Die gesamtwirtschaftliche Nachfrage

Man verwendet zur Untersuchung oft nur einen Markt den vollkommenen Markt, an dem oft nur ein oder wenige Güter gehandelt werden.
Die Nachfrageseite ist preisbereinigt um den Preiseffekt auszuschließen.

Im einfachen Kreislauf ergibt sich die gesamtwirtschaftliche Nachfrage Nettosozialprodukt zu Marktpreise)
als Summe der Nachfrage nach Konsumgüter C und Investitionsgütern I
Y=C+I

Ist der Statt mit vertreten wird die Gleichung erweitert, um den Staatsverbrauch und ausländische Nachfrage
Y=C + I + Ast + EX
Ast=Staatsverbraucht
EX= Auslandsnachfrage


» INFOS ANFORDERN:


Werbung:

Werbung:
Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2020 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erweiterte Einstellungen