Fernstudium E-Commerce

Wenn es zwei riesige Branchen gibt, bei denen das Wachstum auch in Zukunft kein absehbares Ende haben wird, sind es die Bereiche der Wirtschaft und des Internets. Wenn Handel und Internet sich begegnen, entsteht ein neues und ständig expandierendes Berufsfeld, das jede Menge Arbeitsplätze und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten schafft. Der elektronische Handel erreicht mehr Menschen als jedes andere Unternehmen und erfordert deshalb auch speziell ausgebildete Fachkräfte, die mit den technologischen Grundlagen, der Sprache und den Anforderungen eines Online-Geschäfts umgehen können.

Um also selbst in die aussichtsreiche Welt des E-Commerce einzusteigen, kann zum Beispiel eine Ausbildung in Form eines Fernstudiums bei der AKAD absolviert werden. Das Internet stellt eine Plattform für einen enorm wachsenden Marktplatz bereit und eröffnet dadurch auch ein großes Beschäftigungsfeld für alle in der Wirtschaftlich tätigen Personen. Deshalb stehen Online Shops und Internetgeschäfte, auch E-Business genannt, bei den vermittelten Inhalten und Kenntnissen des Fernstudienkurses im Vordergrund. Die Entwicklung und Programmierung der benötigten Software, die eigene Sprache der Welt des E-Commerce und der sichere Umgang mit der Bearbeitung, Verwaltung und Speicherung von Daten gehören zu den Fähigkeiten, die die Teilnehmer im Verlauf des Fernstudiums erlernen. Selbst der Aufbau und die Erstellung der Oberfläche eines Online Shops mit HTML ist Teil des Lehrplans.

In selbstständiger Heimarbeit erarbeiten sich die Fernstudenten in einer Mischung aus Lernphasen am heimischen Schreibtisch, Onlinestudium und Seminartagen mit Präsenzpflicht die nötigen Kenntnisse. Dadurch können die Teilnehmer während ihrem Fernstudium weiterhin im Beruf tätig bleiben und ihren Lebensunterhalt verdienen. Die Zeiteinteilung erfolgt eigenständig und richtet sich nur nach den persönlichen Bedürfnissen der einzelnen Teilnehmer, sodass jeder die Inhalte des Fernstudiums auf die für ihn oder sie beste Art und Weise absolvieren kann. Darüber hinaus kann das Zertifikatsstudium im Bereich E-Commerce ebenso wie jeder andere der Zertifikatsstudiengänge bei AKAD als Eintritt in ein Bachelorstudium genutzt werden, da die absolvierten Kursinhalte lückenlos angerechnet werden.

Details zum Fernstudium E-Commerce:

Voraussetzungen Für den Fernkurs im E-Commerce müssen Sie keine besonderen Voraussetzungen erfüllen. Der Einstieg ist ohne Nachweis bestimmter schulischer Zeugnisse, praktischer Erfahrung im Beruf oder ähnlichem möglich. Wer sich allerdings im Vorfeld mit dem Bereich der Wirtschaft und des Internets genauer auseinandersetzt, kann sich dadurch im Vergleich zum völlig ahnungslosen Quereinsteiger einen gewissen Lernvorteil erarbeiten. Wer bereits Module in einem der enthaltenen Themenbereiche absolviert hat, kann sie sogar von AKAD auf sein Studium anrechnen lassen. Dabei müssen allerdings die erbrachten Leistungen denen der AKAD-Hochschule entsprechen.
Studienverlauf Studienbeginn

Auch für den Starttermin gibt es keine festgelegten Fristen oder Termine. Sie können jederzeit mit dem Fernstudium beginnen.

Studiendauer

Die Dauer des Zertifikatstudiums E-Commerce ist auf 9 Monate angesetzt, wobei in der Regel die Möglichkeit besteht, in besonderen Fällen die Frist etwas verlängern zu lassen, ohne einen zusätzlichen Kostenaufwand tragen zu müssen. Bei diesem Fernstudiengang beträgt die mögliche kostenfreie Verlängerungszeit zwölf Monate. In dieser neunmonatigen Frist sind bereits die 6,5 Seminartage enthalten, die meist an Wochenenden an bestimmten AKAD-Standorten stattfinden und ungefähr ein oder zwei Tage in Anspruch nehmen. Der Großteil der Seminare wird zudem an allen AKAD-Standorten und zu mehreren Terminen angeboten, sodass Sie diese flexibel in Ihren persönlichen Studienalltag integrieren können.
Studieninhalte: Da es sich um ein Grundlagenstudium handelt, werden zunächst die allgemeinen und fundamentalen Kenntnisse vermittelt, die zur Verarbeitung und Organisation von Daten in Datenbanken erforderlich sind. Zudem werden anfangs die wichtigsten Kenntnisse über Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und die Praxis des Wirtschaftens selbst gelehrt.

Darüber hinaus müssen Fähigkeiten im IT-Bereich behandelt werden, sodass der grundlegende Umgang mit dem Internet, die Entwicklung von Software und die Organisation von Daten einen wichtigen Bereich im Studienplan des Fernkurses E-Commerce ausmachen. Eine erste Querverbindung zwischen wirtschaftlichen und technologischen Fachbereichen zeigt sich, wenn Themen wie die Ökonomie oder auch die konkrete Handhabung eines Web-Business angeschnitten werden.

Die Programmierung im allgemeinen Sinne und auch im speziellen Fall des Internets ist ein weiterer Bereich, der im Studienverlauf thematisiert wird. Eine Fallstudie zum Thema Online Shop soll die praxisnahe Anwendung und Umsetzung der erlernten Kenntnisse nahe bringen.

Durch die vorher erwähnten Seminartermine wird außerdem gewährleistet, dass das überwiegend theoretische Studium einen praktischen Bezug erhält und die Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, ihre Kenntnisse direkt umzusetzen und zu überprüfen und sich bei Fragen an das Fachpersonal zu wenden.

Auch der Austausch mit anderen Kommilitonen kann hier gesucht werden, sodass die Struktur eines sonst eher auf sich gestellten Fernstudiums etwas aufgelockert wird.
Service Die AKAD Hochschule bietet einen umfassenden Service mit verschiedenen kostenfreien Angeboten. So können sich Interessenten vorab auf drei verschiedenen Wegen über den Fernkurs E-Commerce und andere Fernstudiengänge informieren, indem sie sich das Studienprogramm zuschicken lassen, über die gebührenfreie Hotline mit einem persönlichen Berater in Kontakt treten oder eine der Informationsveranstaltungen besuchen. Selbst ein eigenes Hochschulmagazin, das zweimal jährlich erscheint, wird angeboten. Mit zusätzlichem Newsletter und Newsabteilung auf der Internetpräsenz finden Sie stets die neuesten Informationen und werden über alle wichtigen Fakten auf dem Laufenden gehalten.

Wer sich schließlich für einen Fernkurs entschieden und angemeldet hat, tritt ab dem Erhalt des Studienmaterials zunächst in eine kostenfreie Testphase ein. Es gilt die gesetzlich festgelegte Widerrufsfrist von zwei Wochen und darüber hinaus stellt die AKAD Hochschule zusätzliche zwei Wochen Testphase bereit, sodass insgesamt ein Monat bleibt, in dem die Fernstudierenden ihr Fach und die Materialien unverbindlich testen können. Dadurch ist sichergestellt, dass jeder den Fernkurs bekommt, der wirklich zu ihm oder ihr passt. Auch was die Finanzierung des Fernstudiums betrifft, listet die AKAD Hochschule eine Vielzahl an potenziellen Unterstützungsmöglichkeiten wie Stipendien oder verschiedene Kreditmodelle auf.

Zuletzt ist auch das umfassende Bonusprogramm seitens der AKAD Hochschule erwähnenswert, mit dem die Teilnehmer zusätzlich sparen können. So kann zum Beispiel bei der gleichzeitigen Anmeldung mit einem anderen Studierenden vom Tandembonus, bei besonders schnellem Abschluss vom Sprint-Bonus, bei der Anmeldung nach einem abgeschlossenen Studium vom Treuebonus oder bei der Werbung eines neuen Kunden vom Empfehlungsbonus Gebrauch gemacht werden.
Abschluss Den Abschluss erhalten Sie in Form eines Hochschulzertifikats von der AKAD Hochschulen das in vollem Umfang auf ein Bachelorstudium angerechnet werden kann.

Das Zertifikatsstudium an der AKAD Hochschule kann somit gegebenenfalls Ihre Eintrittskarte in eine akademische Laufbahn darstellen.
Weblink zum Anbieter / Weitere Informationen: AKAD-Kolleg
Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren