Fachhochschulen

Die Studienangebote von Fachhochschulen richten sich an alle, die Wert darauf legen, dass ihr Studium einen hohen Praxisbezug hat. Denn im Gegensatz zum Universitätsstudium, bei dem sehr viel Wert auf die Vermittlung von theoretischen Hintergründen gelegt wird, erfolgt die Wissensvermittlung an der Fachhochschule praxisnah und es besteht die Möglichkeit schon früh Kontakte zu Unternehmen zuknüpfen. Das erfolgt häufig in Form von Praktika während des Studiums.

Die Studienzeit an einer FH ist meist etwas kürzer im Vergleich zu einer Universität. Dies ist ebenso ein Vorteil wie die Tatsache, dass die Lerngruppen oft recht klein sind, so dass Sie eine intensivere Betreuung durch den Tutor oder Professor erhalten. Typisch für die Organisation des Studiums ist auch, dass es einen vorgeschriebenen Stundenplan gibt, der nur wenig Spielraum für die individuelle Zeiteinteilung lässt. Dadurch bekommt das Studium meist einen schulischen Charakter.

Unsere Auflistung weiter unten auf dieser Seite umfasst sowohl private als auch staatliche Fachhochschulen. An diesen können in der Regel Bachelor- und Masterstudiengänge belegt werden. Teilweise haben Sie auch die Möglichkeit das Studium berufsbegleitend zu absolvieren, dies ist jedoch abhängig von der Wahl Ihrer Fachhochschule. Eine Promotion kann allerdings fast ausschließlich nur an einer Universität erfolgen.

Schauen Sie sich die Portraits der Fachhochschulen an, um in aller Ruhe diejenige zu finden, die am Besten zu Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen passt.

Aktuelle Fachhochschulen

Sie kennen eine Fachhochschule die in dieser Auflistung fehlt, dann schreiben Sie uns.

APOLLON Hochschule Euro-FH Fernakademie Klett Fernuni Hagen FOM Hochschule ILS SRH Fernhochschule Kontakt / Impressum Datenschutz

© FH-Studiengang.de 2017 - Alle Angaben ohne Gewähr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren