Der vollkommene Markt

Der vollkommene Markt ist ein Markt bei dem ceterus paribus alle kaufentscheidenden Faktoren bis auf den Preis als unwichtig angesehen werden. Daher gibt es auf einem vollkommenen Markt keine persönlichen oder räumlichen Präferenzen. Alle Güter werden als gleichwertig (Homogen) angesehen.

Die Produktionsfaktoren (Arbeit, Boden, Kapital) sind im Beispiel des vollkommenen Marktes unbegrenzt Mobil ( Freier Markt Ein- und Austritt). Ferner haben auf dem vollkommenen Markt alle Marktteilnehmer alle Informationen zu jeder Zeit (Markttransparenz).

Alle Produkte und Güter sind unendlich Teilbar und werden mit konstanten Produktionsverfahren produziert.

Der vollkommene Markt reagiert auf Marktänderungen / Informationen idealtypisch sofort. Liegen diese Bedingungen nicht vor so handelt es sich um einen unvollkommene Markt

Der Börsenhandel
ist ein Marktbeispiel was dem vollkommenen Markt größtenteils erfüllt (Xetra elektronischer Börsenhandel).

Weitersagen heißt unterstützen:


» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2020 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erweiterte Einstellungen