IT-Sicherheit Rechnersysteme

Der Fernstudium IT-Sicherheit Rechnersysteme, ist vor dem Hintergrund entstanden, dass im informationstechnischen Bereich immer häufiger die Rechnersysteme von Computerviren, Trojanern usw. befallen und bedroht werden, aber auch durch fehlerhafte Bedienungen mangels hinreichender Kenntnisse betroffen sein können. Dass dabei riesige Zusatzkosten für die Unternehmen entstehen, ist hinreichend bekannt, weil der Ausfall von ganzen Systemen im IT-Bereich den geschäftlichen Ablauf in den Unternehmen nicht nur stört, sondern sogar nicht selten lahm legt.

Konsequenzen aus dieser Entwicklung können nur sein, dass Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im IT-Sektor ausgebildet werden, die in der Lage sind, Abwehrkräfte gegen Cyberangriffe zu entfalten. Mit dem Fernkurs IT-Sicherheit Rechnungssysteme werden solche Kräfte, die das Unternehmen in den IT-Abteilungen braucht, praxisnah und qualifiziert vorbereitet. Die Teilnehmer dieses Fernkurses verbessern damit erhebliche ihre beruflichen Aussichten in den Betrieben, weil sie auch künftig verstärkt gesucht werden. Der Fernkurs wurde im Übrigen nach Zertifizierung der AZWV von der Agentur für Arbeit im vollen Umfang für förderungsfähig erklärt (s. Bildungsgutschein).

Das Fernstudium bietet Grundlagenkenntnisse als zusätzliche Qualifikation an und öffnet damit weitergehende berufliche Möglichkeiten. Mit dem Fernkurs werden die Teilnehmer darauf vorbereitet, Computersysteme in ihren Unternehmen gegenüber äußere Computerviren, aber auch gegen Bedienungsprobleme durch Mitarbeiter entsprechend zu wappnen. Über den Fernkurs lernen Sie als Teilnehmer alle relevanten Prozesse beherrschen, die entscheidend zum Schutz der Rechnersysteme beitragen.

Der Fernkurs richtet sich daher insbesondere an Mitarbeiter(innen), die bereits haupt- oder nebenberuflich im informationstechnischen Umfeld beschäftigt sind, z.B. als Administrator(in) für Netzwerksysteme oder Webmaster. Aber auch für Selbstständige im informationstechnischen oder datenverarbeitenden Bereich ist dieser Fernkurs gedacht, und natürlich auch für jene, die ganz einfach daran interessiert sind, ihren PC nachhaltig sicher zu machen.

Details zum Fernstudium IT Sicherheit:

Voraussetzungen: Eine erfolgreiche Teilnahme am Fernkurs IT-Sicherheit Rechnersysteme setzt einen mittleren Bildungsabschluss (z.B. Realschulabschluss) und gute Kenntnisse im PC-Bereich sowie Grundwissen im Netzumfeld (Internetbrowser, Dienste im Internet) voraus. Darüber hinaus sind hinreichende Vorkenntnisse zu den systemischen Bedingungen von Client und Server und zum Betriebssystem von Microsoft einschließlich der Verwaltung erforderlich. Für die Mitarbeit benötigen die Teilnehmer einen Standard- PC.
Studienbeginn: Der Start des Fernstudiums IT-Sicherheit Rechnersysteme ist sofort möglich.
Studiendauer: Der Fernkurs IT-Sicherheit und Rechnersysteme ist auf sieben Monate konzipiert. Diese Zeit kann aber ohne Probleme von den Teilnehmern gekürzt oder auch ausgedehnt werden.
Studieninhalte: Begleitet wird der Fernkurs IT-Sicherheit Rechnersysteme von exzellent qualifizierten und mit viel Erfahrung ausgestatteten IT-Sicherheitskräften, die die Fernkursteilnehmer auch über ein zusätzliches besonderes Praxisseminar befähigen, eine umfassende Sicherheitskonzeption für IT-Systeme durch die Vermittlung von praxisorientierten Inhalten zu erstellen, deren prompte Umsetzung in den Betrieben gewährleistet ist, in dem die Fernkursteilnehmer konkret arbeiten. Der Fernkurs ist dabei als Kompaktkurs zu verstehen, der ein umfassendes Wissen zu den Sicherheitsfragen in den IT-Systemen, also nicht nur in Teilgebieten wie in Kursen anderer Fernkursanbieter, vermittelt.

Inhaltlich bietet der Fernkurs zunächst eine grundsätzliche Einführung in die IT-Sicherheitsfragestellung. Im weiteren Verlauf werden die Teilnehmer mit Fragen zu Netzwerken und Netzwerkprotokollen und mit Formen von Internetangriffen konfrontiert. Sie erfahren dann grundlegende Kenntnisse zu sicheren Internetdiensten und Rechneranwendungen.

Ferner werden problematische Software ("Malware") und Sicherheitsgesichtspunkte von Betriebssystemen sowie Fragen von "Remote Access" und Verschlüsselungsprobleme aufgegriffen und analysiert. Weiterhin werden Firewall und Netzwerküberwachungsfragen sowie Abwehrmöglichkeiten gegen Internetangriffe im Mittelpunkt stehen sowie Fragen der Sicherheit von Daten und IT-Systemen geklärt werden. In den letzten Abschnitten des Fernkurses stehen Sicherheitsprobleme im WLAN-Bereich und bei den Windows-Servern von 2003-2008 sowie Sicherheitsfragen hinsichtlich mobiler Endgeräte im Focus.
Abschluss: Erfolgreiche Teilnehmer des Fernkurses IT-Sicherheit und Rechnersysteme erhalten als Leistungsnachweis das Abschlusszeugnis der jeweiligen Fernschule.

Mit einer Klausurprüfung im Rahmen des Seminars kann darüber hinaus das "Zertifikat", auch als internationaler Nachweis mit dem "Zertifikat/Certificate", ausgestellt werden. Diese Nachweise sind in den Unternehmen, aber auch im öffentlichen Leben, durchaus gefragt und tragen erheblich zum beruflichen Aufstieg bei. Der Fernkurs IT-Sicherheit und Rechnersysteme hat die staatliche Zulassung und ist entsprechend geprüft, und zwar von der in Köln ansässigen "Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht".
Weblink: - Institut für Lernsysteme (ILS)

- Fernakademie für Erwachsenenbildung

Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren