Christian-Albrechts-Universität

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist eine staatliche Universität in Schleswig-Holstein. Hervorgegangen ist sie aus einer Lateinschule. Im Jahre 1665 hat Christian Albrecht von Schleswig-Holstein-Gottorf sie in den Stand einer Universität erhoben, um in seinem Herrschaftsgebiet die Wissenschaften zu fördern. Er ist gleichzeitig auch Namenspatron der Hochschule. Lange Zeit war sie unter dänischer Verwaltung, was dieser Universität historisch schon sehr früh ein internationales Image verlieh. Heute zieht die Universität vor allem internationale Studierende aus Asien an.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist in acht Fakultäten organisiert: Neben den klassischen Geistes- und Humanwissenschaften finden sich auch Medizin und technische Institute. Die Universität gehört zu den größeren Universitäten, derzeit sind knapp 25 000 Studenten in den 111 möglichen Studiengängen eingeschrieben. Die Christian-Albrechts-Universität bietet alle klassischen Fächer an. Zu den exotischen Fächern gehören Europäische Ethnologie, Friesische Philologie, Islamwissenschaft, Marine Geosciences sowie Stadt- und Regionalentwicklung. Die Studiengänge können als 1-Fach oder 2-Fach-BA studiert werden. Neben den Fakultäten existieren noch zahlreiche Sonderforschungsbereiche und Forschungszentren. Dazu sind noch Technologiezentren angegliedert, in denen Wissenschaft und Wirtschaft direkt miteinander neue Technologien entwickeln, so z.B. das Technologiezentrum Westküste. Die Universität gehört innerhalb des neu geschaffenen Systems der Exzellenzinitiative zu den erfolgreichsten in Deutschland. Als staatliche Volluniversität bietet sie die Möglichkeit an, alle akademischen Grade zu erwerben: BA, MA und Doktor. Nach der Novellierung des Hochschulgesetzes bewerben sich Studierende für die entsprechenden Studiengänge direkt bei der Christian-Albrechts-Universität.

Kiel liegt an der Ostsee und dementsprechend besitzt die Universität eine auf maritime Forschung ausgerichtetes Profil. Auf dem Gebiet der Meeresforschung besitzt die Universität einen Weltruf. 2006 wurde der Exzellenzcluster „Zukunft der Ozeane“ eröffnet, bei dem interdisziplinär an Meeresprojekten gearbeitet wird. Die Erforschung des Meeres zieht sich durch alle Fakultäten, so besitzt Kiel die Möglichkeit, Studierende in Unterwasserarchäologie auszubilden. Die Nähe zu Skandinavien beschert der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel einen guten Ruf auf dem Gebiet der Erforschung des nördlichen Europas. Auf dem technischen Gebiet gehört die Christian-Albrechts-Universität zu den führenden Institutionen, die Nanotechnologie erforschen und mit zahlreichen Preisen auf diesem Gebiet aufwarten. In der Medizin ist die Universität führend auf dem Gebiet der Entzündungsforschung, für die 2007 ebenfalls ein eigener Exzellenzcluster geschaffen wurde.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist in drei Campusbereiche sowie weitere Serviceeinrichtungen gegliedert.

- Die Universitätsbibliothek umfasst 2 Millionen Bände sowie eine reiche Sammlung von Bänden aus der frühen Neuzeit sowie zahlreiche Handschriften aus dem Mittelalter.

- Ein Graduiertenzentrum bietet die Möglichkeit der Betreuung für Graduierte, die im Rahmen von Dissertationsprojekten an eigenen wissenschaftlichen Fragestellungen arbeiten.

- Für Studierende stehen ein Druckzentrum, ein Kultur- sowie ein Sportzentrum zur Verfügung.

Die exzellenten Studien- und Forschungsbedingungen in Kiel sowie eine gute Drittmittelausstattung macht die Christian-Albrechts-Universität zu einer der führenden Universitäten in Deutschland und Europas. In ihrer langen Geschichte kann die Christian-Albrechts-Universität auf eine lange Liste von Forschungspersönlichkeiten zurückblicken. So gewannen Forscher insgesamt sechsmal den Nobelpreis. Zu den herausragendsten Wissenschaftlern gehören die Historiker Dahlmann, Droysen und Mommsen, die Archäologin Mestorf sowie die Physiker Max Planck und Hans Geiger. Auch in der Gegenwart ist es der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gelungen, führende Wissenschaftler als Professoren und Wissenschaftliche Angestellte zu gewinnen.

Weblink:

www.uni-kiel.de

APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Kontakt / Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2017 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren