Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg

Anschrift:

Bingstr. 60

90480 Nürnberg


© davis- Fotolia.com

Details zur Akademie der Bildenden Künste am Standort Nürnberg:

Die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg wurde 1661 gegründet und ist die älteste ihrer Art im deutschsprachigen Gebiet. Ihr Studienangebot unterteilt sich in die drei Kategorien Fachrichtungen und Klassen, Aufbaustudiengänge und Werkstätten. Die Studienanfänger der Freien Kunst, Grafik-Design und Gold- und Silberschmieden sind verpflichtet, an den Lehrveranstaltungen der Basislehre teilzunehmen. Die Basislehre dauert zwei Semester und ist als Probezeit zu betrachten, die mit einer Prüfung abschließt. Sie umfasst Grundkurse der Werkstätten sowie im Medienlabor, das Arbeiten in der Klasse und Lehrangebote der Kunstgeschichte und Gestaltungsgrundlagen.

Das Angebot in der Kategorie Fachrichtungen und Klassen beinhaltet Bildende Kunst, Bildende Kunst im Bereich der Bildhauerei, die Bildhauerei selbst, Freie Kunst sowie Freie Kunst in den Bereichen Malerei und Kunstpädagogik, Freie Malerei sowie Freie Malerei und Kunsterziehung, Gold- und Silberschmieden, Visuelle Kommunikation, Grafikdesign und Künstlerische Konzeptionen. Zu den Aufbaustudiengängen gehören die Themen Architekur und Stadtforschung sowie Kunst und öffentlicher Raum. Das Angebot der Werkstätten ist recht umfangreich. Dazu gehören praktische Lehrinhalte zu den Themen Gold- und Silberschmieden, Bronzeguss, Maltechnik, die Digitalwerkstatt, Fotografie, Tiefdruck und Radierung, Lithografie und Siebdruck, Medienlabor, Metall- und Schweißtechnik, Schreinerei und Modellbau sowie die Gipsgießerei.

Als Voraussetzung für eine Bewerbung an die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg wird an erster Stelle ein hohes künstlerisches und kreatives Talent genannt. Zunächst wird vom Interessenten eine Bewerbungsmappe eingereicht, um die Begabung feststellen zu können. Die Professorinnen und Professoren an der Akademie bieten Besprechungstermine an, die Termine sind auf der Internetseite veröffentlicht. Die Mappe muss gemeinsam mit den anderen erforderlichen Bewerbungsunterlagen jeweils bis zum 15. Mai eines Jahres in der Akademie vorliegen. Ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber werden zu einer Eignungsprüfung eingeladen und können sich erst immatrikulieren, wenn diese bestanden ist.

Zu den einzelnen Studiengängen gibt es individuelle Aufnahmenbedingungen zu beachten. Grundsätzlich benötigen die Studenten die Allgemeine oder eine geeignete Fach-Hochschulreife. Alternativ kann auch eine Berufsausbildung anerkannt werden. Das Alter der Studierenden muss zwischen 18 und 30 Jahren liegen. Bei außergewöhnlichen Talenten werden jedoch auch Ausnahmen gemacht. In die Bewerbungsmappe gehören 20 bis 30 selbst angefertigte Arbeiten. Zusätzlich werden weitere Unterlagen benötigt wie ein Anschreiben mit Angabe der gewünschten Fachrichtung, einen vollständigen Lebenslauf, beglaubigte Zeugniskopien und andere Bildungsnachweise, ein aktuelles Foto sowie eine Erklärung, dass die Arbeiten selbstständig angefertigt wurden. Die Eignungsprüfung besteht aus einem praktischen und einem mündlichen Teil. Vor Beginn muss ein 8-wöchiges Praktikum in einer geeigneten Branche absolviert werden. Informationen darüber, welche Berufe als geeignet anerkannt werden, kann man auf der Internetseite der Akademie abrufen. Bei einer abgeschlossenen Ausbildung im Handwerk oder im künstlerischen Sektor kann dieses Praktikum entfallen.

Die Studiendauer im Aufbaustudiengang Kunst und öffentlicher Raum beträgt vier Semester und wird mit einer Diplomprüfung abgeschlossen. Der Masterstudiengang Architektur und Stadtforschung wird sowohl in Vollzeit mit vier Semestern als auch in Teilzeit mit acht Semestern angeboten. Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Absolvent den Titel eines "Master of Arts". In der Kunsterziehung kann für das Lehramt an Gymnasien in Bayern die Erste Staatsprüfung abgelegt werden, und zwar frühestens nach dem achten Semester. Der Studiengang Grafik-Design ist derzeit noch ein Diplom-Studiengang und dauert acht Semester. Nach vier Semestern wird eine Vordiplom-Prüfung abgelegt, die Diplomprüfungen sollen möglichst im siebten Semester durchgeführt werden. Die Diplomarbeit ist für das achte Semester vorgesehen. Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhält der Studierende den akademischen Grad „Diplom der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg“ mit jeweiliger Fachrichtung. Für alle übrigen Fachrichtungen werden aktuell keine Prüfungen angeboten.

Weblink: www.adbk-nuernberg.de


Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren