Berufsbegleitendes Studium / Fernstudium zum Bachelor Tourismuswirtschaft

Um die idealen Grundlagen für eine Karriere im Tourismus- oder auch Freizeitbereich zu erhalten, lehrt die DIPLOMA Hochschule mit dem Studiengang Bachelor Tourismuswirtschaft alle nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten innerhalb von sechs bis sieben Semestern. Das interdisziplinäre Gebiet des Tourismus besteht nicht nur aus grundlegenden Kenntnissen der allgemeinen Betriebswirtschaft und dem Rechnungswesen, sondern umfasst ein großes Spektrum unterschiedlicher Themenbereiche. Daher erhalten die Teilnehmenden dieses Angebots neben den Grundlagen vor allem Management-Kompetenzen, Marketingwissen und informationstechnische Fähigkeiten.

Während des Fernstudiums im Bachelor Tourismuswirtschaft haben die Teilnehmenden die Auswahl zwischen den Schwerpunkten Business Travel Management, Destinations- und Eventmanagement sowie auch Wellness- und Gesundheitstourismus. Mit Wahl eines Vertiefungsgebietes können sie einen ersten beruflichen Schwerpunkt während des Fernstudiums festlegen und sich auf diesen Themenbereich umfassend spezialisieren.

Mit Abschluss des Fernstudiums in Bachelor Tourismuswirtschaft sind die Absolventen für ein breites Feld unterschiedlicher Tätigkeiten befähigt. Die Tourismusbranche zählt zu einem der wichtigen Zweige des Wirtschaftssystems und bietet ein dementsprechend vielfältiges Arbeitsfeld. Ob im mittleren oder auch höheren Management – Absolventen im Bereich Tourismus können bei jeglicher Art von Unternehmen tätig werden, die ihre Kernbereiche im Tourismus, Hotel oder auch Event haben. Somit kann der potenzielle Arbeitgeber eines Absolventen sowohl ein Reiseveranstalter oder auch Kongress- und Messeunternehmen werden.

Details zum Studium Tourismuswirtschaft:

Zulassung Um für den Studiengang in Bachelor Tourismuswirtschaft zugelassen zu werden, setzt die DIPLOMA Hochschule eine allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder auch bestandene Meisterprüfung voraus.

Dennoch können auch Interessenten und Bewerber ohne Abitur zugelassen werden. Hierbei beruft sich die Hochschule auf die Verordnung des Bundeslandes Hessen, aus welcher hervorgeht, dass auch mit einem Abschluss einer beruflichen Fortbildung einer Berufs- oder Verwaltungsakademie sowie auch einer Fachschule von mindestens 400 Stunden der Zugang zur Hochschule gewährt werden kann. Gleichwertig damit wird eine Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit einer darauffolgenden Berufstätigkeit von mindestens drei Jahren gesetzt. Bedingung für letzteren Zugang ist jedoch das erfolgreiche Absolvieren einer gesonderten Hochschulzugangsprüfung.

Für all diejenigen, die keine der vorausgesetzten Bedingungen erfüllen können, besteht jedoch die Chance, als Gasthörer an den Vorlesungen und Seminaren teilzunehmen.
Beginn & Dauer Sofern genügend Studierende an dem Studiengang teilnehmen, kann das Studium sowohl zum Winter- als auch Sommersemester beginnen. Dementsprechend beläuft sich der Starttermin auf Anfang April oder Oktober.

Die Regelstudienzeit des Präsenzstudiums in Bachelor Tourismuswirtschaft beläuft sich durchschnittlich auf sechs Semester. Das Fernstudium hingegen beansprucht eine Dauer von sieben Semestern, was etwa 3,5 Jahren entspricht. Sollten Sie mehr Zeit benötigen, weil Sie sich in verschiedenen Bereichen vertiefen möchten oder eine Berufstätigkeit neben dem Studium ausführen, können Sie beide Studienformen um vier Semester kostenfrei verlängern.
Studienfächer Der modular aufgebaute Fernstudiengang fokussiert seine Inhalte auf die Schwerpunkte Business Travel Management, Destinations- und Eventmanagement, sowie auch Wellness- und Gesundheitstourismus. Die zur Auswahl stehenden Vertiefungsgebiete können in der zweiten Hälfte des Fernstudiums als Wahlpflichtinhalte belegt werden. 

Zu Beginn des Fernstudiums erhalten die Studierenden zunächst Grundkenntnisse im Bereich der allgemeinen sowie auch speziellen Betriebswirtschaftslehre. Letzteres bezieht sich vor allem auf den Bereich Tourismus. Ebenso werden Einblicke in die Volkswirtschaftslehre und Steuerlehre gegeben. Abgerundet wird das Grundlagenwissen mit einem Modul zum Thema Rechnungswesen.

Um auch im internationalen Kontext sicher zu handeln, werden während des Studiums Managementmethoden sowie auch Fremdsprachen gelehrt und mittels verschiedener Projekte und Kurse eingeübt. Alle Studierenden sollten mit Abschluss des Bachelors Tourismuswirtschaft über ein sicheres Wirtschaftsenglisch und Tourismus-Englisch verfügen. Ebenso haben die Studierenden hier auch die Möglichkeit, Kurse in Spanisch oder Französisch zu belegen. Für alle diejenigen, die sich im Bereich Rechnungswesen nicht umfassend vertiefen konnten, besteht zudem die Chance, Mathematik und Informatik als zusätzliche Kurse zu belegen.
Abschluss & Titel Mit erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen und der Bachelor-Thesis erhalten die Absolventen den Titel als Bachelor of Arts (B.A.) im Bereich Tourismuswirtschaft. Dieser Titel gilt als staatlich und international anerkannter akademischer Grad, der durch die DIPLOMA Hochschule verliehen wird. Mit dem Abschluss erhalten die Absolventen zudem ein Abschlusszeugnis mit einer Auflistung aller Kurse und Bewertungen sowie das Diploma Supplement. Letzteres bescheinigt auch im internationalen Kontext die geleisteten Module und Prüfungen.
Anbieter FH Diploma

Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren