Berufsbegleitendes Studium / Fernstudium zum Bachelor Sozialinformatik

Mit dem Fernstudiengang Bachelor Sozialinformatik wurde ein akademisches Bindeglied zwischen der Informatik und den Studiengängen Soziale Arbeit und Sozialwissenschaft geschaffen. Fernstudenten erwerben in diesem Fernstudium Kompetenzen, um eine bis dato noch wenig erschlossene Lücke zwischen der sehr theoretischen Informatik und der praxisbezogenen Sozialwissenschaft zu schließen. Die Hochschule Fulda bieten den Fernstudiengang Sozialinformatik mit dem Abschluss Bachelor of Science an und richtet sich damit in erster Linie an Berufstätige aus dem Bereich der angewandten Informatik mit einem Interesse an den Sozialwissenschaften und umgekehrt. Neben einem theoretischen Schwerpunkt werden die Fernstudenten bei Präsenzseminaren und in einem Praktikum auch praxisnahes Wissen erwerben und nach erfolgreichem Abschluss überall dort eingesetzt, wo Arbeit im sozialen Bereich eine technische Unterstützung braucht. Dies ist zum Beispiel in der Verarbeitung von erhobenen Daten oder in größeren Einrichtungen mit einem hohen Verwaltungsaufwand der Fall. Eine Abgrenzung zur reinen Informatik findet durch den Erwerb von relevantem Fachwissen auf dem Gebiet der Sozialwissenschaft statt.

Das Studium Sozialinformatik:

Voraussetzungen Für die Aufnahme des Fernstudiums Sozialinformatik ist eine Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Außerdem sind eine einschlägige Berufserfahrung von drei Jahren und eine fortlaufende Tätigkeit in einem studienbezogenen Arbeitsumfeld von mindestens 50 Prozent der Wochenarbeitszeit während des Fernstudiums eine Voraussetzung zur Aufnahme. Durch dieses berufsbegleitende Lernen können Sie Ihr in der Theorie erworbenes Wissen direkt in der Praxis an Ihrem Arbeitsplatz anwenden.
Studienbeginn und Dauer Die Hochschule Fulda bieten den Fernstudiengang Bachelor Sozialinformatik jährlich zum Wintersemester an. Es stehen derzeit jährlich 30 Studienplätze bereit, für welche sich Interessenten vom 1. Mai bis zum 15. Juli bewerben können. Entscheidend für die Vergabe der Plätze sind die Note der Hochschulzugangsberechtigung und die Erfüllung der übrigen Voraussetzungen.
Das Fernstudium der Hochschule Fulda hat einen Umfang von acht Semestern, in denen entsprechend viele Module bearbeitet und ein Leistungsnachweis in ihnen erbracht wird. Sie haben die Möglichkeit, diese Regelstudienzeit zu überziehen oder sich für ein Semester beurlauben zu lassen.
Studieninhalte Inhaltlich ist dieses Studium in 35 Module gegliedert. Diese sind folgenden vier Bereichen zuzuordnen: Informatik, Interaktionsinformatik, Sozialwissenschaften und ergänzende Kompetenzen. Einen Großteil des Lernstoffes erarbeiten Sie anhand von Studienbriefen oder mit Hilfe von Lernsoftware und Onlineseminaren, zu welchen immer auch eine umfassende fachliche Betreuung über eine Lernplattform angeboten wird. Darüber hinaus finden alle vier Wochen freitags und samstags Präsenzveranstaltungen an der Hochschule in Fulda statt. Außerdem bearbeiten Sie ein Praxisprojekt, welches über eine Dauer von vier Semestern stattfindet und entweder alleine oder in einer Gruppe mit Kommilitonen zusammen bearbeitet werden kann.
Abschluss Nachdem Sie die Module bearbeitet und einen entsprechenden Leistungsnachweis erbracht, so wie ein Praktikum absolviert haben, schreiben Sie Ihre Bachelor Thesis. Anschließend erhalten Sie den Abschluss Bachelor of Science Sozialinformatik und können diese Qualifikation in Ihr Berufsleben einbringen oder einen aufbauenden Masterstudiengang aufnehmen.
Anbieter Hochschule Fulda
APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren