Fernstudium Bausanierung

Wer ein älteres Haus besitzt weiß: einen guten Experten für Bausanierung zu finden ist gar nicht so einfach. Entsprechend gut sind die Arbeitsmarktchancen für qualifizierte Spezialisten. Deshalb bietet der Fernstudienanbieter ILS jetzt eine Qualifizierung zum Experten für Bausanierung.

Deren Aufgabe ist es, den Sanierungsbedarf eines Hauses zu erfassen und anschließend die Instandsetzung zu überwachen und zu koordinieren. Arbeitsplätze finden sie vor allem bei Bauträgern und Bauunternehmen, in Architekturbüros oder in bei Behörden und Vereinen. Auch die Selbständigkeit kann eine interessante Möglichkeit sein. Denn nicht nur Unternehmen und Architekten greifen auf freie Mitarbeiter zurück, wenn Sie keine eigenen Experten für Bausanierung beschäftigen. Auch Privatleute nutzen das Fachwissen der Spezialisten. Teilweise werden sie schon beim Hauskauf hinzugezogen. Ihre Aufgabe ist es dann, den nötigen Sanierungsaufwand abzuschätzen.

Direkt zur Webseite des ILS (Institut für Lernsysteme) wechseln

Details zum Fernkurs Bausanierung:

Voraussetzungen Voraussetzung für die Weiterbildung am ILS sind ein Grundverständnis für Bautechnik, gute naturwissenschaftliche und mathematische Kenntnisse und Fachkenntnisse im Baubereich. Gut geeignet ist die Weiterbildung vor allem für Baufacharbeiter, Poliere, Bautechniker und Bauleiter, für Bauingenieure und Architekten sowie für einige Verwaltungsberufe in der Baubranche wie Kalkulatoren.
Studienbeginn 15 Monate sind für die Ausbildung vorgesehen. Weil viele Kursteilnehmer berufstätig sind, haben die Organisatoren nur zwölf Stunden wöchentlich für das Fernstudium veranschlagt. Wer mehr Zeit hat, kann auch schneller vorgehen, wer länger braucht, kann bis zu neun Monate kostenlos verlängern. Große Freiheiten genießen die Lehrgangsteilnehmer auch sonst: der Fernlehrgang kann jederzeit begonnen werden. Vier Wochen lang können Interessierte den Kurs zunächst kostenlos testen.

Die Flexibilität ergibt sich aus der Art des Lehrgangs. Anders als bei einer klassischen Weiterbildung muss sich niemand zu festen Zeiten in einem Klassenzimmer einfinden. Der Unterricht findet mit Hilfe von 24 Studienheften zuhause statt. Ganz auf sich alleine gestellt sind die angehenden Experten für Bausanierung aber nicht. Sie können sich online im Studienzentrum austauschen und werden von einem Fernlehrer und einem Studienservice unterstützt.
Studieninhalte: Nach einer Einführung in die Analyse und Planung der Bausanierung steht zunächst Baugeschichte auf dem Stundenplan. Das erste Modul reicht von der Frühgeschichte bis zur Antike, das zweite von der Romanik bis zur Gegenwart. Es folgen Module zur Sanierung von Bauteilen im Erdreich, von Mauerwerk sowie von Putz, Anstrich und Fugen. Natürlich ist mittlerweile auch das Thema ökologische Bausanierung in den Fächerkanon aufgenommen. Nach drei Modulen zur Sanierung von Dächern werden die Besonderheiten verschiedener Baustoffe wie Holz, Naturstein, Beton oder Metall durchgenommen. Bevor der Kurs mit der Abschlussarbeit endet, stehen noch die Sanierung von Treppen, Decken und Böden sowie von Fenstern und Türen auf dem Programm.
Abschluss Am Ende des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer ein ILS-Zeugnis. Damit wird ihnen die erfolgreiche Lehrgangsteilnahme bestätigt. Zusätzlich können sie eine schriftliche Prüfung ablegen. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten sie ein ILS-Abschlusszertifikat in deutscher und auf Wunsch auch in englischer Sprache.
Weblink zum Anbieter / Weitere Informationen: ILS

Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren