Studium Kinderrecht

Entwickelt hat sich das Studium Kinderrecht vor allem aufgrund der UN-Kinderrechtskonvention, die ein öffentliches Bewusstsein für diese Thematik und einen Bedarf an entsprechenden Fachkräften verursacht hat. Als aufbauendes Masterstudium spricht diese Fachrichtung Absolventen eines Bachelorstudiums im Bereich Jura, Soziologie, Pädagogik oder ähnlichen Fachrichtungen an. Erworben werden soll eine wissenschaftliche Kompetenz, um sich im späteren Berufsleben für die Rechte von Kindern einzusetzen, diese zu gestalten, zu formulieren und zu etablieren.

Studienmöglichkeiten

Einige ausgewählte Hochschulen in Deutschland bieten den Studiengang Kinderrecht als Masterstudium an. Sie werden sich über eine Dauer von vier Semestern mit den entsprechenden Fachinhalten beschäftigen und am Ende Ihres Studiums die Masterthesis anfertigen, die Sie mündlich verteidigen müssen. Zum Abschluss erhalten Sie einen akademischen Titel. Um zu diesem Masterstudium zugelassen zu werden, müssen Sie bereits ein Bachelor- oder Diplomstudium erfolgreich abgeschlossen haben. In der Regel wird eine Abschlussnote von 2 bis 2,5 erwartet. Ein Fernstudium im Fachbereich Kinderrecht ist in Deutschland bisher nicht möglich. In der Schweiz können Sie diese Fachrichtung auch als Student aus Deutschland in der Form eines Fernstudiums belegen und schließen es mit dem akademischen Titel Master of Arts ab.

Studieninhalte und Besonderheiten

Neben den wissenschaftlichen Grundlagen zu diesem Thema werden Sie im Rahmen der Studieninhalte die Kinderrechte genauer betrachten. Sie beschäftigen sich in erster Linie mit ihrer Geschichte und der Akzeptanz und Bewertung von Kinderrechten in den unterschiedlichen Kulturen und Gesellschaften. Außerdem widmen Sie sich der Fragestellung, wie eine Lobby für Kinderrechte geschaffen werden kann und wie das Thema in der Bevölkerung kommuniziert werden sollte. Aufgrund der stark internationalen Ausrichtung des Fachs empfiehlt es sich, im Rahmen des Studiums ein Auslandssemester zu absolvieren. Hierzu stehen Ihnen verschiedene Hochschulen in Europa offen. Auslandserfahrungen wirken sich sehr positiv auf den späteren Berufseinstieg aus und verleihen Ihnen eine breitere Perspektive auf die Thematik. Alternativ dazu sollten Sie zumindest ein mehrwöchiges Praktikum absolvieren um erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

Berufsaussichten für Absolventen

Da es sich hierbei um einen noch sehr jungen Fachbereich handelt, gibt es bisher noch kein gefestigtes Berufsbild für Absolventen. Mögliche Einsatzgebiete sind vielseitig und können im Bereich der Rechtsberatung für staatliche Institutionen, Vereine und Organisationen liegen. Auch eine Tätigkeit im Bereich der Sozialarbeit ist denkbar. Hierbei handelt es sich in der Regel jedoch um keine praktische Arbeit mit Kindern, sondern eine planerische oder organisatorische Arbeit. Auch in der Justiz werden Fachjuristen aus diesem Bereich benötigt. Ebenso in den Medien, dem Gesundheits- und Sozialwesen. Aufgrund der stark internationalen Ausrichtung der Studieninhalte ist außerdem eine Arbeit im europäischen Ausland denkbar. Entsprechende Sprachkenntnisse und Auslandserfahrungen sind dazu hilfreich. Mit einem Studienabschluss im Kinderrecht erwartet Sie ein durchschnittliches Gehalt für Akademiker, welches jedoch auch vom Studienfach Ihres Masters abhängt.

Wo Kinderrecht studieren:

APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Kontakt / Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2017 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren