Bookbuilding-Verfahren:

Beim Bookuilding-Verfahren werden die Anleger in die Preisfindung und Bildung einbezogen. Ziel ist ein möglichst marktnaher Preis.

Zuerst wird eine Preisspanne für alle Zeichnungsangebote festgelegt. Die Anleger können dann angeben zu welchem Preis (innerhalb der Preisspanne) und zu welcher Menge.

Alle abgegeben Angebote werden im Orderbuch des Konsortialführers (leitende Bank im Konsortium) gesammelt

Der Konsortialführer bestimmt dann anhand der vorliegenden Gebote den Zeichnungspreis und die Zuteilungsquote.

Bei einer Überzeichnung hat er ferner noch die Möglichkeit den Greenshoe in Anspruch zu nehmen.

» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

Werbung:
Impressum/ Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2020 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren