Fernstudium zum Sportmentaltrainer

Ein Rennen wird im Kopf gewonnen. Der Mental Coach hilft Sportlern ihre innere Motivation zu finden, und mit schwierigen Stresssituationen umzugehen. Ob es sich um einen Wettkampf handelt, oder den Weg in eine alltägliche Stressprävention, oder um den Weg zurück nach einer Verletzung, der Mental Coach ist der Ansprechpartner für Sportler, die ihre verborgenen Talente entdecken wollen und persönliche und sportliche Ziele umsetzen möchten.

Das Fernstudium vermittelt die psychologischen und physiologischen Grundlagen von Motivation, Stress, Leistung und Erfolg. Diese theoretische Basis wird anhand zahlreicher Strategien und Modelle in die Praxis der Arbeit mit Sportlern oder Rehabilitanden übertragen und fruchtbar gemacht. Mental Coaching bedeutet Zielfindung und Zielorientierung.

Der Fernkurs ist eine Zusatzqualifikation für Trainer, ambitionierte Privatpersonen, Personal Coaches, Fitnessinstruktoren oder Therapeuten im Bereich der Sportrehabilitation, die erfolgsorientiert mit Sportlern arbeiten möchten und wissen, dass Erfolg nicht nur durch hartes Training kommt. Der Mental Coach arbeitet im Team mit Sportlern oder Gruppen aus dem sportlichen Umfeld. Das Zertifikat ermöglichst aber auch ein eigenes Angebot an spezifische Zielgruppen zu entwickeln, und sich damit selbständig auf dem Fitness- oder Gesundheitssektor zu etablieren.

Direkt zum Anbieter der Academy of Sports wechseln

Details zum Fernkurs Sportmentaltrainer :

Voraussetzungen: Der Fernkurs „Mental Coach“ setzt Kommunikationsfähigkeit voraus. Der Mental Coach muss auf Menschen auch in Stresssituationen offen zugehen können. Empathie und ein Gespür für den Kontext sind dabei die Grundlage des Kontakts.

Sie sollten Menschen motivieren und überraschen können. Erfahrungen im Fitnessbereich sind von Vorteil, aber nicht bindend vorgeschrieben. Da das Fernstudienangebot auf E-Learning-Modellen aufbaut, sollten Sie über die technischen Voraussetzungen (Laptop, Internetzugang) verfügen.
Studienbeginn- und Dauer: Das Online-Konzept des Fernkurses ermöglicht einen zeitlich flexiblen Einstieg. Das Angebot ist auf 16 Unterrichtswochen konzipiert, wobei der Zeitrahmen den Bedürfnissen und der Lernsituation angepasst werden kann.

Das Fernstudium ist sowohl in Vollzeit, Teilzeit oder berufsbegleitend zu absolvieren.
Lerninhalte: Der Fernkurs arbeitet mit drei unterschiedlichen Formaten. Ein freiwilliges Online-Seminar bietet zu Beginn einen begleiteten Einstieg in die Thematik. Im weiteren Verlauf des Fernkurses müssen zwei Lehrskripte zum mentalen Training allgemein und sportspezifisch im Selbststudium erarbeitet werden. Integraler Bestandteil der Skripte sind Lehrvideos.

Im Mittelpunkt des Kursangebots stehen drei Präsenzphasen. Hierunter wird die Teilnahme an drei interaktiven Online-Seminaren verstanden, die eine Dauer von jeweils drei Stunden aufweisen. Der Fernkurs legt hierbei einen hohen Wert auf den direkten Austausch mit den durchführenden Dozenten.

Die inhaltlichen Scherpunkte bilden eine Einführung in die Grundlagen des mentalen Trainings und des Umgangs mit Stress. Der Kurs vermittelt ein modernes Stressmanagement, bei dem diverse Entspannungstechniken eingesetzt werden. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die psychologische Basis von Motivation und ihren Einsatz im Sport. Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick in Kommunikationstechniken und Interaktionsstrategien mit unterschiedlichen Persönlichkeitstypen.

Der Mental Coach ist in der Lage ein Anamnesegespräch zu führen, und daraus ein individuelles Mentalprogramm für den Kunden zu entwickeln. Die theoretischen Lerninhalte werden durch zahlreiche Praxis-Tool ergänzt, die den Bezug zum alltäglichen Arbeitsbereich des Mentaltrainers herstellen.
Abschluss: Im Anschluss an die Teilnahme an den Online-Modulen, wird innerhalb einer schriftlichen Abschlussarbeit ein Mentaltrainings-Konzept erarbeitet und vorgestellt. Während der Abfassung wird die Begleitung durch einen Tutor angeboten, der die Konzepterstellung mit Hilfestellungen und Anregungen unterstützt.

Nach einer positiven Bewertung der Arbeit wird ein international gültiges Zertifikat erworben. Der staatlich anerkannte Abschluss ist in der Fitnessbranche allgemein anerkannt und eröffnet auch die Tätigkeit in Unternehmen oder Vereinen. Auf Wunsch kann das Zertifikat für den internationalen Gebrauch auch Englisch ausgestellt werden.
Weblink: Academy of Sports

» INFOS ANFORDERN:



Impressum / Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2020 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren