Technische Universität Chemnitz

© davis- Fotolia.com

Die Technische Universität Chemnitz ist nach der Universität Leipzig und der Technischen Universität Dresden die drittgrößte Hochschule im Bundesland Sachsen. Mehr als 10.000 Studierende möchten einen Abschluss an dieser Universität erwerben. Gegründet wurde sie im Jahr 1836 als Gewerbschule. 1986 erhielt sie den Status einer Technischen Universität.

Vorteile eines Studiums an der TU Chemnitz

Studenten, die großen Wert auf eine gute Betreuung sowie die Nähe zur Praxis legen, sind in Chemnitz sehr gut aufgehoben. Außerdem spricht für diese Universität, dass die Grenzen zwischen den einzelnen Fachrichtungen nicht so streng eingehalten werden wie auf anderen deutschen Hochschulen. Technische und naturwissenschaftliche Studiengänge können enge Verbindungen zu sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächerkombinationen aufweisen. Abwechslung ist an der Technischen Universität Chemnitz kein Fremdwort.

Fakultäten

Die acht Fakultäten bieten den Studenten ein breites Angebot an Studiengängen, die ihnen zur Auswahl stehen. Die Fakultät der Naturwissenschaften ist hauptsächlich auf Chemie und Physik ausgerichtet. An der Fakultät der Mathematik können sich die Studierenden auf eine bestimmte mathematische Fachrichtung konzentrieren und das Hauptfach mit Technik, Wirtschaft, Finanzwesen oder Informatik kombinieren. Die Fakultät für Maschinenbau öffnet den Studenten vielversprechende Zukunftsperspektiven in Bereichen wie z. B. Entwicklung, Konstruktion, Fertigung oder Qualitätssicherung. Einen interessanten Einblick in die verschiedenen Sparten der Elektronik erhält man an der Fakultät für Elektrotechnik. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist mit Studiengängen wie BWL und VWL eine der meistbesuchten Institutionen an der Universität. An der Philosophischen Fakultät können Menschen, die sich für sprach- und geisteswissenschaftliche Fächer interessieren, neue Kenntnisse erwerben und vertiefen. Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften ist die Heimat der Institute für Psychologie, Soziologie und Sportwissenschaft.

Aufbau des Campus

Der Campus der Technischen Universität Chemnitz verteilt sich auf insgesamt vier Uniteile, die sich in unterschiedlichen Stadtvierteln befinden. Dieser Zustand entspricht keiner ursprünglichen Planung, sondern ist eine Folge des unerwarteten Wachstums der Hochschule. Als zentraler Campus wird der Uniteil in der Reichenhainer Straße betrachtet. Er beherbergt u. a. mehrere Fakultäten und Teilbibliotheken, den Studentenrat, das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau und die neue Mensa. Außerdem liegen die Studentenwohnheime, die Sportanlagen sowie das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) ganz in der Nähe. Die anderen Uniteile befinden sich in der Erfenschlager Straße, in der Wilhelm-Raabe-Straße und im Stadtzentrum, gegenüber dem Hauptbahnhof.

Abgesehen von den alltäglichen Vorlesungen gibt es für die Studierenden zahlreiche andere Möglichkeiten einer Teilnahme an Veranstaltungen der TU Chemnitz. Die Universität hat z. B. einen eigenen Chor, der sich manchmal einem Wettbewerb in einem anderen Teil der Bundesrepublik stellt. Das Forschungsangebot ist sehr vielseitig, und der Austausch zwischen Gleichgesinnten kommt hervorragend an. Am Tag der offenen Tür haben junge Abiturienten die Gelegenheit, sich über das Studentenleben an der TU Chemnitz zu informieren und gewisse Fragen zu stellen, die ihnen bei der Entscheidung bezüglich ihres zukünftigen Studiengangs und –ortes behilflich sind. Der Besuch einer Tagung oder eines Vortrags bringt den Menschen neue Erkenntnisse und kann in einer schwierigen Phase als zusätzliche Motivation dienen.


Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren