Fernstudium Tierhaltung und Tierpsychologie

Der Fernkurs der Tierhaltung/Tierpsychologie soll Sie dazu befähigen, beratend bei Fragen zur Tierhaltung tätig zu sein. Im Mittelpunkt stehen hierbei Probleme, die sich bei der Haltung oder im Verhalten des Tieres ergeben. Schwierigkeiten mit neuen Tieren sind genauso Thema wie plötzlich auftretende Probleme mit langjährigen Weggefährten. Tierpsychologie kann immer dann zum Einsatz kommen, wenn schwerwiegende medizinisch-physiologische Ursachen ausgeschlossen werden können. Selbstverständlich sind dennoch auch Anatomie und Krankheiten Teilgebiete der Tierpsychologie, die gelehrt werden; Tierpsychologie bedient sich ganzheitlicher Ansätze. Deshalb wird bei dem Fernstudium der BTB die Anatomie und die Biologie des Tieres mit seiner Erziehung, Haltung und soziokulturellen Aufgabe in Zusammenhang gebracht. Der Tierpsychologe wird somit ein Berater für den alltäglichen Umgang mit dem Tier und dadurch in gewisser Weise auch psychologischer Helfer für den Besitzer.

Der Fernkurs der BTB ist der einzige Fernkurs für Tierpsychologen, der staatlich zugelassen ist und überprüft wird. Er wird vorrangig im Selbststudium absolviert. Teilnahme an Seminaren vor Ort ist möglich, aber nicht obligatorisch.

Fernstudium zum Tierpsychologen / Tierhaltung:

Voraussetzungen: Der Lehrgang richtet sich vorrangig an
- Tierarzthelferinnen und -helfer, die in der Tierarztpraxis eine Tierhaltungsberatung als zusätzlichen Service anbieten wollen,
- Tierheilpraktiker und Tierheilpraktikeranwärter sowie
- Angehörige von Berufen aus allen Bereichen, die direkt oder indirekt mit Tierhaltung zu tun haben
- Personen mit Interesse an einer Ausbildung zum Tierpsychologen
Studienbeginn: Das Fernstudium kann jederzeit aufgenommen werden.
Studiendauer: Bei einem Lernaufwand von etwa 8 Stunden in der Woche dauert das Fernstudium für gewöhnlich zwölf Monate. Der. Es ist allerdings möglich, individuelle Absprachen zu treffen.
Lerninhalte: Das Fernstudium Tierpsychologie ist vielseitig. Hier wird der Fokus nicht ausschließlich auf eine Tierart gelegt, vielmehr wird allen beliebten Haustierarten Platz eingeräumt. Dazu gehören selbstverständlich Hunde und Katzen, ebenso wie Pferde und Kleintiere. Aber auch Fische und Ziervögel werden nicht vergessen. Die Inhalte sind vielfältig. Die Teilnehmer werden mit der Anatomie der genannten Tiere bekannt gemacht. Weitere Themen sind Haltung, Krankheiten und naturheilkundliche Therapieformen. Im Zusammenhang mit letzterem werden auch Behandlungskonzepte bei ausgewählten Krankheiten vorgestellt.
Abschluss: Bei erfolgreicher Prüfung erhalten Sie ein BTB Abschlusszertifikat „Tierhaltung/Tierpsychologie“. Außerdem wird eine Studienbescheinigung ausgehändigt, in der alle Studieninhalte aufgeführt sind.
Service: Das BTB versorgt Sie per Post regelmäßig mit Materialien. Pro Monat wird Ihnen ein Studienbrief zugestellt, der Übungen und Aufgaben beinhaltet. Sollten Sie das Studium verlängern oder verkürzen wollen, können die Abstände selbstverständlich individuell angepasst werden. Das Fernstudium Tierhaltung/Tierpsychologie endet mit einer schriftlichen Abschlussprüfung.
Weblink: Bildungswerk für therapeutische Berufe

Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren