Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Anschrift:

Schwarzwaldstraße 183

79117 Freiburg

© davis- Fotolia.com

Details zur Albert-Ludwigs-Universität Freiburg :

Die Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg ist eine der bedeutendsten deutschen Universitäten, die sowohl auf eine lange Tradition und Geschichte zurückblicken können und die zum anderen auch in der aktuellen Forschung und Lehre eine herausragende Rolle einnehmen.

Die Geschichte der Albert-Ludwigs-Universität

Die Universität Freiburg wurde bereits 1457 gegründet. Allerdings erhielt sie den Namen Albertina, nach dem österreichischen Erzherzog Albrecht VI, der die Universität finanzierte und - da Freiburg zu dieser Zeit zu Österreich zählte - auch der Landesherr war. Die Albertina wurde bereits als Volluniversität gegründet, was zu dieser Zeit bedeutete, dass sie mit Theologie, Jura, Medizin und Philosophie alle wichtigen Fakultäten beheimatete.
Die Namensänderung in Albert-Ludwigs-Universität erfolgte 1820. In der Folge der Napoleonischen Kriege fiel Freiburg 1805 an Baden. Außerdem wurden die linksrheinischen Gebiete des Breisgaus, in denen die Universität viele Besitzungen hatte, aus denen sie einen großen Teil ihrer finanziellen Mittel erwirtschaftete, an Frankreich abgetreten. So war die Universität eines großen Teils ihrer Mittel beraubt und kam in schwere Probleme. Erst als der badische Großherzog Ludwig 1820 der Universität weiteren Besitz spendete, wurden diese Probleme behoben. Zum Dank an den Stifter wurde die Namensänderung durchgeführt.
Im zwanzigsten Jahrhundert entwickelte sich die Universität Freiburg zu einem der wichtigsten Zentren für Forschung und Lehre in Deutschland. Mehr als 20.000 Studierende absolvieren derzeit ihr Studium an der Albert-Ludwigs-Universität. Dazu kommt eine große Anzahl an Mitarbeitern aus den Bereichen der Forschung und Lehre sowie aus dem nicht-wissenschaftlichen Dienst, die dafür sorgen, dass Freiburg zu einem der wichtigsten Zentren der Wissenschaft in Süddeutschland wurde und dass die Stadt Freiburg in hohem Maße von der Universität geprägt wird.

Forschung und Lehre in Freiburg

Seit ihrer Entstehung war Freiburg eine Volluniversität. Da jedoch zu dieser Zeit der Begriff Volluniversität in erster Linie Geisteswissenschaften und die Medizin umfasste, blieben diese Gebiete bis heute der wissenschaftliche Schwerpunkt der Albert-Ludwigs-Universität. Insbesondere im zwanzigsten Jahrhundert wurde das Lehrangebot jedoch stark ausgeweitet. Die Albert-Ludwigs-Universität umfasst heute Wissenschaften auch Wissenschaften aus dem Bereich der Mathematik, Physik, Biologie und Informatik. Dennoch werden beispielsweise Ingenieurswissenschaften in Freiburg kaum angeboten. Das Profil der Universität zeichnet sich auch heute noch durch herausragende Leistungen im Bereich der Geisteswissenschaften aus. Die Forschung in den Bereichen der Medizin, Philosophie und auch in den Wirtschaftswissenschaften ist in ganz Deutschland angesehen und konnte sogar in einigen Bereichen international Aufmerksamkeit erregen.

Wissenschaftliche Exzellenz an der Albert-Ludwigs-Universität

Die herausragenden Leistungen der Forschung und Lehre an der Uni Freiburg lassen sich auch anhand der vielen Preise dokumentieren, die die Lehrveranstaltungen und Forschungsergebnisse der Albert-Ludwigs-Universität erhielten. Beim baden-württembergischen Landeslehrpreis wurden seit dessen Einführung jedes Jahr Lehrveranstaltungen der Uni Freiburg ausgezeichnet. Die bundesweite Exzellenzinitiative, die besondere Forschungsleistungen würdigt, nahm Freiburg 2007 in die Liste der neun besten Universitäten Deutschlands auf, was für die Albert-Ludwigs-Universität eine besondere Auszeichnung darstellte.

Ein Studium in Freiburg

Wer in Freiburg studieren will, hat die Auswahl zwischen mehr als 160 Studiengängen. Wie bereits erwähnt, liegt die große Stärke der Albert-Ludwigs-Universität im Bereich der Geisteswissenschaften und der Medizin. Für Fächer wie Medizin, Philosophie, Theologie oder auch Wirtschaftswissenschaften stellt Freiburg sicherlich eine ausgezeichnete Wahl dar. Im Bereich der Naturwissenschaften ist die Auswahl an Studiengängen zwar nicht ganz so umfassend, doch bei den angebotenen Studiengängen in diesem Bereich kann Freiburg ebenfalls sehr gute Ergebnisse in Forschung und Lehre vorweisen.
Freiburg bietet auch außerhalb der Universität viele Angebote für die Studenten. Freiburg ist eine der wärmsten Städte Deutschlands und bietet so ein sehr angenehmes Klima für das Studium. Obwohl Freiburg mit etwas über 200.000 Einwohnern nicht zu den größten Städten Deutschlands zählt, bietet es doch umfangreiche Beschäftigungsmöglichkeiten für die Freizeit. Die Nähe zu Frankreich und zur Schweiz sorgt außerdem für einen kulturellen Austausch.

Weblink: www.uni-freiburg.de


Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren