, Architektur und Bauingenieurwesen dar. Bei der Anmeldung muss eine gültige Immatrikulationsbescheinigung als Nachweis vorgelegt werden.
Studienbeginn Es ist jederzeit möglich, diesen Lehrgang zu beginnen. Er dauert sechs Wochen.
Studieninhalte Die sechs Lernmodule beinhalten die, von Experten für Immobilienbewertung geforderten, bautechnischen, betriebswirtschaftliche und juristischen Kenntnisse.

Das erste Modul stellt eine Einführung in den Bereich Immobilien, inklusive Methoden der Immobilienanalyse sowie statistischer und mathematischer Grundkenntnisse dar.

Im Anschluss geht es um die Grundlagen der Wertermittlung. Diese umfassen neben den Daten für eine Wertermittlung die rechtlichen Fachgebiete des öffentlichen Planungs-, Bau- und Bodenrechts, rechtliche Einschätzung der Immobilie im Bereich der Ermittlung ihres Wertes, Basiswissen des Mietrechts sowie des Grundbuchs und Liegenschaftsrechts.
Das dritte Modul führt in die Verkehrswertermittlung nach ImmoWertV ein. Neben der Erläuterung des Aufbaus wird unter anderem ein Überblick über normierte und nicht normierte Verfahren durch die ImmoWertV gegeben.
Modul Vier widmet sich den Vergleichswertverfahren wie Vergleichspreisverfahren und Vergleichsfaktorenverfahren, Bodenwertermittlung und Bodenrichtwertauskunft.

Im folgenden Modul werden Sachwertverfahren, wie beispielsweise die Ermittlung der Brutto-Grundfläche, Marktanpassung und besondere objektspezifische Grundstücksmerkmale vorgestellt.
Das letzte Modul behandelt Ertragswertverfahren wie die Erhebung des Roh- und Reinertrags.
Abschluss Bei diesem Lehrgang gibt es zwei Abschlüsse. Nach Beendigung erhalten Sie eine Bescheinigung. Ergänzend dazu besteht für duale Studenten, die mehr als zwölf Monate Arbeitserfahrung im Bereich Bau und Immobilien nachweisen können, die Möglichkeit eine Prüfung zum DEKRA-zertifizierten Immobilienbewerter/in Standardobjekte zu absolvieren. Als Berufserfahrung gelten auch Praxissemester. Der Anbieter prüft kostenlos, ob Sie die Voraussetzungen für diese Prüfung haben.
Anbieter: Akademie Herkert

Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren